17.06.2021 - 14:38

RATP Dev Londen bestellt 195 E-Busse bei BYD-ADL

Die Elektrobus-Herstellerkooperation von BYD und ADL vermeldet den bisher größten Auftrag aus Großbritannien: Der ÖPNV-Betreiber RATP Dev in London ordert bei BYD-ADL insgesamt 195 neue Elektrobusse, davon 127 Doppeldecker des Typs Enviro400EV sowie 68 Solobusse des Typs Enviro200EV.

Die Auslieferung der 195 Exemplare soll im Sommer beginnen. Zu den Modellen präzisiert BYD Europe in einer Mitteilung noch, dass unter den 68 Solobussen auch 21 kleinere Modelle (10,5m) sind. Stationiert sein wird die umfangreiche E-Flotte künftig auf den Betriebshöfen von RATP Dev London in Fulwell, Harrow und Shepherd’s Bush. Ihr Einsatzgebiet wird vor allen voran im Westen der Hauptstadt liegen.

Die Busse gesellen sich zu 36 Elektro-Solobussen und 29 Elektro-Doppeldeckern von BYD-ADL, die für RATP Dev London seit 2018 beziehungsweise seit vergangenem Jahr im Dienst sind. RATP Dev London werde durch den neuen Rekordauftrag ab Anfang 2022 der größte Betreiber von Elektrobussen in London sein, teilt BYD Europe mit. Das Unternehmen ist einer von mehreren Busbetreibern  im Transport for London-(TfL)-Netz. Dieses soll bis 2030 vollständig emissionsfrei sein.

Erste Schritte sind bereits gemacht: Allein in London haben laut BYD Europe inzwischen über 400 Elektrobusse von BYD-ADL kumuliert über 20 Millionen emissionsfreie Meilen zurückgelegt. Knapp 300 weitere Fahrzeuge seien bestellt, darin ist der neue Auftrag enthalten.

– ANZEIGE –



„Die Elektrifizierung ist ein wichtiger Teil unseres Geschäfts und unserer Partnerschaft mit Transport for London (TfL)“, äußert Catherine Chardon, Geschäftsführerin von RATP Dev London. „Wir haben vor weniger als zwei Jahren unsere ersten beiden 100 % elektrischen Linien sowie letztes Jahr Londons erste vollelektrische 24-Stunden-Doppeldecker-Buslinie eingeführt. Bis Anfang 2022 werden wir 15 emissionsfreie Routen betreiben und fünf unserer Werkstätten auf Elektroantrieb umgestellt haben.“

Die Umstellung des ÖPNV auf Elektroantrieb wird von der britischen Regierung aktiv gefördert. Als Teil einer umfassenden Neustrukturierung des öffentlichen Buslinienverkehrs versprach sie im März, 4.000 neue in Großbritannien gebaute Batterie- und Wasserstoffbusse auf die Straße zu bringen. Zusätzlich hat sie Konsultation gestartet, um ein Enddatum für den Verkauf neuer Dieselbusse zu setzen.

Von der Stärkung der einheimischen Hersteller will auch BYD-ADL profitieren. Ab der zweiten Jahreshälfte wollen die Partner die Fahrgestelle ihrer elektrischen Solo- und Doppeldeckerbusse für den britischen Markt direkt in den ADL-Werken in Großbritannien montieren. Bisher werden die Fahrgestelle für die Modelle Enviro200EV und Enviro400EV bei BYD in China gebaut und im Anschluss an ADL geliefert, um in Großbritannien die Karosserien aufzusetzen. Mit der Neuorganisation der Montage reagiert BYD-ADL nach eigenen Angaben auf die steigende Nachfrage nach emissionsfreien Fahrzeugen.
bydeurope.com

Stellenanzeigen

Sales & Business Development Leader (m/f/d) Ladeinfrastruktur Deutschland

Zum Angebot

Projektmanager E-Mobility Infrastruktur (m/w/d)

Zum Angebot

Manager Roaming e-Mobilität (w/m/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/06/17/ratp-dev-londen-bestellt-195-e-busse-bei-byd-adl/
17.06.2021 14:16