21.07.2021 - 11:26

Baut Gotion VW-Einheitszellen in China?

Volkswagens Batteriepartner Gotion High-Tech will laut einem Medienbericht auch in China Einheitszellen für den Autokonzern produzieren. Die entsprechende Fabrik soll auf einer Fläche von 333.000 Quadratmetern in der Stadt Hefei entstehen und auf eine jährliche Produktionskapazität von 20 GWh ausgelegt werden.

Geplant ist, die erste Phase mit 10 GWh innerhalb von 18 Monaten abzuschließen. Das schreibt zumindest das Portal „Gasgoo“ unter Berufung auf eine Nachricht des WeChat-Accounts von Gotion. Konkret soll die 100-prozentige Gotion-Tochter Hefei Gotion High-Tech Power Energy Co.,Ltd eine entsprechende Vereinbarung mit der Hefei Xinzhan High-tech Industrial Development Zone unterzeichnet haben. Diese sehe den Aufbau einer Zellfabrik zur Fertigung der VW-Einheitszellen vor.

Volkswagen hatte Gotion High-Tech wie berichtet kürzlich auch als Partner für die geplante Batteriefabrik in Salzgitter an Bord geholt. Dort sollen ab 2025 Einheitszellen für das Volumensegment gebaut werden. Die Fertigung in Hefei könnte also noch vor Salzgitter anlaufen. Der Deal zu Hefei soll laut „Gasgoo“ nach der Vereinbarung rund um Salzgitter unterzeichnet worden sein.

Eine Batteriezellfertigung in Hefei würde für Volkswagen durchaus Sinn ergeben: Hefei ist auch der Sitz von Volkswagen Anhui, dem ehemaligen Joint Venture mit JAC. VW hatte im Dezember 2020 die Mehrheit an JAC Volkswagen übernommen und das Unternehmen in Volkswagen Anhui umbenannt. Hefei liegt in der Provinz Anhui, Volkswagen will dort ein eMobility-Hub aufbauen. Dort soll Berichten zufolge das „Small BEV“ für den Konzern entwickelt werden, das als VW ID.2 auf dem Markt kommen könnte.

– ANZEIGE –



Zudem sollen ab 2023 in Anhui MEB-Autos gebaut werden. Die MEB-Fabrik in Hefei mit einer Kapazität von bis zu 350.000 Autos pro Jahr soll Ende 2022 fertiggestellt werden, damit 2023 die Serienproduktion anlaufen kann. Eine VW-eigene Batteriemontage ist angekündigt. Eine nahegelegene Zellfertigung würde in das Konzept passen – ist aber noch nicht von VW bestätigt.

Volkswagen war im Mai 2020 als größter Aktionär bei Gotion High-Tech eingestiegen – für rund eine Milliarde Euro. Mit dem Geld will Gotion unter anderem eine Fabrik für Kathodenmaterialien mit hohem Nickelgehalt in Hefei bauen. Diese im Juli 2020 angekündigte Fabrik soll 2023 den Testbetrieb aufnehmen. Im März 2021 kündigte Gotion zudem den Bau einer Akku-Recycling-Anlage in Hefei an.

Die Einheitszelle hatte VW im März 2021 im Rahmen des „Power Day“ vorgestellt. Dabei handelt es sich um eine prismatische Batteriezelle, die mit ihrem einheitlichen Format bis 2030 in 80 Prozent aller Elektroautos des Konzerns eingesetzt werden soll. Un die unterschiedlichen Anforderungen der Fahrzeugsegmente zu erfüllen, kann die Einheitszelle mit unterschiedlichen Zellchemien ausgerüstet werden – etwa LFP-Zellen für kleine Fahrzeuge, NCM-Kathoden mit hohem Nickelanteil für Premium-Modelle und auch Feststoff-Batterien sollen möglich sein.
gasgoo.com

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Marketing Manager (m/w/x)

Zum Angebot

Leiter (m/w/d) Sales Elektrogroßhandel Deutschland

Zum Angebot

Teamleiter Auftragsabwicklung Charging Solutions (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/07/21/baut-gotion-vw-einheitszellen-in-china/
21.07.2021 11:41