01.09.2021 - 14:52

Lyon: Software-Firma Vulog betreibt E-Carsharing als Testfeld

Der Softwareanbieter Vulog hat im Großraum Lyon ein elektrifiziertes Free-Floating-Carsharing gestartet, das als Testfeld für neue technologische Funktionen dienen soll. Der Service mit dem Namen Leo&Go setzt zum Start 300 Hybrid- und Elektroautos ein, konkret 100 Peugeot e-208 und 200 Toyota Yaris Hybrid.

Vulog schlüpft das erste Mal selbst in die Rolle eines Carsharing-Betreibers. Bisher stellte der Software-Spezialist stets Dritten seine Technologie zur Verfügung. 2019 kooperierte Vulog beispielsweise mit Renault, um seine Carsharing-Software AiMA (Artificial Intelligence Mobility Applied) im Renault Zoe vorzuinstallieren. Weitere Kunden des 2006 in Nizza gegründeten Unternehmens sind Volkswagen, Kia, Stellantis, Toyota und Hyundai sowie neue Mobilitätsanbieter wie Repsol, Sumitomo, British Columbia Automobile Association, Mevo und Joco.

In Lyon betreibt Vulog nun in Eigenregie ein Carsharing. Leo&Go werde die hauseigene Technologie einsetzen, um ein intuitives, bequemes Kundenangebot zu schaffen, einschließlich einer KI-Funktion, die die Flotte so positioniert, dass sie dem lokalen Nutzerbedarf entspricht, heißt es. Lyon soll dabei explizit als Testgebiet für die neuen Technologien dienen, die Vulog seinen globalen Partnern über seine AiMA-Plattform künftig anbieten will.

Vulog kündigt an, über sein Programm Vulog Labs seine Shared-Mobility-Partner aufzufordern, Ideen einzureichen, die in Lyon erprobt werden sollen. Gesetzt sind bereits Themen wie intelligente Lade- und Vehicle-to-Grid-Technologie (V2G) und  autonomes Fahren. „Vulog hat ein einzigartiges technologisches Fachwissen und Know-how entwickelt, das wir nutzen wollen, um die nächste Generation von Carsharing-Diensten voranzutreiben“, sagt Vulog-CEO Gregory Ducongé.

Auf Leo&Go können Nutzer per mobiler App zugreifen, zunächst in Lyon und Villeurbanne. In den kommenden Monaten sollen weitere umliegende Gemeinden hinzukommen. Vulog arbeitete eng mit den lokalen Behörden zusammen, so sollen etwa regelmäßige Datenberichte über Fahrten, Parken und multimodale Nutzung mit der Stadt Lyon austauschen werden. Die Nutzer können unterdessen kostenlos auf den von der Stadt ausgewiesenen Parkplätzen parken. Außerdem bestehen Park- und Ladepartnerschaften mit beliebten Zielen wie dem Flughafen Lyon Saint-Exupery, Einkaufszentren und nahe gelegenen Skigebieten.
Quelle: Infos per E-Mail

– ANZEIGE –

Stellenanzeigen

Produktbetreuer nationale Gebäude- & E-Ladeinfrastruktur (m/w/d)

Zum Angebot

Sales Manager/-in eMobility

Zum Angebot

E-Mobility Project Engineer (DACH)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/09/01/lyon-software-firma-vulog-betreibt-e-carsharing-als-testfeld/
01.09.2021 14:53