02.09.2021 - 10:25

Sono Motors entwickelt bidirektionale AC-Wallbox

Sono Motors hat die Entwicklung einer eigenen bidirektionalen AC-Wallbox angekündigt. Der Marktstart soll zusammen mit dem Launch des Solarautos Sion im Jahr 2023 erfolgen. Über ein integriertes Typ 2-Ladekabel soll sich das Fahrzeug mit einer Leistung von bis zu 11 kW AC laden und entladen lassen.

Die Wallbox soll es durch ihre bidirektionale Funktionsweise möglich machen, den Sion als mobiles Kraftwerk zu nutzen und gespeicherten Strom bei Bedarf zurück ins Haus oder an das öffentliche Stromnetz abzugeben. Mit dem Produkt erfülle Sono Motors „den Wunsch der Community nach einer bezahlbaren Wandladestation, die sich sowohl für das Laden zu Hause als auch für Vehicle-to-Grid (V2G) und Vehicle-to-Home (V2H) eignet“, meldet das Münchner Startup. Entwickelt wurde die Sono Wallbox zusammen mit dem deutschen Hersteller Kostal. Bereits jetzt sei es möglich, das Gerät unentgeltlich zu reservieren, die Auslieferungen sollen wie eingangs erwähnt 2023 erfolgen.

Grundsätzlich ist die Wallbox in der Lage, die 54 kWh umfassende Lithium-Eisenphosphat-Batterie des Sion in bis zu fünf Stunden vollständig aufzuladen. Das Solarauto soll nach Entwicklerangaben auf eine Reichweite von bis zu 305 Kilometern kommen. Auch der Ladevorgang an DC-Säulen ist möglich. Dort zieht der Sion bis zu 75 kW.

Jeder Sion ist serienmäßig mit einem bidirektionalen Onboard-Lader ausgestattet – und könne so in Kombination mit der Sono App zum mobilen Kraftwerk werden, teilt Sono Motors mit. Anders als bei den bisher verfügbaren bidirektionalen DC-Wallboxen setzte man dabei bewusst auf eine AC-Wallbox und könne damit eine um bis zu 70 Prozent preiswertere Lösung anbieten. „Möglich ist dies, da die Umwandlung von Gleichstrom in Wechselstrom (DC/AC) im Sion selbst erfolgt und nicht in der Wallbox – was deren Kosten erheblich senkt“, führt das Unternehmen aus.

– ANZEIGE –



Die Wallbox-Steuerung übernimmt ein Heim-Energiemanagement-System (HEMS). Die Kommunikation kann dabei über verschiedene Protokolle erfolgen, darunter EEBUS, Modbus oder OCPP. Eine Empfehlung, welche HEMS mit der Sono Wallbox kompatibel sind, wird es nach Angaben von Sono zeitnah zum Verkaufsstart geben. Auf jeden Fall werde es eine Einstellung geben, bei welchem Ladestand der Fahrzeugbatterie das Entladen in jedem Fall beendet werden soll. „Dadurch ist sichergestellt, dass immer genügend Reichweite zur Abdeckung der Mobilitätsbedürfnisse verfügbar ist“, heißt es aus der Firmenzentrale.

Über das Design der ersten Sono Wallbox sollen unterdessen die Reservierer des Sion entscheiden. Zur Auswahl stehen den über 14.000 Reservierungshaltern drei Entwürfe. Abgestimmt wird bis zum 13. September. Der finale Preis soll vor der Markteinführung im Jahr 2023 bekannt gegeben werden. Er wird nach jetzigen Angaben des Startups jedoch „im unteren vierstelligen Euro Bereich“ liegen.

„Wir wollen die Zukunft der Energieerzeugung vorantreiben und bidirektionales Laden für alle ermöglichen“, sagt Laurin Hahn, CEO und Gründer von Sono Motors. „In Kombination mit der integrierten Solartechnologie des Sion bedeutet die neue Wallbox einen Durchbruch für die bidirektionale Ladetechnologie, da sich viele Eigenheimbesitzer:innen die Neuanschaffung eines teuren Heimspeichers sparen können. Sie ist für uns ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zu 100 Prozent erneuerbaren Energien.“
sonomotors.com

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Business Development Representative

Zum Angebot

Project Manager Automotive Aftersales (m/w/d)

Zum Angebot

Consultant New Mobility Business (w/m/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/09/02/sono-motors-kreiert-bidirektionale-ac-wallbox/
02.09.2021 10:16