28.09.2021 - 15:02

Tesla soll seit Jahresanfang 300.000 BEV in China gebaut haben

In Teslas Gigafactory in Shanghai wird diese Woche offenbar das 300.000. Elektroauto dieses Jahres vom Band laufen. In der im Bau befindlichen Produktionsstätte in Texas soll zudem die kommende Hauptversammlung des kalifornischen Elektroautobauers stattfinden. Der Termin: 7. Oktober.

In einem Bericht von Reuters heißt es, dass Tesla in China bis Ende September auf eine kumulierte Produktionszahl von 300.000 Fahrzeuge im laufenden Jahr kommen will. Dazu passt die Nachricht, dass es am morgigen Mittwoch einen Pressetermin für Medienvertreter im Werk in Shanghai geben soll, um der Fertigstellung des 300.000. Fahrzeugs in diesem Jahr beizuwohnen. Den Termin hatte ein Tesla-Beobachter auf Twitter publik gemacht.

Bereits bei der Veröffentlichung der Q2-Zahlen hatte Tesla die Gigafactory 3 in Shanghai in seinem Geschäftsbericht mit einer Jahreskapazität von 450.000+ statt 450.000 angegeben. Außerdem teilte das Unternehmen mit, der Standort habe den Übergang zum „primären Fahrzeug-Exportzentrum“ abgeschlossen. Von dort aus wird also aktuell unter anderem die europäische Nachfrage bedient. Die Angabe 450.000+ bedeutet aber auch, dass Tesla den Output im vierten Quartal nochmals steigern muss.

– ANZEIGE –

INSYS

Unterdessen plant Tesla seine nächste virtuelle Hauptversammlung für den 7. Oktober – und zwar einer offiziellen Mitteilung zufolge in seiner neuen Fabrik in Texas. Die Standortwahl facht Gerüchte an, wonach im Zuge der Versammlung der Produktionsstart des Model Y bekannt gegeben werden könnte.

Im Geschäftsbericht zum zweiten Quartal gab Tesla an, die Gigafactory Texas noch dieses Jahr in Betrieb nehmen zu wollen. Wortwörtlich hieß es: „Wir glauben, dass wir weiterhin auf dem richtigen Weg sind, um unsere ersten Model-Y-Fahrzeuge in Berlin und Austin im Jahr 2021 zu bauen.“ Aber: „Das Tempo der jeweiligen Produktionsanläufe wird von der erfolgreichen Einführung vieler neuer Produkt- und Fertigungstechnologien, den anhaltenden Herausforderungen im Zusammenhang mit der Lieferkette und regionalen Genehmigungen beeinflusst werden.“

Aufmerksamkeit erregt unterdessen der Bau einer weiteren Tesla-Produktionsstätte – und zwar im kalifornischen Lathrop. Dort hat das Unternehmen mit der Errichtung einer „Megafactory“ für stationäre Batteriespeicher begonnen. Interessant ist diese Nachricht vor dem Hintergrund der Überlegung, dass durch dies künftig Entlastung für die Gigafactory in Nevada bringen könnte, wo derzeit sowohl E-Auto-Batterien als auch stationäre Speicher produziert werden.
twitter.com via teslamag.de, reuters.com (alle Shanghai), ir.tesla.com via teslamag.de (Hauptversammlung), cleantechnica.com, techcrunch.com, electrek.co, twitter.com (alle stationäre Speicher)

– ANZEIGE –

Stellenanzeigen

Produktbetreuer nationale Gebäude- & E-Ladeinfrastruktur (m/w/d)

Zum Angebot

Sales Manager/-in eMobility

Zum Angebot

E-Mobility Project Engineer (DACH)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/09/28/tesla-soll-seit-jahresanfang-300-000-bev-in-china-gebaut-haben/
28.09.2021 15:41