05.10.2021 - 13:58

Betriebsstart für On-Demand-Dienst in Frankfurts Norden

CleverShuttle betreibt ab sofort ein neues On-Demand-Angebot namens Knut im Norden Frankfurts mit drei E-Kleinbussen des Typs Mercedes eVito Tourer. Der neue Dienst ist zunächst in den vier nördlichen Frankfurter Stadtteilen Bonames, Harheim, Nieder-Erlenbach und Nieder-Eschbach verfügbar.

Angekündigt hatte CleverShuttle die Aufnahme des Angebots im Norden Frankfurts bereits im Juni. Knut ist mittlerweile das vierte Angebot, das das Unternehmen im Rahmen des vom Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) angeführten großen On-Demand-Projekts umsetzt, bei dem neun Partner aus dem Rhein-Main-Gebiet insgesamt etwa 150 BEVs und FCEVs buchbar machen wollen.

Der On-Demand-Shuttledienst ist im Namen der städtischen Nahverkehrsgesellschaft traffiQ unterwegs und bringt Nutzer auf Abruf an ihre Ziele. CleverShuttle ist für die operative Umsetzung des Angebots verantwortlich und kann dabei aus viel Erfahrung aus anderen Städten setzen. Bei dem Unternehmen handelt es sich bekanntlich um einen mehrheitlich zur Deutschen Bahn gehörenden, elektrischen Ridepooling-Dienstleister.

„Für uns ist ‚Knut‘ eine Art Comeback“, sagt CleverShuttle-Geschäftsführer und -Co-Gründer Bruno Ginnuth. „Nachdem wir uns im Herbst 2019 mit unserem kommerziellen Ridepooling-Service aus der Stadt Frankfurt zurückziehen mussten, kommen wir jetzt mit einem Fahrservice in die Mainmetropole zurück, der als fester Bestandteil des städtischen Verkehrskonzepts das bestehende ÖPNV-Angebot nahtlos ergänzt. Gemeinsam mit traffiQ bringen wir den Frankfurter:innen ein flexibles öffentliches Mobilitätsangebot, das sowohl komfortabel als auch bezahlbar ist.“

Das neue On-Demand-Angebot ist zunächst in den vier eingangs genannten Frankfurter Stadtteilen verfügbar. Unter den drei elektrischen eVito Tourern ist einer barrierefrei. Das Trio bedient ein dichtes Netzwerk aus rund 600 virtuellen und physischen Haltepunkten in einem 21 Quadratkilometer großen Betriebsgebiet. Jedes Shuttle bietet Platz für bis zu sechs Fahrgäste. Geladen werden die Fahrzeuge mit Strom aus regenerativen Quellen, über einen von CleverShuttle neu errichteten Ladepark am Bahnhof Bad Vilbel.

– ANZEIGE –

ChargeHere Webinar

Die Betriebszeit ist täglich von 5:00 bis 1:00 Uhr, die Buchung erfolgt über die On-Demand-App des Rhein-Main-Verkehrsverbunds (RMV) oder per Telefon. „Zwischen zehn und maximal 15 Minuten später werden Fahrgäste von einem Shuttle abgeholt und an ihren Zielort gebracht. Fahren mehrere Fahrgäste in die gleiche Richtung, kombiniert ein intelligenter Algorithmus ihre Fahrtwünsche und befördert sie gemeinsam“, heißt es in einer begleitenden Mitteilung. Der Preis für den neuen Service sei in den RMV-Tarif integriert und liege zwischen dem Einzelfahrschein für Bus und Bahn und dem Preis für eine Taxifahrt.

Laut Tom Reinhold, Geschäftsführer der städtischen Nahverkehrsgesellschaft traffiQ, ergänzt „Knut“ das Angebot im klassischen ÖPNV – „etwa zu Randzeiten oder dort, wo es keine direkte Verbindung gibt“.

Im Rahmen des oben genannten RMV-Projekts „On-Demand-Mobilität für die Region Frankfurt/RheinMain“ ist „Knut“ das vierte Verkehrsprojekt, das in den Betrieb startet. Neben dem Dienst im Norden Frankfurts betreibt CleverShuttle auch „Hopper“ im Kreis Offenbach (kvgOF), „HeinerLiner“ in Darmstadt (HEAG mobilo) sowie „EMIL“ in Taunusstein (RTV).

Das Besondere an dem Projekt ist, dass der RMV der erste Verkehrsverbund in Deutschland ist, der ein On-Demand-Projekt über mehrere Landkreise und Kommunen hinweg koordiniert. Er bündelt Information, Buchung und Bezahlung und stellt den Kundenservice. Zudem entwickelt der RMV einen Tarifrahmen für die Angebote. Die lokalen Partner sind die Verkehrsgesellschaften der Städte Frankfurt a.M. (traffiQ), Offenbach (KVG Offenbach), Hofheim (MTV), Kelsterbach (LNVG GG), Limburg an der Lahn (Stadt Limburg), Darmstadt-Dieburg (DADINA), Taunusstein (RTV), Hanau (HSB) und Darmstadt (HEAG mobilo). Die Partner steuern und gestalten das konkrete Angebot vor Ort, etwa die Betriebszeiten oder die Ausrichtung auf gewisse Zielgruppen. Das Bundesministerium für Verkehr und Infrastruktur bezuschusst das Großprojekt mit 27 Millionen Euro.
clevershuttle.de

– ANZEIGE –

Zulieferertag e-mobil BW

Stellenanzeigen

Marketing Manager (m/w/x)

Zum Angebot

Leiter (m/w/d) Sales Elektrogroßhandel Deutschland

Zum Angebot

Teamleiter Auftragsabwicklung Charging Solutions (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/10/05/betriebsstart-fuer-on-demand-dienst-in-frankfurts-norden/
05.10.2021 13:26