15.12.2021 - 11:11

Li-Cycle und LG schließen Recycling- und Nickel-Vereinbarung

Der kanadische Batterie-Recycler Li-Cycle hat mit dem südkoreanischen Chemiekonzern LG Chem und dessen Batteriesparte LG Energy Solution eine noch unverbindliche Absichtserklärung über die Lieferung von Ausschuss aus der Batterieherstellung und kompletten Lithium-Ionen-Batterien für das Recycling sowie über die Abnahme von Nickel abgeschlossen.

++ Dieser Beitrag wurde aktualisiert. Sie finden die neuen Infos ganz unten. ++

Nach Abschluss der endgültigen Vereinbarung werden LGC und LGES zusammen eine Investition in Höhe von 50 Millionen US-Dollar (44,3 Millionen Euro) in Li-Cycle tätigen. Konkret soll Li-Cycle Batteriematerialien von LG Energy Solution recyceln und LG Chem und LG Energy Solution ab 2023 über einen Zeitraum von zehn Jahren mit 20.000 Tonnen Nickel beliefern – genug für rund 300.000 Elektrofahrzeuge.

LG Chem und LGES werden sich die Investition laut deiner gemeinsamen Mitteilung aller drei Unternehmen genau hälftig aufteilen. In einer weiteren Mitteilung gab Li-Cycle bereits bekannt, wo ein Teil des Geldes investiert werden soll: Die im Bau befindliche erste Batterie-Recyclinganlage in den USA soll um über 40 Prozent erweitert werden. Die Anlage in in Rochester im US-Bundesstaat New York wird nun auf eine Verarbeitungskapazität von 35.000 Tonnen „schwarzer Masse“ jährlich ausgelegt. Damit soll die Anlage in der Lage sein, Batteriematerial zu verarbeiten, das etwa 225.000 Elektrofahrzeugen pro Jahr entspricht, so Li-Cycle.

Insgesamt schätzt das Unternehmen den Investitionsbedarf für das Recycling-Hub in Rochester auf 485 Millionen Dollar mit der Ergänzung +/- 15 Prozent. Das soll aus bestehenden Barmitteln in der Bilanz finanziert werden können. Allerdings geht Li-Cycle selbst davon aus, „verschiedene Möglichkeiten zur Optimierung seiner Kapitalstruktur zu prüfen, beispielsweise durch potenzielle Kredite von regierungsnahen Institutionen“.

– ANZEIGE –

Das „Hub“ in Rochester nimmt eine zentrale Rolle in der Struktur von Li-Cycle ein: Das Unternehmen hat bereits vier „Spoke“-Anlagen angekündigt. Diese „Speichen“ verarbeiten die Altbatterien und den Schrott aus der Batterieherstellung zu der „schwarzen Masse“. Diese „schwarze Masse“ wird dann in das „Hub“ transportiert und dort aufgearbeitet. In den „Spoke“-Anlagen – etwa „Spoke 4“ in Tuscaloosa in der Nähe des dortigen Daimler-Werks – findet also nur die Zerkleinerung und Sortierung statt, das Recycling der wertvollen Batteriematerialien wird in Rochester durchgeführt.

„Nachhaltiges Recycling für Lithium-Ionen-Batterien ist entscheidend für die Revolution der Elektrifizierung“, sagt Byungchul Choi, Abteilungsleiter für die Entwicklung von LGC-Batteriematerialien. „Li-Cycle macht das wirtschaftlich und ökologisch nachhaltige Recycling von Lithium-Ionen-Batterien durch seine innovativen Technologien zu einer kommerziellen Realität.“

„Diese geplante kommerzielle Vereinbarung mit LGES und LGC und die damit verbundenen strategischen Investitionen verbessern unsere globale Wachstumsstrategie weiter, da wir unsere sicheren, effizienten und nachhaltigen Lithium-Ionen-Recycling-Technologien weiter skalieren“, sagt Ajay Kochhar, Mitbegründer und CEO von Li-Cycle.

Die Kooperation mit LG Chem und LGES ist nicht der erste Kontakt mit dem südkoreanischen Konzern für Li-Cycle: Bereits im Mai wurde eine Recycling-Vereinbarung mit Ultium Cells, dem Joint Venture von General Motors und LGES, geschlossen.

Update 22.04.2022: Nachdem der kanadische Batterie-Recycler Li-Cycle im Dezember 2021 mit dem Chemiekonzern LG Chem und dessen Batteriesparte LG Energy Solution eine unverbindliche Absichtserklärung über die Lieferung von Ausschuss aus der Batterieherstellung und kompletten Lithium-Ionen-Batterien für das Recycling sowie über die Abnahme von Nickel geschlossen hatte, wurde der Deal nun finalisiert. Li-Cycle ist jetzt offiziell der bevorzugte Recyclingpartner von LG Energy Solution und LG Chem für Lithium-Ionen-Batterien in Nordamerika und wird die Unternehmen über einen Zeitraum von zehn Jahren mit 20.000 Tonnen Nickel beliefern. Damit sollen die Koreaner Batterien für rund 300.000 Hochleistungs-Elektroautos bauen können. Mit der endgültigen Vereinbarung ist auch der Weg frei für ein 50 Millionen US-Dollar schweres Investment von LGC und LGES in Li-Cycle.

„Wir freuen uns, unsere Zusammenarbeit mit LGC und LGES, zwei globalen Branchenführern in der Lieferkette für Elektrofahrzeuge, voranzutreiben“, sagt Ajay Kochhar, Mitbegründer und CEO von Li-Cycle. „Gemeinsam treiben wir die nachhaltige globale Elektrifizierung durch die Schaffung dieses Meilensteins in einem geschlossenen Ökosystem in der Lieferkette von Lithium-Ionen-Batterien voran.“
businesswire.com (gemeinsame Mitteilung), businesswire.com (Li-Cycle-Mitteilung), li-cycle.com (Update)

– ANZEIGE –


Stellenanzeigen

Projektleiter:in E-Mobility Großprojekte / Product-Owner (m/w/d)

Zum Angebot

Projektmanager (m/w/d) Elektromobilität

Zum Angebot

Billing-Manager:in E-Mobilität/ Ladeinfrastruktur

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/12/15/li-cycle-und-lg-schliessen-recycling-und-nickel-vereinbarung/
15.12.2021 11:13