20.12.2021 - 09:38

Audi: Ingolstadt wird ab 2028 reines E-Werk

Das Audi-Stammwerk in Ingolstadt wird ab 2028 nur noch Elektroautos produzieren. Dafür wird wohl auch der elektrische A6-Nachfolger nicht mehr in Neckarsulm, sondern im Stammwerk gebaut.

Wie ambitioniert dieser Zeitplan ist, zeigt der Blick auf die bisher in Ingolstadt gebauten Batterie-elektrischen Modelle von Audi: Es gibt keine. Schon in drei Jahren soll die Hälfte aller in Ingolstadt gebauten Fahrzeuge vollelektrisch sein, und „ab 2028 laufen in Ingolstadt dann nur noch Elektroautos vom Band“, sagte eine Audi-Sprecherin dem „Spiegel“.

Das erste in Ingolstadt produzierte Modell wird wie berichtet der Q6 e-tron, von dem der Sprecherin zufolge bereits erste Vorserienexemplare gebaut werden und der 2023 in Serie gehen soll. Der Q6 e-tron basiert auf der neuen E-Plattform PPE, auf der parallel Porsche den elektrischen Macan-Nachfolger einführen wird.

„Dann kommt das elektrische Nachfolgemodell des A6, der E6“, so die Sprecherin weiter. Das überrascht: Der A6 –aktuell in der Generation C8 – wird im Audi-Werk Neckarsulm gefertigt. Daher war vermutet worden, dass auch die Elektro-Version dort vom Band laufen wird. Die Fertigung in Ingolstadt ergibt aber vorerst Sinn: Im Stammwerk werden für den Q6 e-tron bereits Produktionslinien für die PPE umgerüstet. Diese könnte auch der E6 nutzen, der wohl auf dem in Shanghai gezeigten A6 e-tron concept basieren dürfte – bis auf die Modellbezeichnung A6 hat das Modell aber kaum Gemeinsamkeiten mit den in Neckarsulm gebauten Verbrennern.

– ANZEIGE –

Würth

Weniger überraschend als der E6 sind die weiteren Ankündigungen: „Bis 2029 folgen die elektrischen Nachfolger der heutigen in Ingolstadt hergestellten Verbrenner A3 und A4“, so Audi-Betriebsratschef Peter Mosch. Auf welcher Plattform diese Elektro-Versionen basieren werden, gab Mosch aber nicht an.

Audi hatte im Juni 2021 seinen Elektro-Kurs verschärft und angekündigt, ab 2026 neue Modelle nur noch mit reinem Elektroantrieb auf den Markt zu bringen und die Produktion der Verbrenner bis 2033 nach und nach auslaufen zu lassen – mit Ausnahme des chinesischen Marktes.

Während das Audi-Werk Brüssel bereits heute rein elektrisch ist – dort wird seit 2018 der e-tron quattro gebaut und die Produktion des PPE—SUV Q8 e-tron ist bestätigt –, würde Ingolstadt folgen. Für Neckarsulm wurden noch keine derart konkreten Pläne veröffentlicht, angesichts der Audi-Pläne dürfte das aber bald folgen. Die Sprecherin kündigte an, dass am Mitte des Jahrzehnts „auch in Neckarsulm sukzessive rein elektrische Modelle angesiedelt werden“. Dazu solle dann auch die zweite Generation des E6 gehören.
spiegel.de

– ANZEIGE –

MennekesSolarladen für zu Hause. Die MENNEKES Wallbox AMTRON Charge Control überzeugt mit der komfortablen Bedienung über Smartphone oder Tablet und der Möglichkeit zur Anbindung an die Solaranlage. Durch die Möglichkeit, Ladestatistiken einzusehen und zu exportieren ist sie auch eine ausgezeichnete Lösung für alle Fahrer eines elektrischen Dienstwagens, die privat geladenen Strom mit ihrem Arbeitgeber abrechnen wollen.
Weitere Infos finden Sie hier.

Stellenanzeigen

Customer Support Specialist (m/w/d)

Zum Angebot

Technischer Redakteur (m/w/d)

Zum Angebot

Senior Sales Professional (w/m/d) PKW Ladeinfrastruktur

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/12/20/audi-ingolstadt-wird-ab-2028-reines-e-werk/
20.12.2021 09:44