22.12.2021 - 10:30

Britishvolt bestellt Produktionsmaschinen bei Manz

Der Maschinenbauer Manz hat von Britishvolt einen Auftrag zur Lieferung von Maschinen für die erste Ausbaustufe der entstehenden Fabrik im nordenglischen Northumberland erhalten. Britishvolt will dort Lithium-Ionen-Zellen im Umfang von zunächst vier GWh herstellen.

++ Dieser Beitrag wurde aktualisiert. Sie finden die neuen Infos ganz unten. ++

Für diese erste Ausbaustufe beträgt das Auftragsvolumen mehr als 70 Millionen Euro, wie Manz mitteilt. Die Vorarbeiten für die Zellfabrik in Blyth sind wie berichtet im September angelaufen. Als Besonderheit der Anlage gibt Manz an, dass dem Projekt ein „neuartiges und vorausschauendes Konzept“ zugrunde liege, welches ein hohes Maß an Flexibilität und auch die Anpassung auf künftige Anforderungen des Marktes an Zellformate und -geometrien ermögliche.

Die Lieferung der Anlagen soll 2023 erfolgen, die Produktion soll gegen Ende des selben Jahres anlaufen. Der deutsche Zulieferer mit Sitz in Reutlingen verspricht, dass die „Leistungsfähigkeit und Kosteneffizienz der Produktion signifikant verbessert“ werden soll.

Im Rahmen der Zusammenarbeit ist die Realisierung weiterer Linien für zylindrische und prismatische Zellen sowohl in England als auch in Kanada geplant. Mit diesen soll die Gesamtproduktionskapazität von Britishvolt auf deutlich über 100 GWh gesteigert werden.

– ANZEIGE –

Würth

Manz-CEO Martin Drasch lobt den frühen Zeitpunkt, zu dem Britishvolt den Auftrag erteilt hat. „Die Dynamik im E-Mobility-Markt nimmt rasant zu. Angesichts der Vielzahl angekündigter Projekte in Europa für Batterielinien ist es nur eine Frage der Zeit, bis der Maschinenbau hinsichtlich Entwicklungs- und Produktionskapazitäten an seine Grenzen stößt“, so Drasch. „Mit der Investition am englischen Standort in der Grafschaft Northumberland sichert sich Britishvolt nun rechtzeitig bei uns die für seine Wachstumsstrategie erforderlichen Ressourcen.“

„Die Leistung einer Batterie ist eng mit ihrer Herstellung verbunden. Daher benötigen wir qualitativ hochwertige und effiziente Anlagen für die Herstellung unserer Hochleistungszellen“, wird Tomin Orlob, COO von Britishvolt, in der Mitteilung des deutschen Unternehmens zitiert. „Die Manz AG ist mit ihrer Erfahrung und ihrem Know-how in den Bereichen Maschinenbau und Automatisierung sowie ihrer guten Positionierung und Ausrichtung auf unsere potenziellen Kunden bestens mit den neuesten Trends und Marktanforderungen vertraut. Daher ist sie der richtige und verantwortungsvolle Partner für unsere Produktionsausrüstung.“

Update 21.04.2022: Der Maschinenbauer Manz hat von Britishvolt einen Folgeauftrag für Maschinen zur Herstellung von Lithium-Ionen-Batteriezellen erhalten. Der Auftrag mit einem Volumen von rund 20 Millionen Euro schließt sich der bereits erfolgten Beauftragung durch Britishvolt (siehe oben) für die erste Ausbaustufe einer Produktionslinie für Batteriezellen an. Der Folgeauftrag umfasst laut Manz eine kundenspezifisch angepasste Anlagentechnologie zur Assemblierung von zylindrischen Zellen.
manz.com, manz.com (Update)

– ANZEIGE –

MennekesSolarladen für zu Hause. Die MENNEKES Wallbox AMTRON Charge Control überzeugt mit der komfortablen Bedienung über Smartphone oder Tablet und der Möglichkeit zur Anbindung an die Solaranlage. Durch die Möglichkeit, Ladestatistiken einzusehen und zu exportieren ist sie auch eine ausgezeichnete Lösung für alle Fahrer eines elektrischen Dienstwagens, die privat geladenen Strom mit ihrem Arbeitgeber abrechnen wollen.
Weitere Infos finden Sie hier.

Stellenanzeigen

Customer Support Specialist (m/w/d)

Zum Angebot

Technischer Redakteur (m/w/d)

Zum Angebot

Senior Sales Professional (w/m/d) PKW Ladeinfrastruktur

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/12/22/britishvolt-bestellt-produktionsmaschinen-bei-manz/
22.12.2021 10:01