19.01.2022 - 14:27

Honda und SES entwickeln Lithium-Metall-Batterien

Honda hat mit dem Batterieentwickler SES (ehemals SolidEnergy Systems) eine Vereinbarung getroffen, um gemeinsam Lithium-Metall-Batterien für Elektrofahrzeuge zu entwickeln. Honda will zudem im Rahmen des von SES geplanten Börsengangs rund zwei Prozent der Aktien des Batterieentwicklers erwerben.

SES will wie berichtet über eine SPAC-Fusion an die New York Stock Exchange. Nach Abschluss der Fusion plant Honda nach eigenen Angaben „den Erwerb von etwa zwei Prozent der Aktien der SES AI Corporation, dem Unternehmen, das an der NYSE notiert werden soll“.

SES setzt bei seiner Batteriezelle auf eine Lithium-Metall-Anode mit hoher Energiedichte, eine schützende Anoden-Beschichtung und einen „proprietären, hochkonzentrierten Solvent-in-Salt-Flüssigelektrolyt“. Qichao Hu, Gründer und CEO von SES, hatte im Juli angegeben, dass die Batterie auf einer Energiedichte von 400 Wh/kg auf Zellebene kommen soll. Bekannte Investoren und Entwicklungspartner sind General Motors und Hyundai-Kia.

Nicht nur für SES ist die Kooperation mit Honda eine unter vielen. Der japanische Autobauer teilt selbst mit, dass die Entwicklungsvereinbarung mit SES ein Teil der Gesamtbatteriestrategie sei. Honda führt neben der Kooperation mit SES wie berichtet unabhängige Forschungen zu Festkörperbatterien durch und plant noch für dieses Geschäftsjahr eine Demonstrationslinie.

– ANZEIGE –

Trotz der eigenen Entwicklung will sich Honda Optionen offen halten. „In Anerkennung der fortschrittlichen Technologien von SES unterzeichnete Honda eine gemeinsame Entwicklungsvereinbarung mit SES mit dem Ziel, eine gute Beziehung zu SES aufzubauen und durch unsere gemeinsamen Forschungsaktivitäten zügig erhebliche Erfolge zu erzielen“, SAGT Shinji Aoyama, Managing Executive Officer in Charge of Electrification bei Honda Motor. „Honda wird weiterhin Kooperationsbeziehungen mit Unternehmen aufbauen, die bei Bedarf über fortschrittliche Technologien verfügen, um unseren Kunden äußerst wettbewerbsfähige und attraktive Elektrofahrzeuge anzubieten.“

Erst in der vergangenen Woche wurde bekannt, dass Honda auch eine Kooperation mit LG Energy Solution erwägt. Die beiden Unternehmen verhandeln derzeit über den Bau einer gemeinsamen Batteriefabrik in den USA, wo aber wohl noch konventionelle Lithium-Ionen-Batterie auf Basis von NMC-Kathoden und Flüssig-Elektrolyten gefertigt werden sollen.
global.honda

– ANZEIGE –


Stellenanzeigen

Completions Engineer (m/f/d)

Zum Angebot

Billing-Manager:in E-Mobilität/ Ladeinfrastruktur

Zum Angebot

Technischer Vertriebsmitarbeiter im Außendienst (m/w/d) eMobility Region Niedersachsen

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/01/19/honda-und-ses-entwickeln-lithium-metall-batterien/
19.01.2022 14:16