06.04.2022 - 10:00

GM und Honda planen erschwingliche E-Autos ab 2027

General Motors und Honda erweitern ihre Kooperation, um eine Reihe erschwinglicher Elektroautos auf der Grundlage einer neuen globalen Plattform mit Ultium-Batterietechnologie der nächsten Generation von GM zu entwickeln. Geplant ist die weltweite Produktion von „Millionen“ von Elektroautos ab 2027, einschließlich kompakter Crossover-Fahrzeuge.

Die neue Serie ist für den nordamerikanischen Markt gedacht, heißt es in identischen Mitteilungen, die die Unternehmen veröffentlicht haben. Einem Zitat von GM-CEO Mary Barra zufolge nehmen die Unternehmen aber auch den Süden des Kontinents sowie China in den Fokus. Im Rahmen der Zusammenarbeit sollen die Technologie-, Design- und Beschaffungsstrategien beider Unternehmen genutzt werden. GM und Honda haben sich zudem vorgenommen, Anlagen und Prozesse zu standardisieren.

Darüber hinaus wollen die beiden Hersteller eine mögliche Zusammenarbeit bei der Batterietechnologie erörtern. Das Ziel dabei: die Kosten der Elektrifizierung weiter zu senken, die Leistung zu verbessern und die Nachhaltigkeit künftiger Fahrzeuge zu fördern.

„GM und Honda werden ihre besten Technologien, Design- und Fertigungsstrategien austauschen, um erschwingliche und attraktive Elektroautos auf globaler Ebene anzubieten, einschließlich unserer Schlüsselmärkte in Nordamerika, Südamerika und China“, erläutert Mary Barra, GM-Vorsitzende und CEO. Toshihiro Mibe, Präsident und CEO von Honda: „Honda und GM werden auf unserer erfolgreichen technologischen Zusammenarbeit aufbauen, um eine drastische Steigerung des Verkaufs von Elektrofahrzeugen zu erreichen.“

Die Zusammenarbeit von GM und Honda geht einige Jahre zurück und umfasst unter anderem mehrere Projekte, die sich auf elektrische und autonome Fahrzeugtechnologien fokussieren. Ein nicht bindendes Memorandum of Understanding zur Gründung einer nordamerikanischen Automobilallianz haben die beiden Unternehmen im September 2020 unterzeichnet. Die Zusammenarbeit für die geplante neue Serie soll darauf aufbauen.
media.gm.com, global.honda

– ANZEIGE –

MennekesSolarladen für zu Hause. Die MENNEKES Wallbox AMTRON Charge Control überzeugt mit der komfortablen Bedienung über Smartphone oder Tablet und der Möglichkeit zur Anbindung an die Solaranlage. Durch die Möglichkeit, Ladestatistiken einzusehen und zu exportieren ist sie auch eine ausgezeichnete Lösung für alle Fahrer eines elektrischen Dienstwagens, die privat geladenen Strom mit ihrem Arbeitgeber abrechnen wollen.
Weitere Infos finden Sie hier.

Stellenanzeigen

Customer Support Specialist (m/w/d)

Zum Angebot

Technischer Redakteur (m/w/d)

Zum Angebot

Senior Sales Professional (w/m/d) PKW Ladeinfrastruktur

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/04/06/gm-und-honda-planen-erschwingliche-e-autos-ab-2027/
06.04.2022 10:34