14.04.2022 - 12:18

eMobility update: Tesla öffnet Reservierung für Roadster, Lucid Air Performance-Version, Vattenfall

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hallo zum heutigen „eMobility Update“! Das sind die letzten Nachrichten aus der Welt der Elektromobilität vor Ostern: Lucid Air als Performance-Version ++ Rimac Nevera im Wintertest ++ Tesla Roadster wieder reservierbar ++ Ladepunkte für Parkhäuser von Q-Park ++ Und T-Systems stellt Flotte um ++

#1 – Lucid stellt Performance-Version des Air vor

Lucid Motors hat das Modellportfolio bei seiner elektrischen Luxuslimousine Air um eine Version erweitert. Mit 783 kW ist der Grand Touring Performance nun die leistungsstärkste Version des Air. Die Auslieferungen in den USA beginnen im Juli 2022 zu Preisen ab 179.000 Dollar. Als Lucid die Serienversion des Air im Jahr 2020 vorgestellt hat, wurden vier Varianten angekündigt.

#2 – Rimac Nevera schließt Wintertests ab

Rimac Automobili hat mit der Serienversion des Nevera die finalen Wintertests vor den ersten Kundenauslieferungen absolviert. Das elektrische Hypercar bestand bereits die Zulassungstests in den USA und der EU und soll in den nächsten Monaten an Kunden auf der ganzen Welt ausgeliefert werden.

#3 – Tesla ermöglicht Roadster-Reservierungen

Tesla hat die Reservierungen für seinen neuen Roadster wieder geöffnet. Der Elektro-Sportler soll ab dem kommenden Jahr in der kürzlich eröffneten Giga Texas produziert werden. Nur: Was die Kunden am Ende genau zahlen müssen, steht noch immer nicht fest. Wie es auf der deutschen Website von Tesla heißt, sind zwei Anzahlungen notwendig: Direkt bei der Vorbestellung werden per Kreditkarte 4.000 Euro fällig, danach müssen innerhalb von zehn Tagen weitere 39.000 Euro per Banküberweisung an Tesla gezahlt werden.

#4 – Vattenfall-Ladepunkte in Parkhäusern von Q-Park

Vattenfall hat von dem Parkplatz-Betreiber Q-Park den Auftrag erhalten, alle Parkobjekte in Deutschland mit Lademöglichkeiten auszustatten. Vattenfall übernimmt dabei sowohl die Errichtung als auch den Betrieb der Stromspender. Bis Ende 2023 sollen auf diese Weise mindestens 300 Ladepunkte installiert sein, wie beide Unternehmen mitteilen.

#5 – T-Systems macht Flotte bis 2025 elektrisch

T-Systems stellt ab diesem Jahr seine Geschäftsfahrzeugflotte weltweit auf Elektroautos um. Allein in Deutschland betreibt die international tätige IT-Dienstleistungstochter der Deutschen Telekom 1.400 Dienstwagen. Bis 2025 sollen alle Fahrzeuge elektrisch unterwegs sein. Dabei wird es sich übrigens um rein elektrische Antriebe handeln.

eMobility update – jetzt auch als Audio-Podcast hören

 

Sie können den Podcast abonnieren: bei Apple-iTunes >>; bei Spotify >>; bei

– ANZEIGE –

MennekesSolarladen für zu Hause. Die MENNEKES Wallbox AMTRON Charge Control überzeugt mit der komfortablen Bedienung über Smartphone oder Tablet und der Möglichkeit zur Anbindung an die Solaranlage. Durch die Möglichkeit, Ladestatistiken einzusehen und zu exportieren ist sie auch eine ausgezeichnete Lösung für alle Fahrer eines elektrischen Dienstwagens, die privat geladenen Strom mit ihrem Arbeitgeber abrechnen wollen.
Weitere Infos finden Sie hier.

Stellenanzeigen

Customer Support Specialist (m/w/d)

Zum Angebot

Technischer Redakteur (m/w/d)

Zum Angebot

Senior Sales Professional (w/m/d) PKW Ladeinfrastruktur

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/04/14/emobility-update-tesla-oeffnet-reservierung-fuer-roadster-lucid-air-performance-version-vattenfall/
14.04.2022 12:27