28.04.2022 - 13:07

Eve Energy plant 50-GWh-Fabrik in Chengdu

Der chinesische Batteriezellen-Hersteller Eve Energy, zu dessen Kunden unter anderem BMW gehört, plant eine neue Produktionsstätte mit einer Kapazität von 50 GWh pro Jahr in Chengdu. Die neue Fabrik, die auch ein Forschungsinstitut umfassen soll, wird in zwei Phasen mit 20 GWh bzw. 30 GWh gebaut.

++ Dieser Beitrag wurde aktualisiert. Sie finden die neuen Infos ganz unten. ++

Insgesamt investiert Eve Energy 20 Milliarden Yuan (2,88 Milliarden Euro) in die Anlage in der Hauptstadt der chinesischen Provinz Sichuan. Beide Phasen sollen jeweils zehn Milliarden Yuan kosten. Da in der ersten Phase (inklusive der Phase 1 bei der Forschungseinrichtung) einige grundlegende Arbeiten für beide Phasen enthalten sind, ist dort die installierte Produktionskapazität bei gleicher Investitionssumme etwas kleiner. In der zweiten Phase soll auch das Forschungszentrum erweitert werden.

Wann der Bau der beiden Phasen abgeschlossen sein soll, geht aus dem Bericht der „CN EV Post“ nicht hervor. Dort wird aber angegeben, dass die Batteriezellen sowohl in Fahrzeugen als auch in stationären Energiespeichern eingesetzt werden sollen. Details zur in Chengdu hergestellten Zellchemie gibt es nicht.

Eve Energy stellt eine Reihe von Batterietypen her, ist aber auf die Entwicklung und Produktion von LFP-Zellen spezialisiert. Im März wurde bekannt, dass in Jingmen eine LFP-Fertigung von 20 GWh aufgebaut werden soll – damals wurde die Zellchemie genau benannt. Eve Energy ist zudem Industrialisierungs-Partner des israelischen Unternehmens StoreDot, welches extrem schnellladende Batteriizellen mit Silizium-haltiger Anode entwickelt. Geplanter Produktionsstart ist 2024.

Als BMW im September 2021 bekannt gab, weitere Batteriezellen im Milliardenwert bestellt zu haben, wurde neben den bekannten BMW-Lieferanten CATL, Samsung SDI und Northvolt auch Eve Energy genannt. Welche Zelltypen für welche BMW-Modelle Eve zuliefert, ist nicht bekannt. Es gab aber bereits im Sommer 2020 Gerüchte, wonach das Joint Venture BMW Brilliance (das in Shenyang den iX3 fertigt) mit einer Tochtergesellschaft von Eve Energy verhandeln soll.

Update 19.05.2022: Der chinesische Batteriezellen-Hersteller Eve Energy, zu dessen Kunden unter anderem BMW gehört, plant eine weitere Produktionsstätte. Die neue Fabrik in Yuxi in der chinesischen Provinz Yunnan soll über eine jährliche Kapazität von 10 GWh verfügen. Einen Zeitplan für die Fabrik in Yuxi nennt Eve Energy noch nicht. Ende April hatte Eve Energy bereits eine Produktionsstätte mit einer Kapazität von 50 GWh pro Jahr in Chengdu angekündigt.
cnevpost.com, gasgoo.com, cnevpost.com (beide Update)

– ANZEIGE –

electrive.net live

Stellenanzeigen

Produktmanager E-Mobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Leiter:in (m/w/d) Elektromobilität

Zum Angebot

Manager (m/w/d) EV Charging Strategy and Business Development

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/04/28/eve-energy-plant-50-gwh-fabrik-in-chengdu/
28.04.2022 13:07