05.05.2022 - 13:42

Intis und slowenische Post wollen e-Crafter induktiv laden

Pošta Slovenije, das staatliche Postunternehmen in Slowenien, will zusammen mit dem deutschen Spezialisten Intis die induktive Ladung eines E-Transporters in einer realen Umgebung demonstrieren. Im Rahmen des Projekts Edison Winci wird Intis einen VW e-Crafter von Pošta Slovenije für kabelloses Laden nachrüsten.

Im Rahmen des Projekts wird Intis nach Angaben der slowenischen Post auch die entsprechende Bodeneinheit bereitstellen. Die Auslieferung des umgebauten Fahrzeugs ist für Ende August 2022 geplant. Viele Details zu dem Projekt und Fahrzeug werden in der kurzen Mitteilung nicht genannt.

Klar ist aber, dass Intis bereits Erfahrung mit dem induktiven Laden eines VW e-Crafters hat: Im Rahmen des Forschungsprojekts LISA4CL der TU Braunschweig hat Intis einen e-Crafter auf das induktive Laden mit bis zu 22 kW umgerüstet.
Quelle: Info per E-Mail

– ANZEIGE –


Stellenanzeigen

Completions Engineer (m/f/d)

Zum Angebot

Billing-Manager:in E-Mobilität/ Ladeinfrastruktur

Zum Angebot

Technischer Vertriebsmitarbeiter im Außendienst (m/w/d) eMobility Region Niedersachsen

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “Intis und slowenische Post wollen e-Crafter induktiv laden

  1. Sebastian

    Ich glaube das letzte an dem ein BEV scheitern wird, ist ob man eine Ladekarte an ein Display halten muss, oder den Stecker rein stecken muss, oder induktiv laden kann. Da bin ich mir nach 7 Jahren mit über 6 BEVs und bisher 900.000 KM in unserem Fuhrpark felsenfest sicher…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/05/05/intis-und-slowenische-post-wollen-e-crafter-induktiv-laden/
05.05.2022 13:44