Schlagwort: Slowenien

21.07.2020 - 10:57

Pipistrel und Green Motion entwickeln E-Flugzeug-Ladelösungen

Der Flugzeug-Hersteller Pipistrel und der Ladestationen-Anbieter Green Motion wollen im Rahmen einer Kooperation das künftige Laden von Elektroflugzeugen gemeinsam gestalten. Ziel sei es, eine „universelle, zukunftsorientierte, umweltfreundliche und gebrauchsfertige Ladetechnologie für Elektroflugzeuge“ zu entwickeln.

Weiterlesen
24.02.2020 - 11:19

Renault Twingo Z.E. kommt noch in diesem Jahr

Renault hat den Twingo Z.E. vorgestellt, der ab Ende dieses Jahres in den Handel kommen soll. Die Batterie-elektrische Variante des Kleinwagens erhält einen Elektromotor mit 60 kW Leistung und ein wassergekühltes Akkupaket mit einer Kapazität von 21 kWh.

Weiterlesen
23.01.2020 - 15:00

INCIT-EV: Innovative Lade-Projekte in sieben Städten Europas

Das nun gestartete und von der EU-Kommission geförderte Projekt INCIT-EV beschäftigt sich bis Ende 2023 mit der Entwicklung innovativer Ladetechnologien für Elektrofahrzeuge. Unter der Leitung von Renault beteiligen sich insgesamt 33 Partner aus acht Ländern an dem Vorhaben.

Weiterlesen

– ANZEIGE –

LEVC TX

13.12.2019 - 11:13

Greenstorm wächst auf über 200 Ladepunkte

Im Rahmen seines Tauschmodells „E-Mobilität gegen leere Betten“ verleiht Greenstorm nicht nur E-Autos und E-Bikes, sondern versorgt Hoteliers auch mit Ladeinfrastruktur. Innerhalb von zwei Jahren gelang es Greenstorm nach eigenen Angaben, ein weitläufiges Netzwerk von Ladepunkten in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Italien aufzubauen.

Weiterlesen
27.11.2019 - 12:24

Kaufprämie in Polen: Hoher Zuschuss für günstige E-Autos

Im August 2019 fuhren 6.672 elektrische Fahrzeuge auf polnischen Straßen, mit einem Anteil von gerade mal 0,2 Prozent ist Polen Schlusslicht in Mittelosteuropa. Dennoch oder gerade deswegen hat sich die polnische Regierung bei der E-Mobilität ehrgeizige Ziele gesetzt. Doch das neue Förderprogramm ist umstritten, wie Aleksandra Fedorska berichtet.

Weiterlesen
10.11.2017 - 12:50

NEXT-E: 252 Schnelllader für Mittel- und Osteuropa

Im Rahmen des Projekts NEXT-E wird ein Netzwerk von 252 Schnellladestationen für E-Fahrzeuge in Tschechien, der Slowakei, Ungarn, Slowenien, Kroatien und Rumänien aufgebaut. Die Anlagen werden mit 18,8 Mio Euro aus dem CEF-Programm der EU gefördert. 

Weiterlesen

– ANZEIGE –

Mennekes

13.10.2017 - 11:00

Slowenien plant Verbot für reine Verbrenner

Auch in Slowenien kündigt die Regierung nun ein Enddatum für Neuzulassungen von Diesel- und Benzinfahrzeugen an: Ab 2030 sollen nur noch Neuwagen zugelassen werden können, die weniger als 50 Gramm CO2 pro Kilometer emittieren – was derzeit nur mit Elektroautos und Plug-in-Hybriden möglich ist. 

Weiterlesen
22.08.2017 - 16:28

NewMotion hat bereits 100.000 Ladekarten in Umlauf

Die Marke von 100.000 registrierten Ladekarten hat der holländische Mobility Service Provider NewMotion geknackt. Außerdem ist das mit den Karten zugängliche Ladenetz auf über 50.000 Ladepunkte in 25 Ländern gewachsen: Es umfasst nun auch Kroatien, Slowenien und Albanien. 

Weiterlesen
14.07.2017 - 14:34

EU-Kommission ermahnt sieben Mitgliedstaaten

Die EU-Kommission hat Griechenland, Irland, Malta, Rumänien, Slowenien und Großbritannien ermahnt, ihren nationalen Strategierahmen gemäß den EU-Vorschriften über den Aufbau der Infrastruktur für alternative Kraftstoffe inkl. Ladestationen und Wasserstoff-Tankstellen zu übermitteln. 

Weiterlesen
14.10.2015 - 09:46

H2 Mobility, ZAP Jonway, Malta, Schweiz, Slowenien.

Wasserstoff-Update: Mit der Gründung des Gemeinschaftsunternehmens H2 Mobility Deutschland mit Sitz in Berlin, das jetzt seine Tätigkeit aufnimmt, wollen Air Liquide, Daimler, Linde, OMV, Shell und Total die Weichen für einen beschleunigten Ausbau des deutschen Wasserstoff-Tankstellen-Netzes stellen. Bis 2023 sieht der Aktionsplan von H2 Mobility ein Netzwerk von 400 H2-Stationen vor.
auto-medienportal.net, the-linde-group.com, h2-mobility.de (Website des Joint Ventures)

Erweiterter Vertriebsdeal in China: Der amerikanisch-chinesische Elektrofahrzeug-Hersteller ZAP Jonway kündigt an, im kommenden Jahr statt der ursprünglich geplanten 5.000 nun 20.000 Einheiten seines EV Minivan über das chinesische Händlernetz von Dongfeng vertreiben zu wollen. In den nächsten drei Jahren könnte die Zahl sogar auf bis zu 100.000 Stromer steigen.
prnewswire.com

— Textanzeige —
medienrot-seminar-flayerSichern Sie sich Ihren Platz für das Seminar „Storytelling in der Unternehmenskommunikation“. Am 25. November 2015 machen wir Sie in unserem eintägigen Seminar fit für das Erzählen guter Geschichten über Ihr Unternehmen in digitalen Kanälen. Organisiert von den electrive-Gründern, Profis aus der Medienbranche und dem Chefredakteur von YPS. Wir freuen uns auf Sie in Berlin! Infos und Anmeldung bei xing.de, auf medienrot.de oder per Seminarflyer (PDF).

Maltesische Abwrackprämie: Wer in Malta seinen Verbrenner verschrottet und ein Elektroauto kauft, erhält ab dem kommenden Jahr eine staatliche Prämie in Höhe von 7.000 Euro, für den Umstieg auf ein Hybridauto winken zwischen 2.000 und 3.000 Euro. Immerhin noch 4.000 Euro Zuschuss für den neuen Stromer gibt es, wenn das alte Auto nur verkauft, aber nicht verschrottet wird.
timesofmalta.com

Neue Stromspender in der Schweiz: Alpiq E-Mobility hat im Schweizerischen Wil gleich mehrere neue Ladestationen installiert. Ebenfalls mit Unterstützung von Alpiq ging in Rubigen, zwischen Bern und Thun, die inzwischen neunte Schweizer Supercharger-Station von Tesla in Betrieb.
alpiq-intec.ch (Wil), alpiq-intec.ch (Supercharger)

In Slowenien wurden derweil gestern die ersten zwei von 26 geplanten Schnellladestationen eröffnet. Bis zum Ende dieses Jahres soll das slowenische Autobahn-Netz komplett mit Schnellladern im Abstand von max. 50 km abgedeckt sein. Bis wann klappt das noch mal in Deutschland?
sta.si

28.07.2015 - 07:50

Car2go, Niederlande, Müll-Lastwagen, Plus-Energie-Bahnhof, Slowenien, Illinois.

E-CarSharing in Montreal ohne Car2go? Die kanadische Stadt will wie berichtet 2016 ein Carsharing-Angebot mit 1.000 E-Autos starten. Car2go beklagt sich nun über die strengen Kriterien: Montreal verlange, dass die Fahrzeuge vier Sitzplätze bieten und mindestens 150 km Reichweite schaffen – beide Vorgaben erfüllen die E-Smarts von Car2go bekanntlich nicht.
cjad.com; lapresse.ca (auf Französisch)

EU genehmigt Lade-Förderung: Die Europäische Kommission hat von den Niederlanden geplante staatliche Beihilfen im Umfang von 33 Mio Euro für die Installation und den Betrieb von kommunalen Ladestationen genehmigt. Die Laufzeit der Förderregelung beträgt drei Jahre, die Betreiber der Ladestationen werden im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung ausgewählt.
europa.eu

Hybride Müllentsorgung in Sachsen: Im Kreis Meißen sind jetzt zwei Prototypen von Müll-Lastwagen mit Hybridantrieben im Einsatz, ein Vierachser und ein Dreiachser. Der Einsatz der hybriden Müllsammler wird vom Schaufenster Elektromobilität mit rund einer halben Million Euro gefördert.
sz-online.de

Solar-Bahnhof im Voralpenland: Im oberbayerischen Uffing am Staffelsee ist der erste Plus-Energie-Bahnhof Deutschlands samt Photovoltaik-Anlage und Batteriespeicher eingeweiht worden. Demnächst sollen dort über eine öffentliche Ladestation jederzeit E-Autos und E-Bikes geladen werden können.
emobilserver.de

Schnelllader für Slowenien: Mehr als 20 Schnellladestation sollen noch vor Jahresende an Autobahnen in Slowenien errichtet werden, berichtet eine slowenische Presseagentur.
sta.si

Kampf den Ladesäulen-Blockierern: Der US-Bundesstaat Illinois will Autobesitzer, die mit ihrem Verbrenner eine Ladestation blockieren, künftig mit einem Bußgeld von bis zu 100 Dollar zur Kasse bitten. Zudem soll das betreffende Fahrzeug abgeschleppt werden – kostenpflichtig, versteht sich.
autoblog.com

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/07/21/pipistrel-und-green-motion-entwickeln-e-flugzeug-ladeloesungen/
21.07.2020 10:22