29.06.2022 - 12:03

eMobility update: MG4 kommt Ende 2022, Siemens steigt bei Electrify America ein, EnBW „HyperNetz“ in 16 Ländern

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hallo zu einem weiteren „eMobility Update“. Die Sendung wird Ihnen präsentiert von MENNEKES! Und das sind die Nachrichten aus der Welt der Elektromobilität: Clean Logistics stellt Wasserstoff-Lkw vor ++ Siemens steigt bei Electrify America ein ++ MG4 kommt zum Jahresende ++ Mobility+ in sieben weiteren Ländern ++ Und Hermes liefert in Hamburg bald rein elektrisch.

#1 – Clean Logistics stellt H2-Lkw Fyuriant vor

Der Lkw- und Bus-Umrüster Clean Logistics hat seinen ersten Wasserstoff-betriebenen Truck vorgestellt. Das Unternehmen baut zudem in Niedersachsen seine Umrüst-Kapazitäten aus. Der Lkw namens Fyuriant ist mit zwei Brennstoffzellen mit je 120 kW Leistung sowie Wasserstofftanks mit einem Volumen von 43 Kilogramm ausgestattet. Das ermöglicht eine Reichweite von über 400 Kilometern und kurze Betankungszeiten von unter 15 Minuten, so das Unternehmen.

#2 – Siemens steigt bei Electrify America ein

Volkswagen und Siemens haben gemeinsam 450 Millionen US-Dollar in die VW-Tochter Electrify America investiert. Mit den Geldern will Electrify America seine Expansionspläne in den USA und Kanada vorantreiben. Mit der Kapitalspritze steigt die Bewertung von Electrify America auf 2,45 Milliarden US-Dollar. Welche Anteile Siemens künftig an Electrify America hält, geht aus der Mitteilung nicht hervor.g:

#3 – MG4 kommt Ende 2022 nach Europa

Die SAIC-Marke MG Motor hat nähere Details zu ihrem Kompakt-Stromer MG4 Electric für die europäischen Märkte genannt. Der MG4 wird dank seiner kompakten Bauform als Konkurrent des VW ID.3 gehandelt. Die Markteinführung soll bereits im vierten Quartal dieses Jahres erfolgen. Zudem hat MG erstmals gesicherte technische Daten zu dem Elektroauto und der dazugehörenden Plattform MSP veröffentlicht.

#4 – EnBW mobility+ in sieben weiteren Ländern

Die EnBW hat erneut das Roaming-Netz ihres Fahrstrom-Dienstes mobility+ erweitert – und zwar um sieben europäische Länder. Seit gestern können Elektroauto-Nutzer auch überall in Schweden, Dänemark, Polen, Tschechien, der Slowakei, Slowenien und Kroatien mit ihren gewohnten EnBW-Ladetarifen laden. Das sogenannte „EnBW HyperNetz“ umfasst damit nun 16 europäische Länder und insgesamt mehr als 300.000 Ladepunkte.

#5 – Hermes in Hamburg ab 2023 emissionsfrei

Der Logistiker Hermes Germany will im Zuge des Programms „Green Delivery Hamburg“ erstmals eine ganze Stadt emissionsfrei beliefern. Mit Abschluss der mehrphasigen Umstellung sollen gegen Ende 2023 über 240 vollelektrisch betriebene Fahrzeuge in allen Postleitzahlgebieten der Hansestadt unterwegs sein. Die Stromer werden dort jährlich zwölf Millionen Sendungen transportieren.

eMobility update – jetzt auch als Audio-Podcast hören

Sie können den Podcast abonnieren: bei Apple-iTunes >>; bei Spotify >>; bei Google Podcasts >>

– ANZEIGE –

Nationale Konferenz Mobilitaet

Stellenanzeigen

Projektmanager/in Transformation im Bereich Automotive (w/m/d)

Zum Angebot

Sales Manager:in - E-Mobility (w/m/d)

Zum Angebot

Sales & Partner Manager (w/m/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/06/29/emobility-update-mg4-kommt-ende-2022-h2-lkw-mit-400-km-reichweite-enbw-hypernetz-in-16-laendern/
29.06.2022 12:40