24.08.2022 - 11:16

Tritium eröffnet US-Werk in Tennessee

Der australische Ladesäulen-Hersteller Tritium hat seine erste Produktionsstätte in den USA eröffnet. Das im Februar angekündigte Tritium-Werk in Lebanon im US-Bundesstaat Tennessee soll auf bis zu sechs Produktionslinien bei voller Auslastung bis zu 30.000 DC-Lader jährlich fertigen können.

Die 30.000 DC-Lader sind aber erst in einer Ausbaustufe möglich, den Angaben aus dem Februar zufolge sollen anfangs bis zu 10.000 Ladegeräte pro Jahr die Halle in Lebanon verlassen. In der Anlage sollen in den nächsten fünf Jahren über 500 Jobs entstehen.

Mit der Eröffnung des Werks im dritten Quartal hat Tritium den eigenen Zeitplan eingehalten. Die Fertigung in Tennessee soll mit dem bekannten Modell RTM beginnen, ab Anfang 2023 soll dort auch das Ladegerät PKM150 gebaut werden. Dieses Modell hatte Tritium im Dezember 2021 vorgestellt. Die große Neuerung ist die Stromversorgung der Ladesäulen an einem Standort – eine Ladesäule benötigt nicht mehr einen eigenen, nur ihr zugewiesenen Schaltschrank, sondern wird über eine Art lokales Micro Grid versorgt.

Beide Modelle sollen laut der Mitteilung die Anforderungen des kürzlich verabschiedeten Inflation Reduction Act (IRA) erfüllen. Somit können die Tritium-Ladesäulen, die dank des CCS-Anschlusses mit sehr vielen E-Fahrzeugen kompatibel sind, bei Projekten, die mit Fördermitteln aus dem Inflation Reduction Act finanziert werden, aufgebaut werden.

– ANZEIGE –

CCS Ladedosen Phoenix Contact

„Die Eröffnung unserer Fabrik in Tennessee ist ein wichtiger Meilenstein für Tritium, für Tennessee und vor allem für amerikanische Autofahrer. Es wird erwartet, dass bis 2030 bis zu 35 Millionen Elektrofahrzeuge im Einsatz sein werden, und diese Fahrzeuge werden eine leistungsfähigere und bequemere Ladeinfrastruktur benötigen“, sagt Jane Hunter, CEO von Tritium. „Es ist entscheidend, dass Amerikas Ladeinfrastruktur genau hier in den USA aufgebaut wird.“

Einen ersten Kunden für Ladesäulen aus dem Tennessee-Werk hat Tritium bereits: Wie in dieser Woche verkündet wurde, hat Enel X Way 250 HPC-Säulen bei Tritium für den Einsatz in den USA bestellt. Dabei handelt es sich um die neuere Generation PKM150.
tritiumcharging.com

– ANZEIGE –

electrive.net live

Stellenanzeigen

Produktmanager E-Mobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Leiter:in (m/w/d) Elektromobilität

Zum Angebot

Manager (m/w/d) EV Charging Strategy and Business Development

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/08/24/tritium-eroeffnet-us-werk-in-tennessee/
24.08.2022 11:42