19.10.2022 - 10:33

Cellforce verzehnfacht Produktionskapazität für Batterien

Die Cellforce Group, das Batterie-Joint-Venture von Porsche und Customcells, hat den Grundstein für ihre Entwicklungs- und Fertigungsstätte bei Reutlingen-Kirchentellinsfurt gelegt. In diesem Zuge wurde auch verkündet, dass die Produktionskapazität verzehnfacht werden soll.

Cellforce hatte das 28.151 Quadratmeter große Grundstück dort im vergangenen Jahr erworben. Das Unternehmen wird dort zunächst Hochleistungs-Lithium-Ionen-Pouch-Zellen für automobile Spezialanwendungen entwickeln und produzieren. Zum Start im Jahr 2024 soll die Produktionsanlage mit einer Anfangskapazität von mindestens 100 MWh pro Jahr in Betrieb gehen – das war soweit schon bekannt.

Neu ist die Ankündigung, dass die Kapazität dann auf mindestens 1 GWh ausgebaut werden soll. Das entspricht Hochleistungsbatteriezellen für rund 10.000 Fahrzeuge. Bis wann der Ausbau abgeschlossen werden soll, geht aus der Mitteilung nicht hervor. Auch die Hintergründe der Ausbaupläne werden dort nicht genannt – es geht primär um die nun erfolgte Grundsteinlegung.

„Unser Wunsch ist es, den deutschen Entwicklungs- sowie Produktionsstandort zu stärken und eine neue Technologie an die weltweite Spitze der Zellchemieentwicklung zu bringen“, sagt Cellforce-Geschäftsführer Markus Gräf. „Wir haben uns auch auf der Produktionsseite entschieden, auf Partnerschaften und europäische Technologie zu setzen. Mit Mühlbauer, Dürr, Coperion, Saueressig, Kampf, PEC und unserem Nachbarn Manz setzen wir auch hier ein Zeichen – wir in Europa können das alles selbst.“

Cellforce und Produktionspartner Dürr hatten Anfang Oktober eine neue Anlage zur Elektrodenbeschichtung in Betrieb genommen – noch steht die Anlage im Dürr-Standort Bietigheim-Bissingen, soll aber künftig in das Cellforce-Werk in Reutlingen-Kirchentellinsfurt umziehen.

– ANZEIGE –


Porsches stellvertretender CEO Lutz Meschke wiederholte anlässlich der Grundsteinlegung das bekannte Mantra des Sportwagenbauers, wonach die Batteriezelle „der Brennraum der Zukunft“ sei. „Als Hersteller luxuriöser Elektro-Fahrzeuge und leistungsstarker Sportwagen wollen wir im weltweiten Wettbewerb um die performanteste Batteriezelle zu den führenden Unternehmen gehören“, so Meschke. Dirk Abendroth, CEO der Customcells Gruppe, ergänzt: „Dass Porsche hier auf uns als Ideengeber und Partner gesetzt hat, ehrt uns – weil es uns auch zeigt, dass unser Ansatz, unsere Kompetenz und unser Geschäftsmodell funktionieren.“

Die Bundesrepublik Deutschland und das Land Baden-Württemberg fördern das Vorhaben mit rund 60 Millionen Euro, davon stammen rund 17 Millionen Euro vom Land.
cellforce.de

– ANZEIGE –


Stellenanzeigen

Partner Manager:in Roaming - E-Mobility (w/m/d)

Zum Angebot

Produktmanager E-Mobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Leiter/in alternative Tank- und Ladeinfrastruktur (m/w/d)

Zum Angebot

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/10/19/cellforce-verzehnfacht-produktionskapazitaet-fuer-batterien/
19.10.2022 10:50