02.11.2022 - 09:23

Norwegen: 9.727 neue Elektro-Pkw im Oktober

Genau 9.727 Elektroautos wurden im Oktober in Norwegen neu zugelassen, die damit einem Marktanteil von 77,5 Prozent an den Pkw-Neuzulassungen des Landes erreichten. Hinzu kamen 1.126 Plug-in-Hybride. Die Spitze im Modellranking sicherte sich im Oktober mit 1.014 Registrierungen der VW ID.4.

Zur Erinnerung: Im September 2022 waren die Neuzulassungen der Elektro-Pkw im Vergleich zum Vorjahresmonat noch um 18,4 Prozent zurückgegangen, aber auch der norwegische Fahrzeug-Gesamtmarkt war um 18,6 Prozent geschrumpft. Im Oktober 2022 bedeuten die 9.727 Elektro-Pkw im Vergleich zum September zwar einen Rückgang um rund 15 Prozent. Verglichen mit dem Oktober 2021 (8.116 neue E-Autos) entsprechen die Zulassungen aus dem Oktober 2022 einem Zuwachs von 20 Prozent.

Mit 77,5 Prozent aller Neuzulassungen kommen die reinen Elektro-Pkw in Norwegen auf einen vergleichbaren Marktanteil wie im September (77,7 Prozent), im Oktober 2021 waren es 70,1 Prozent. Um das Wachstum zu verdeutlichen, schauen wir noch etwas weiter zurück: Im Oktober 2020 waren 60,8 Prozent aller Neuzulassungen in Norwegen rein elektrisch angetrieben.

Über alle Antriebsarten hinweg wurden in Norwegen 12.558 Neuwagen zum ersten Mal zugelassen, was 979 Fahrzeugen mehr oder einem Plus von 8,5 Prozent entspricht. Damit konnte zwar der Trend der vergangenen Monate zumindest unterbrochen werden, auf die Entwicklung der Zulassungen im laufenden Jahr (115.319 Fahrzeuge, -17,9 Prozent) hat ein Monat im Plus aber wenig Einfluss.

Zu den reinen Elektroautos kamen 1.126 neue Plug-in-Hybrid-Pkw. Damit hatten 86,4 Prozent aller Neuzulassungen einen Ladeanschluss, was einen Rückgang von den 89,1 Prozent im September bedeutet.

Die nicht wiederaufladbaren Hybride konnten den zweiten Monat in Folge zulegen, im Oktober wurden 977 HEV neu zugelassen, 92,7 Prozent mehr als vor einem Jahr. Im laufenden Jahr liegen aber sowohl die HEV (-22,2 Prozent) als auch die PHEV (-62,8 Prozent) deutlich unter Vorjahr. Die reinen Verbrenner kommen nach wie vor nur auf Marktanteile von weniger als vier Prozent.

- ANZEIGE -

Wie auch schon im Oktober 2021 lag auch in diesem Jahr der VW ID.4 in der Oktober-Statistik vorne. Von dem MEB-SUV aus Zwickau wurden laut der Veröffentlichung der norwegischen Straßeninformationsbehörde OFV 1.014 Exemplare neu zugelassen – damit war der ID.4 das einzige Modell, das auf vierstellige Zulassungen kam. Der ID.5 ist hier übrigens nicht mitgezählt, das elektrische SUV-Coupé kam auf 218 Neuzulassungen (laut eu-evs.com).

Der zweite Platz in der Modellstatistik ging mit 751 Exemplaren ebenfalls an ein MEB-SUV aus dem VW-Konzern, den Skoda Enyaq. Auf Platz 3 kam der BMW iX mit 566 Registrierungen vor dem Volvo C40 Recharge (536 Fahrzeuge) und dem VW ID.3 (473 Einheiten). Bei Tesla schlagen die Auslieferungsschübe zum Quartalsende wieder durch: Der Hersteller verbuchte nach dem starken September im vergangenen Monat nur 51 Neuzulassungen – 47 für das Model Y und vier für das Model 3.
ofv.no, ofv.no (Modelle, beide auf Norwegisch), eu-evs.com

- ANZEIGE -

Stellenanzeigen

Key Account Manager für Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot
bp

EV Charging Delivery Engineer (m/f/d) – Aral Pulse

Zum Angebot

Geschäftsführer (m/w/d) - Automotive Startup

Zum Angebot

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/11/02/norwegen-9-727-neue-elektro-pkw-im-oktober/
02.11.2022 09:14