03.11.2022 - 11:18

„Einfach auf Elektromobilität umsteigen“ – Simon Barnbeck von Eneco eMobility

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der Umstieg auf Elektromobilität muss möglichst unkompliziert sein. Dafür macht sich Simon Barnbeck, Head of Sales bei Eneco eMobility, stark. Bei unserer Online-Konferenz sprach er über Ansätze und Lösungen für den Fuhrpark.

Zu seinen Kunden zählt Eneco eMobility unter anderem Ford (Wallbox-Geschäft in Deutschland), den Schrauben-Hersteller Würth oder die große Leasing-Gesellschaft Alphabet. Teilweise laufen auch die Ladekarten der Kunden über Eneco eMobility: Das Unternehmen betreibt den Ladedienst für den niederländischen Autoclub ANWB. An das Eneco-Backend sind derzeit über 44.000 Ladepunkte angeschlossen, mit der Ladekarte sind über 250.000 öffentliche Ladepunkte in Europa zugänglich.

„Bei allem ‚einfach, einfach, einfach’ sind wir uns bewusst, dass der Umstieg auf Elektromobilität für Unternehmen nicht immer einfach ist. Am Anfang der Reise gibt es oft viele Fragezeichen“, sagt Barnbeck. „Die Fragen sind in der Regel alle relevant, aber unsere Erfahrung sagt oft schnell, dass sie gut zu beantworten sind. Kern der Lösung ist eine umfassende Analyse der Flotte und Anforderungen, damit die Infrastruktur passend auf die Fahrzeuge und den Bedarf ausgelegt werden kann.“ Das mündet im Beratungsprozess von Eneco eMobility in einer Machbarkeitsstudie, welche auch die Bedingungen der einzelnen Unternehmensstandorte detailliert umfasst – etwa hinsichtlich des Netzanschlusses und der Möglichkeit, Trafo-Stationen zu bauen. In Kombination mit den weiteren Plänen des Kunden zur Beschaffung von Fahrzeugen entsteht eine maßgeschneiderte Flotten-Strategie rund um die Fahrzeuge und Infrastruktur – für das Laden der Mitarbeiter zu Hause, auf dem Firmengelände und unterwegs.

Ein Unternehmen, bei dem Eneco eMobility eine solche Flotten-Lösung gerade umsetzt, ist wie erwähnt Würth. Der schwäbische Schrauben-Hersteller will nicht nur bis 2024 alle Standorte klimaneutral betreiben können, sondern auch in der Flotte rund 4.300 Fahrzeuge elektrifizieren. Bei einer durchschnittlichen Laufleistung von 45.000 Kilometern pro Jahr entfallen rund 60 Prozent des CO2-Ausstoßes auf die Mobilität. Derzeit hat Eneco eMobility bereits rund 400 Wallboxen an Standorten und bei Mitarbeitenden zu Hause installiert – inklusive Abrechnung und Ladekarte im Würth-Design.

– ANZEIGE –

electrive.net live

Stellenanzeigen

Produktmanager E-Mobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Leiter:in (m/w/d) Elektromobilität

Zum Angebot

Manager (m/w/d) EV Charging Strategy and Business Development

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/11/03/einfach-auf-elektromobilitaet-umsteigen-simon-barnbeck-von-eneco-emobility/
03.11.2022 11:18