04.11.2022 - 10:42

Einride zeigt neuen, autonomen E-Lkw und Lkw-Ladelösung

Einride, das schwedische Technologieunternehmen für digitale, elektrische und autonome Straßengütertransporte, hat die zweite Generation seines autonomen E-Fahrzeugs Rigid Large präsentiert – und eine Ladelösung für Elektro-Lkw.

Gegenüber der ersten Generation bietet der neue Rigid Large unter anderem mehr Laderaum – auf Fotos ist zu erkennen, dass der Laderaum höher geworden ist. Genaue technische Daten und Abmessungen nennt das Unternehmen in der Mitteilung aber nicht. Neben dem neuen Laderaum sind „basierend auf den wichtigsten Kundenanforderungen“ auch die optischen Sensoren, die Höchstgeschwindigkeit und die Nachtsicht-Fähigkeiten verbessert worden. Die neue Generation soll ab 2023 von Kunden eingesetzt werden.

Darüber hinaus hat das Unternehmen eine Ladelösung für E-Lkw vorgestellt. Die sogenannten Einride Stations sollen an strategisch günstigen Standorten entlang von Straßen platziert werden und für Flottenbetreiber zugänglich sein. Die ersten Einride Stations in Schweden wurden bereits eröffnet. Die erste in den USA soll ab 2023 in der Nähe des Hafens von Los Angeles gebaut werden – bekanntlich ein wichtiger Fracht-Umschlagpunkt in Kalifornien. Aber auch hier macht Einride keine genauen Angaben zu Aufbau, Umfang und Leistungsdaten der bereits in Betrieb befindlichen Einride Stations. Nur so viel: Eine Station soll bis zu 200 Fahrzeuge aufnehmen können.

So könnte die Einride Station am Hafen von Los Angeles aussehen.

Einride ist zudem Partner des von der EU kofinanzierten und von ITS Norway koordinierten Projekts MODI. Das Projekt zielt darauf ab, die Einführung des autonomen Schwerlastverkehrs zu unterstützen, indem es sich mit Standardisierungen, der Harmonisierung von Vorschriften, Benutzeranforderungen sowie der physischen und digitalen Infrastruktur befasst. Im Rahmen des Projekts soll ein autonomes Fahrzeug von Einride zum ersten Mal Landesgrenzen überqueren, konkret auf einem bestimmten Abschnitt der Autobahn E6 zwischen Göteborg und Oslo.

Die Ankündigung des MODI-Projekts ergänzt eine größere norwegische Expansion für Einride. Das skandinavische Postunternehmen PostNord wird 2023 die bisher größte elektrische Schwerlast-Lkw-Flotte in Norwegen in Betrieb nehmen, um Strecken im Raum Oslo zu bedienen. Erst im September 2022 hatte das Unternehmen seine Expansion nach Deutschland angekündigt.
einride.tech

– ANZEIGE –

electrive.net live

Stellenanzeigen

Produktmanager E-Mobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Leiter:in (m/w/d) Elektromobilität

Zum Angebot

Manager (m/w/d) EV Charging Strategy and Business Development

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/11/04/einride-zeigt-neuen-autonomen-e-lkw-und-lkw-ladeloesung/
04.11.2022 10:18