25.01.2023 - 14:23

Miles erweitert Carsharing-Flotte um 100 Tesla Model Y

Der Carsharing-Anbieter Miles erweitert seine Flotte um rund 100 Tesla Model Y. Die Fahrzeuge werden im stationsunabhängigen Carsharing in München, Hamburg und Berlin zugänglich sein. Doch nicht jeder Kunde kann die Model Y sofort nutzen.

Die Carsharing-Autos sind aber nicht die ersten Model Y, die das Unternehmen bezieht: Im Auto-Abo von Miles (Fahrzeuge von zwei bis 24 Monaten) gibt es das Tesla Model Y bereits seit November 2022. Übrigens: Mit den 100 Model Y steigt die E-Quote in der Miles-Flotte nach Unternehmensangaben auf 20 Prozent.

Seine Carsharing-Fahrzeuge teilt Miles in vier Kategorien ein – im Falle der drei offen zugänglichen Klassen S, M und L erfolgt das nach der Größe der Fahrzeuge, was Auswirkungen auf die Preise und die Verfügbarkeit hat. Darüber hinaus gibt es die Kategorie P für Premium-Autos – hier ist das Model Y einsortiert, aber zum Beispiel auch das Tesla Model 3.

„Um die Sicherheit und ordnungsgemäße Nutzung der Premium-Fahrzeuge zu gewährleisten“, müssen die Kunden für die Kurzzeit-Leihe einige Anforderungen erfüllen. So müssen sie mindestens 23 Jahre alt sein und zwölf Monate lang im Besitz eines Führerscheins sein – der Führerschein wird im Registrierungsprozess kontrolliert. Zudem müssen sie bereits zehn Mal ein Miles-Fahrzeug genutzt haben, um ein Premium-Fahrzeug ausleihen zu können. Aber: Auch einige Fahrzeuge der Kategorie M sind laut der Miles-Website „für Rookies nicht verfügbar“, etwa der Audi A4, Q2 oder VW Taigo.

In den günstigeren Tarifen (etwa S) können die Fahrzeuge ab 0,98 €/km oder als Tagesmiete für 45 Euro genutzt werden – auch E-Autos wie den VW ID.3. Einen VW ID.4 in der M-Kategorie gibt es ebenfalls in der Kurzzeit-Leihe ab 0,98 €/km oder für 49 Euro pro Tag. Die Premium-Fahrzeuge wie etwa die beiden Teslas gibt es ab 1,29 €/km oder 74 Euro am Tag. L-Fahrzeuge (u.a. VW T6, VW Crafter oder Mercedes Sprinter) sind ebenfalls ab 1,29 €/km oder 99 Euro Tagespauschale verfügbar.

- ANZEIGE -

„Wir bei Miles glauben, dass es verschiedene Fahrzeuge für verschiedene Nutzungsfälle braucht“, sagt Sprecherin Nora Goette und ergänzt zu dem neuen Modell: „Das Tesla Model Y bietet viel Platz für Gepäck, Einkäufe, Freund:innen und Familie und ist ferner eine hervorragende Fahrzeugwahl für besondere Anlässe.“

Miles ist in Deutschland in Berlin, Bonn, Düsseldorf, Duisburg, Hamburg, Köln, München und Potsdam aktiv. Im vergangenen November hat das Unternehmen das E-Carsharing von Volkswagen, WeShare, übernommen und zugleich eine Großbestellung von Elektroautos des Konzerns ausgelöst.
Quelle: Info per E-Mail, miles-mobility.com

- ANZEIGE -

Stellenanzeigen

Key Account Manager für Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot
bp

EV Charging Delivery Engineer (m/f/d) – Aral Pulse

Zum Angebot

Geschäftsführer (m/w/d) - Automotive Startup

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “Miles erweitert Carsharing-Flotte um 100 Tesla Model Y

  1. eMobilitätsberatung-Berlin K.D. Schmitz

    “ Mit den 100 Model Y steigt die E-Quote in der Miles-Flotte nach Unternehmensangaben auf 20 Prozent.“

    Da sieht man mal wie groß die Luft nach oben ist.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2023/01/25/miles-erweitert-carsharing-flotte-um-100-tesla-model-y/
25.01.2023 14:54