Schlagwort: Budapest

08.02.2021 - 12:53

Knorr-Bremse gründet interne eMobility-Denkfabrik

Knorr-Bremse bündelt sein Know-how im Feld der Elektromobilität in einer neuen, unternehmenseigenen Entwicklungseinheit namens eCUBATOR. Bis zu 60 interne und externe Experten sollen an den Standorten München und Budapest an innovativen Zukunftslösungen arbeiten.

Weiterlesen
26.02.2020 - 15:51

Nach Budapest bringt GreenGo E-Carsharing nach Prag

Der ungarische Anbieter GreenGo startet einen elektrischen Carsharing-Dienst in Prag. Die Flotte wird zu Beginn 100 VW e-Up umfassen und soll binnen drei Monaten verdoppelt werden. GreenGo ist auch in Budapest aktiv, wo die Flotte im vergangenen Jahr von anfangs 45 auf 300 E-Autos erweitert wurde.

Weiterlesen
23.01.2020 - 13:00

VW-Carsharing WeShare expandiert ins europäische Ausland

WeShare, der Carsharing-Service von Volkswagen und Škoda, wird 2020 in sieben weitere Städte in Deutschland und im europäischen Ausland expandieren. Nach Prag und Hamburg im Frühjahr, will WeShare im Jahresverlauf zudem in Paris, Madrid, Budapest, München und Mailand starten.

Weiterlesen

– ANZEIGE –



02.04.2019 - 12:58

Share Now will Elektroflotte in Europa deutlich ausbauen

Die Zahl der Elektrofahrzeuge an den europäischen Standorten von Share Now soll im Laufe des Jahres auf über 4.000 gesteigert werden. Das Unternehmen, das aus der Fusion von Car2go und DriveNow hervorgegangen ist, plant den Elektroanteil in Europa damit bis Ende 2019 auf 26 Prozent zu erhöhen. 

Weiterlesen
16.01.2017 - 12:16

60 Hybridbusse von Škoda Electric

Der Hersteller hat in den vergangenen drei Jahren rund 60 Trolleybusse mit Batterie-Hilfsantrieb ausgeliefert – dreizehn ins ungarische Szeged, mehr als dreißig nach Budapest, sowie weitere Fahrzeuge ins spanische Castellon, ins italienische Cagliari, ins schwedische Landskrona sowie in die tschechischen Städten Budweis und Zlín. 

Weiterlesen

– ANZEIGE –



16.09.2015 - 07:58

Fahrrad-Highway, Frei-Parken, Flinkster, Budapest, Sri Lanka.

Radschnellwege: Der Berliner “Fahrrad-Highway” hat die Zustimmung des Bezirks Tempelhof-Schöneberg und muss nur noch vom Senat abgesegnet. Die 8,5 Kilometer lange stillgelegte Bahnstrecke könnte schnell zum E-Biker-Pfad für Pendler aus dem süd-westlichen Speckgürtel werden. Auch Frankfurt und Darmstadt denken über einen Verbindungsweg für elektrische und konventionelle Fahrräder nach.
berliner-zeitung.de (Berlin), fnp.de (Frankfurt)

Frei-Parken in Braunschweig? In der niedersächsischen Stadt dürfen E-Autos in der Innenstadt ab Ende des Jahres kostenlos parken, zumindest wenn die politischen Verantwortlichen dem Antrag der SPD zustimmen. Die Stadt soll zudem weitere Optionen der Elektroauto-Förderung prüfen.
braunschweiger-zeitung.de

— Textanzeige —
SiemensDie Mobilität der Zukuft – powered by Siemens. Im Rahmen der IAA Pkw 2015 vom 17. – 27.09.2015 zeigt Siemens im neuen Ausstellungsbereich New Mobility World 2015 führende Entwicklungen zu Themenbereichen wie Connected Car, E-Mobility und Urban Mobility. Lernen Sie mehr zu unseren Mobilitätslösungen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch in Halle 3.1, Stand 17.
www.siemens.de/iaa

Flinkster Connect: Die Deutsche Bahn präsentiert auf der IAA ihr neuestes Kombi-Angebot. Mit Flinkster Connect können Berlin-Reisende ihr Zugticket und ein Elektrofahrzeug gleich in einem Schritt online buchen. Das Pilot-Projekt geht Ende diesen Jahres an den Start.
dmm.travel

Korrektur: Die am Wochenende am Köschinger Forst eröffnete Schnellladestation von Tank & Rast gehört nicht wie irrtümlich berichtet zum SLAM-Projekt. Zudem sind keine 150 kW-Lader, sondern drei 50-kW-Lader aufgestellt worden. Wir bitten das Durcheinander zu entschuldigen.
auto-medienportal.net

— Textanzeige —
yoove mobility - LogoDas Schaufensterprojekt – SCHNELL-LADEN BERLIN – lädt alle Elektromobilisten in Berlin, Brandenburg und elektrisch Reisenden zur Schnellladung ein. Unsere Projekt-Ladestandorte stehen bereit. Probieren Sie es einfach aus. www.schnell-laden-berlin.de

E-Busse für Budapest: Die ungarische Hauptstadt hat die ersten neuen Trolleybusse von Škoda Electric und Solaris vorgestellt. 36 Stück hat die Stadt bereits bestellt mit der Option auf 72 weitere. Die Lieferung erfolgt noch 2015. Die Busse können dank kleiner Batterie kurz auch ohne Oberleitung fahren.
newstix.de

Lade-Tanke: Die Regierung von Sri Lanka fordert alle Tankstellenbesitzer des Inselstaates auf, Ladestationen für E-Autos bereitzustellen. Man glaubt, die Nachfrage nach Elektro-Fahrzeugen sei groß und nur durch die unzureichende Ladeinfrastruktur gehemmt.
hirunews.lk

31.07.2015 - 07:21

eMERGE, Regensburg, Pedelc-Verleih, ChargeForward, London, Budapest.

Flottenprojekt eMERGE zieht Bilanz: Über 1 Mio Kilometer haben die bei Privat- und Geschäftsleuten in Berlin, Potsdam und NRW eingesetzten 146 E-Smart in den letzten zwei Jahren zurückgelegt. Ein Ergebnis aus der Auswertung der Fahr- und Ladeprofile: Etwa ein Viertel der Ladeinfrastruktur wird an öffentlichen Standorten benötigt. Im nun startenden Nachfolgeprojekt eMERGE2 sollen in den Modellregionen Berlin/Potsdam, Stuttgart, Rhein-Ruhr und Rhein-Main bis zu 200 rein elektrische B-Klassen sowie Plug-in-Hybride von Daimler zum Einsatz kommen.
auto-medienportal.net, daimler.com, rwe.com

Fünf E-Busse für Regensburg: Der Aufsichtsrat der Stadtwerke Regensburg hat jetzt die Anschaffung von fünf Elektrobussen beschlossen und will in Kürze eine entsprechende Ausschreibung starten. Voraussichtlich ab Herbst 2016 sollen damit nur noch E-Busse durch die Regensburger Altstadt surren.
br.de, mittelbayerische.de

Fünfter Pedelec-Verleih im BaWü-Schaufenster: Nach Waiblingen, Schwieberdingen, Bietigheim-Bissingen und Vaihingen an der Enz wurde jetzt auch in Herrenberg eine E-Bike-Station mit zehn Leih-Pedelecs und zehn Abstellplätzen eröffnet. Bis zu 15 solcher Stationen sollen im Rahmen des Förderprogramms “Modellregion für nachhaltige Mobilität” in BaWü-Kommunen aufgebaut werden.
newstix.de, region-stuttgart.de

ChargeForward vor Start: Dieser Tage startet in San Francisco das Pilotprojekt ChargeForward, das mit 100 BMW-i3-Fahrern die Vorzüge des intelligenten Ladens demonstrieren soll (wir berichteten). BMW i kooperiert bei dem 18-monatigen Projekt mit dem Energieversorger Pacific Gas and Electric.
citylab.com

BYD und ADL liefern neue E-Busse für London: Vor einigen Tagen haben wir über die Komplett-Elektrifizierung zweier weiterer Buslinien in London berichtet. Nun steht fest, wer den 19 Mio Pfund schweren Auftrag für die 51 zusätzlichen Elektrobusse erhält: BYD liefert das Chassis und den E-Antrieb inkl. Batterien, Alexander Dennis Limited (ADL) übernimmt den Aufbau der Busse.
electriccarsreport.com, transportengineer.org.uk

Flughafen Budapest elektrifiziert: Der Anfang ist mit der Inbetriebnahme eines Elektro-Smart bereits gemacht. Dabei soll es aber nicht bleiben: Denn der Budapester Flughafen “Liszt Ferenc“ will bis 2020 insgesamt 100 E-Fahrzeuge anschaffen, neben Pkw auch Spezialfahrzeuge und schwere Maschinen.
emobilitaetonline.de, balaton-zeitung.info

02.03.2015 - 08:47

Green eMotion, Budapest, Schottland, Seneca, Langenfeld.

Projektabschluss Green eMotion: Das EU-Leuchtturmprojekt, an dem in den vergangenen vier Jahren in diversen Modellregionen 42 Partner beteiligt waren, wurde jetzt abgeschlossen. Zu den zentralen Erkenntnissen gehört, dass öffentliche Ladestationen nur bei hoher Auslastung und in Kombination mit anderen Dienstleistungen profitabel sein können. Eine breite gesellschaftliche Akzeptanz erfordere zudem ein klares Bekenntnis aller Akteure zu verbraucherfreundlichen Lösungen.
greenemotion-project.eu (Zusammenfassung), greenemotion-project.eu (detaillierte Projekt-Ergebnisse)

Großauftrag für Volvo aus Budapest: 28 Dieselhybrid-Busse vom Typ Volvo 7900 Articulated Hybrid kommen ab sofort in der ungarischen Hauptstadt zum Einsatz und sollen gegenüber ausschließlich mit Diesel betriebenen Bussen 30 Prozent Kraftstoff einsparen. Volvo Buses hat nach eigenen Angaben bis dato bereits mehr als 1.900 Hybridbusse in 21 Länder ausgeliefert.
automotiveworld.com, volvobuses.com

Schottland investiert in Elektro-Flotten: Die schottische Regierung untermauert ihr Ziel, bis 2050 sämtliche Verbrenner von den Straßen zu verbannen, jetzt mit ihrer Initiative “Switched On Fleets”, die eine 2,5 Mio Pfund schwere Förderung für die Elektrifizierung öffentlicher Flotten beinhaltet. Mehr als 200 E-Fahrzeuge befinden sich bisher bereits bei schottischen Behörden im Einsatz.
clickgreen.org.uk, scotland.gov.uk

Die erste rein elektrische Busflotte der Welt betreibt nach eigenen Angaben die US-Stadt Seneca in South Carolina. Sie hat jetzt sechs E-Busse von Proterra in Betrieb genommen, deren höhere Anschaffungskosten von jeweils 900.000 Dollar sich nach zwölf Jahren amortisiert haben sollen.
usatoday.com, greenvilleonline.com

1.000 Elektroautos bis 2022 hatte der Bürgermeister der Stadt Langenfeld im Rheinland kürzlich als Ziel ausgegeben. Nun wurde ein Fünf-Punkte-Programm vorgestellt: Es umfasst u.a. eine “AG E-Mobilität”, zinsgünstige Kredite der Sparkasse und den Ausbau der öffentlichen Ladeinfrastruktur.
rp-online.de

— Textanzeige —
Protoscar_sleep&charge_Bild_300x150Laden Sie Ihr E-Auto zu Hause intelligent und bequem mit Nachttarif. Mit einer CEE-Steckdose ist sleep&charge leicht an das Netz angeschlossen. Durch das Display ist es einfach zu bedienen und kann personalisiert werden. sleep&charge ist für alle e-Fahrzeugmodelle und Plug-in Hybride erhältlich. Bestellen Sie Ihres jetzt online: www.andcharge.com

20.11.2014 - 09:20

US-Initiativen, Budapest, Bad Neustadt, Aachen, Singen, Perth.

250 Mio Dollar für E-Fahrzeuge: Im Rahmen eines Events im Weißen Haus wurden zwei neue Initiativen vorgestellt. Mehr als 70 US-Energieversorger wollen demnach in den kommenden fünf Jahren insgesamt rund 250 Mio Dollar in E-Fahrzeuge für ihre Flotten investieren. PG&E und das Edison Electric Institute kündigen zudem eine neue Initiative für Ladestationen an Arbeitsplätzen an.
electriccarsreport.com, cnn.com

O-Busse für Budapest: Das Konsortium aus Škoda Electric und Solaris wird 24 neue Trolleybusse an die ungarische Hauptstadt liefern. Sollte die im Vertrag enthaltene Option für den Kauf von 84 weiteren Bussen gezogen werden, wäre der Deal ingesamt ca. 62 Mio. Euro schwer.
newstix.de

Bidi-Ladung im Firmennetz: In Bad Neustadt ist ein Feldversuch zum bidirektionalen Laden mit der Firma Jopp gestartet. Wenn der Stromverbrauch in den Fabrikhallen am höchsten ist, liefern fünf Mitsubishi-Stromer Extra-Power. Sinkt der Strombedarf wieder, werden die Akkus der E-Autos geladen.
mainpost.de

Schnellladung während des Einkaufs: Die Stadtwerke Aachen haben im Rahmen von ‘econnect Germany’ die angeblich bundesweit erste Schnellladestation auf einem Supermarkt-Parkplatz in Betrieb genommen. Der Multi-Lader mit CCS, CHAdeMO und Typ 2 versorgt E-Fahrzeuge mit Ökostrom.
elektroniknet.de

Singener Stromspender: Der Energieversorger Thüga eröffnet in Singen zwei weitere Ladestationen. Die erste am Thüga-Firmensitz steht bereits und kann kostenlos genutzt werden. Darüber hinaus hat sich der Energieversorger einen Elektro-Golf zugelegt.
suedkurier.de

Gebäudeplanung der Zukunft: In der westaustralischen Stadt Perth wird Mitte 2015 mit dem Bau eines 19-stöckigen Appartement-Komplexes begonnen, dessen Bewohnern ab Fertigstellung Anfang 2018 auch 20 Fahrräder sowie (immerhin) zwei Elektroautos zum Teilen zur Verfügung stehen sollen.
perthnow.com.au, heraldsun.com.au

these_des_monats_november_2014-300x250

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/02/08/knorr-bremse-gruendet-interne-emobility-denkfabrik/
08.02.2021 12:18