Schlagwort:

08.02.2019 - 11:56

Volvo sucht externe Investoren für E-Auto-Marke Polestar

Volvo führt derzeit Gespräche mit chinesischen und US-amerikanischen Investoren, um weiteres Kapital für seine Elektroauto-Marke Polestar zu generieren. Letztere hat derweil angekündigt, dass am 27. Februar offiziell der Polestar 2 vorgestellt wird, das erste vollelektrische Modell der Marke.

Weiterlesen
27.02.2018 - 12:58

Entwickelt Volvo auch keine Benzinmotoren mehr?

Volvo wird laut einem Bericht von „Road and Track“ keine neue Generation von Benzinmotoren mehr entwickeln. Die Schweden hatten zuvor ja schon angekündigt, dass jedes ab 2019 neu eingeführte Volvo-Modell über einen Elektromotor verfügen wird.

Weiterlesen

– ANZEIGE –

Battery Experts Forum

05.07.2017 - 10:27

Volvo setzt auf Elektroautos und Mildhybride (Video)

Jedes ab 2019 neu eingeführte Volvo-Modell wird über einen Elektromotor verfügen. Entweder als reines Elektroauto, Plug-in- oder Mildhybrid. Letzterer werde zum Basisantrieb. Der schwedische Hersteller rückt damit die Elektrifizierung endgültig in den Mittelpunkt der Entwicklung. 

Weiterlesen
21.06.2017 - 10:41

Polestar wird eigenständige E-Auto-Marke

Die vor ein paar Tagen kolportierten Gerüchte zur Elektrifizierung bei Volvos Performance-Marke Polestar sind nun offiziell – und weitreichender als gedacht: Polestar wird zu einer eigenständigen E-Auto-Marke ausgebaut! 

Weiterlesen
17.05.2017 - 11:42

Volvo bereitet Diesel-Ausstieg vor – eMobility im Fokus

Volvo will keine neuen Dieselmotoren mehr entwickeln. Das sagte Vorstandschef Hakan Samuelsson der „FAZ“ und begründete die Entscheidung damit, dass die chemische Nachbehandlung zur Eindämmung der Stickoxidemissionen mit immer niedrigeren Grenzwerten so teuer werde, dass sie sich auch in größeren Fahrzeugen nicht mehr lohne. 

Weiterlesen

– ANZEIGE –



28.09.2016 - 08:49

Håkan Samuelsson, Uwe Lahl, Stefan Bratzel.

Hakan-Samuelsson„In Europa werden wir in 15 Jahren keine reinen Verbrennungsmotoren mehr sehen.“

Davon ist Volvo-Chef Håkan Samuelsson überzeugt. Er sieht die Zukunft ganz klar in der Elektrifizierung, da der Diesel immer teurer werde.
handelsblatt.com (kostenpflichtig) via finanznachrichten.de

Uwe-Lahl„Wir kämpfen weiter für die blaue Plakette, sie ist nicht tot.“

Sagte Dr. Uwe Lahl, Ministerialdirektor im BaWü-Verkehrsministerium anlässlich der Vorstellung eines Gutachtens zur Einhaltung der Stickoxid-Grenzwerte in Stuttgart. Demzufolge ist ein ganzes Bündel von Maßnahmen nötig, um die Grenzwerte einzuhalten.
stuttgarter-zeitung.de

bratzel„Die strategische Höherpositionierung der deutschen Hersteller bei der Elektromobilität kommt spät, aber aufgrund des bislang nur langsamen Markthochlaufes noch nicht zu spät.“

Glaubt Stefan Bratzel, der die deutschen Hersteller aber dazu drängt, spätestens in drei Jahren „die Innovations- und Marktführerschaft bei der E-Mobilität“ zu erreichen.
focus.de

31.05.2016 - 07:05

Håkan Samuelsson, Wolfgang Dürheimer, Ferdinand Dudenhöffer.

Hakan-Samuelsson„In zwei Jahren wird der Plug-in-Hybrid kostenmäßig auf Dieselniveau liegen.“

Volvo-Chef Håkan Samuelsson ist sich sicher, dass die wirtschaftliche Wettbewerbsfähigkeit der teilelektrischen Modelle schon bald erreicht ist. Mitentscheidend sei, dass der Diesel aufgrund seiner immer aufwändigeren Abgasnachbehandlung seine aktuellen Kostenvorteile rasch einbüßen wird.
sueddeutsche.de

Wolfgang-Duerheimer„Ich halte die Brennstoffzelle für eine wichtige Energiequelle. Am liebsten im Erd- oder Kellergeschoß eines Hauses, wo man sie nicht beschleunigen oder abbremsen muss.“

Bentley- und Bugatti-Chef Wolfgang Dürheimer sieht für das Brennstoffzellenkonzept in seinem elitären Fahrzeugportfolio, u.a. mit Blick auf Dynamiknachteile, vorerst keinen Platz. Das muss man aber nicht weiter ernst nehmen, schließlich hat Dürheimer schon als Technik-Vorstand von Audi die Zeichen der Zeit nicht erkannt.
autobild.de

Ferdinand-Dudenhoeffer„Auf Tesla hat VW sicher 10, vielleicht sogar 15 Jahre Rückstand.“

Ferdinand Dudenhöffer, Professor für Automobilwirtschaft an der Uni Duisburg-Essen, hält VW für einen typischen „Late starter“ im Bereich der Elektromobilität. Für den anvisierten Strategiewechsel hin zu den elektrischen Antrieben müsse sich der Konzern daher völlig neu aufstellen.
srf.ch

22.04.2016 - 07:28

Elon Musk, Tony Seba, Håkan Samuelsson, Olaf Scholz.

Elon-Musk-Twitter„Wir haben eine Idee zu etwas, das nicht wirklich ein Bus ist, was aber das Problem der Überfüllung bei Überlandfahrten lösen würde. Ich denke wir müssen das gesamte Konzept der öffentlichen Verkehrsmittel überdenken und etwas kreieren, was die Leute deutlich mehr mögen werden. Ich möchte noch nicht zu viel dazu verraten.“

Tesla-CEO Elon Musk scheint bereits ein Konzept für das nächste Tesla-Modell im Kopf zu haben. Oder braucht der autonome ÖPNV der Zukunft ein anderes Label? Dieses „neuartige Fahrzeug würde die Menschen zu ihrem tatsächlichen Ziel statt zur nächsten Haltestelle bringen“, frohlockt Musk. Schade, dass Hirnspionage noch nicht möglich ist. Mobilitätsmacher rund um den Globus würden es bei Musk gerne anwenden.
teslamag.de

Tony-Seba„Ab 2025 wird jedes neu verkaufte Fahrzeug elektrisch betrieben sein.“

Für US-Forscher Tony Seba von der Uni Stanford sorgt die steil fallende Kostenkurve der Elektromobilität für ein jähes Ende der Verbrennungsmotoren. Passend zu seinen Berechnungen würden die Massenmarktmodelle Tesla Model 3 und GM Bolt zu großen Marktbewegungen und dem Durchbruch der Technologie um das Jahr 2020 herum führen. Ab 2025 mache es dann finanziell keinen Sinn mehr, einen Verbrenner zu kaufen.
deraktionaer.de

Hakan-Samuelsson„Das ist ein bewusst ambitioniertes Ziel. Es wird eine große Herausforderung, aber Volvo will an der Spitze der Elektrifizierung der Automobilbranche stehen.“

Volvo-Chef Håkan Samuelsson ist sich sicher, dass sein neues Ziel zum Absatz von einer Million elektrifizierter Autos bis 2025 ein hartes Stück Arbeit wird. Danach sei der Autobauer aber für den weiteren Wettbewerb in der Branche gerüstet.
automobilwoche.de

Olaf-Scholz„Ich gehe davon aus, dass besonders die erfolgreichen Carsharing-Unternehmen im nächsten Schritt die Frage der Elektromobilität zu lösen haben.“

Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz macht verbal Druck auf Car2go, die in der Hansestadt noch nicht elektrisch unterwegs sind. Konkurrent DriveNow ist da mit 70 Exemplaren des i3 schon etwas weiter.
welt.de

04.03.2016 - 09:57

Harald Krüger, Hakan Samuelsson, Oliver Blume, Elmar Degenhart.

Harald-Krueger„Wenn wir von heute auf morgen einfach den Schalter vollständig auf Elektroautos umlegen würden, dann wäre das eine Gefahr für Arbeitsplätze bei uns.“

BMW-Chef Harald Krüger bremst ein wenig die Erwartungen und spricht sich für einen allmählichen Übergang ins elektromobile Zeitalter aus. Die Arbeitsplatz-Keule, das weiß auch Krüger, trifft in Deutschland immer.
welt.de

Hakan-Samuelsson„Twin-Engine-Varianten wird es zukünftig in allen neuen Modellen geben, auch in kleineren Fahrzeugen. Aber wir brauchen auch, zumindest noch eine Weile, den sparsamen Dieselantrieb: Wir können nicht über Nacht auf Elektromobilität umstellen.“

Volvo-Chef Håkan Samuelsson schlägt in die gleiche Kerbe wie sein Münchner Kollege. Ob sich die Jungs abgesprochen haben? Mittelfristig müssten Autobauer mit Blick auf die CO2-Emissionen der Flotte noch beim Diesel bleiben. Der Verkaufsanteil von Elektro-Fahrzeugen werde jedoch schon bald deutlich anziehen.
wiwo.de

Oliver-Blume„Aus Sicht von Porsche hat die Infrastruktur Priorität eins – Kaufanreize haben für Volumenhersteller eine höhere Bedeutung. Beide Instrumente sind geeignet, E-Mobilität anzukurbeln.“

Porsche-Chef Oliver Blume macht sich in der Förder-Debatte erneut für den Schnellladesäulenaufbau stark. Im Zusammenspiel mit einer Kaufprämie könnte ein deutlicher Effekt erzielt werden, dafür wäre Porsche auch bereit einen „Beitrag zu leisten“, so Blume.
wiwo.de

Elmar-Degenhart„Es ist zu überlegen, wo direkte Förderprämien hinfließen. Das sollte in der effizientesten Art und Weise getan werden.“

Continental-Chef Elmar Degenhart zweifelt am Sinn einer Kaufprämie für private E-Autos. Für ihn ist der Elektroantrieb und damit auch eine eventuelle Förderung in Vielfahrer-Bereichen wie dem Liefervekehr, Taxibetrieben oder Flottenfahrzeugen deutlich besser aufgehoben. Dumm nur, dass es insbesondere für den Lieferverkehr kaum Fahrzeug-Angebote gibt.
focus.de

Ulrich-Walker„Borgward soll für elektrifiziertes Fahren, für bezahlbare Premiumqualität und für Konnektivität stehen.“

Borgward-Vorstandschef Ulrich Walker sieht die „Newcomer“-Rolle der Marke als Chance und Pflicht, neue Wege zu gehen. Deswegen wolle man in Deutschland auf Elektro- und Plug-in-Hybridantriebe setzen.
spiegel.de

10.12.2015 - 08:29

Håkan Samuelsson, Markus Tressel, André Borschberg.

Hakan-Samuelsson„Wir glauben, dass BEVs und PHEVs irgendwann zwischen 2020 und 2025 ein ausreichendes Akzeptanzniveau erreichen werden. Das bedeutet, dass jetzt der Zeitpunkt ist, um damit zu beginnen, das Angebot an Elektrofahrzeugen stärker zu erweitern.“

Volvo-Chef Håkan Samuelsson sieht die Ära der Elektromobilität kurz vor ihrem Start. Die Technologiekosten würden gerade stark sinken, während die Leistungsfähigkeit deutlich zunehme. Im eigenen Konzern werde deswegen weiter fieberhaft an der neuen Antriebstechnik gefeilt.
automobil-produktion.de

Markus-Tressel„Wir müssen andere Mobilitätskonzepte entwickeln und jetzt mit anderen größeren Volkswirtschaften koordiniert in die Elektromobilität einsteigen.“

Grünen-Verkehrspolitiker Markus Tressel will erreichen, dass Wirtschaft und Politik sofort die Verkehrswende hin zu elektrischen Antrieben anstoßen. Eine Studie im Auftrag der Partei hatte ergeben, dass der weltweite Spritverbrauch weiter ansteigen und somit alle Anstrengungen zur Rettung des Klimas zunichte machen könnte.
main-echo.de

Andre-Borschberg„Bis wir mit dem Flugzeug die gleiche Revolution auslösen, wie damals mit fossilen Brennstoffen, wird es noch dauern. Doch die Voraussetzungen sind geschaffen.“

André Borschberg, Pilot des Solarflugzeugs Solar Impulse, sieht den Elektroantrieb auch in der Luft auf dem Vormarsch. Zwar werde es keinen schlagartigen Durchbruch geben, er erwartet aber schon in rund fünf Jahren ein erstes kommerzielles Flugzeug mit E-Motoren auf dem Markt.
bizzenergytoday.com

16.10.2015 - 10:54

Håkan Samuelsson, Sören Bartol, Bundesfinanzministerium.

Hakan-Samuelsson„Wir glauben, dass die Zeit gekommen ist, in der elektrifizierte Autos aus ihrer Nische herauskommen und zum Mainstream werden.“

Sagt Volvo-Chef Håkan Samuelsson zur neuen Elektro-Offensive der Schweden, die Plug-in-Hybride für alle neuen Baureihen sowie ein rein elektrisches Modell mit über 500 km Reichweite vorsieht.
bloomberg.com

SoerenBartol„Warum soll der Käufer eines spritfressenden Geländewagens nicht einen kleinen Aufschlag zahlen, um damit den Käufer eines Elektrofahrzeugs finanziell zu unterstützen?“

Fragt SPD-Fraktionsvize Sören Bartol, der Prämien für Elektroautos ins Spiel bringt, welche als Bonus-Malus-System organisiert werden könnten.
welt.de

anonym„Kaufprämien sind aus BMF-Sicht problematisch, weil von signifikanten Mitnahme-Effekten auszugehen wäre.“

Mit diesen Worten äußerte ein Sprecher des Bundesfinanzministeriums Bedenken gegenüber direkten Zuschüssen für E-Autos. Vorzuziehen seien „nutzerorientierte Anreize“ wie das Gratis-Parken oder die Mitbenutzung von Busspuren. Zuchtmeister Schäuble verwandelt sich freiwillig wohl doch nicht in den Weihnachtsmann.
welt.de

19.12.2014 - 09:05

Thomas Hausch, Dieter Zetsche, Håkan Samuelsson.

Thomas-Hausch„Ein echter EV-Soli, kurzfristig und befristet, wie ihn die Universität Essen-Duisburg vorschlägt, würde die entscheidenden Impulse für den Aufbau von e-Mobility-Deutschland setzen.“

Bei Nissans Deutschland-Chef Thomas Hausch stößt das von Prof. Ferdinand Dudenhöffer vorgestellte Modell „Ein Cent für Elektromobilität“ (wir berichteten) naturgemäß auf Zustimmung.
autogazette.de

Dieter-Zetsche„Die Idee müsste genau geprüft werden. Im Grunde bin ich aber kein Freund von Quersubventionierungen. Die Menschen zahlen schon sehr viel für Mobilität. Viele sind an der Grenze ihres Könnens.“

Daimler-Chef Dieter Zetsche kann der Idee einer Sprit-Zusatzsteuer zur Förderung der Elektromobilität dagegen nicht viel abgewinnen.
bild.de

Hakan-Samuelsson„Auch in Deutschland ist die Zeit, in der ich die volle Power eines V8 nutzen kann, sehr kurz. Wir sehen es als technologisch überlegene und smartere Lösung, wenn wir hier einen Vierzylinder mit elektrischem Booster einsetzen.“

Volvo-Chef Håkan Samuelsson hält die Kombination aus Vierzylinder- und E-Motor sowie Plug-in-Technik für „das überlegene Konzept“, auch und gerade in Deutschland.
auto-motor-und-sport.de

26.03.2014 - 09:59

Matthias Wissmann, Willi Diez, Håkan Samuelsson.

Matthias-Wissmann„Mit Sieben-Meilen-Stiefeln haben wir in den vergangenen Jahren eine wesentlich größere Strecke zurückgelegt, als uns manche Kritiker zugetraut hatten. Deshalb stehen wir heute an einer neuen Wegmarke: Die Elektromobilität ist markttauglich, der Markthochlauf kann beginnen.“

In keinem anderen Land werde eine derartige elektromobile Modellvielfalt angeboten wie in Deutschland, so VDA-Präsident Matthias Wissmann anlässlich des Fahrevents E-Fleet gestern in Berlin.
newfleet.de

willi-diez„Die Elektroautos sind im Kommen: 2030 bis 2040 wird ihr Anteil in Ballungszentren um die 40 bis 50 Prozent sein.“

Gute Chancen räumt auch Willi Diez der E-Mobilität ein. Das Thema erfordere zwar einen langen Atem, werde „unser Leben aber nachhaltig beeinflussen“, so der Leiter des Instituts für Automobilwirtschaft in Geislingen.
swp.de

Hakan-Samuelsson„Wir waren bei Plug-in-Hybriden einst zwei Jahre vor dem Wettbewerb und haben diesen Vorsprung unter anderem durch die Krise eingebüßt, vielleicht auch nicht ausreichend kommuniziert.“

Ein durchaus selbstkritischer Volvo-Chef Håkan Samuelsson peilt nichtsdestotrotz einen Marktanteil von zwei Prozent in Deutschland an und hat es hierbei insbesondere auf die Klientel von Audi abgesehen.
handelsblatt.com

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2014/03/26/matthias-wissmann-willi-diez-hakan-samuelsson/
26.03.2014 09:59