Schlagwort: HHLA

06.02.2019 - 14:40

FRESH-Projekt: HHLA testet AGV als Netzstabilisatoren

Die Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) erprobt aktuell im Rahmen des Förderprojekts FRESH, inwiefern ihre automatischen Containertransportfahrzeuge (AGV) als flexible Speicher in das deutsche Energienetz eingebunden werden und so zur Netzstabilität beitragen können.

Weiterlesen
05.08.2018 - 11:19

HHLA: Umstellung auf AGVs mit E-Antrieb hat begonnen

Die Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) hat am Containerterminal Altenwerder den ersten serienmäßig gefertigten Containertransporter mit Lithium-Ionen-Batterie in Empfang genommen. Der Hafenbetreiber will die dortige Logistik bis Anfang des kommenden Jahrzehnts komplett mit Elektrofahrzeugen abwickeln.

Weiterlesen

– ANZEIGE –

Move Ladenetz - Jetzt anmelden!

30.05.2017 - 15:11

Hamburger Hafen setzt auf Akku-Container-Transporter

Konecranes hat von der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) einen Auftrag über 25 automatisierte Container-Transportfahrzeuge mit Li-Ion-Batterieantrieben für das Container Terminal Altenwerder erhalten. Die AGVs (Automated Guided Vehicles) sollen im Frühjahr 2018 zusammen mit sechs vollautomatischen Ladestationen geliefert werden.
mm-logistik.vogel.de

05.11.2013 - 09:07

RuhrautoE, HHLA, Zürich, Tiramizoo.

RuhrautoE startet in Dortmund: Seit dem 1. November ist das E-CarSharing der Uni Duisburg-Essen an zwei Stationen im Dortmunder Zentrum vertreten. Zur Einweihung drehten Oberbürgermeister Ullrich Sierau und BVB-Cheftrainer Jürgen Klopp eine Runde im Opel Ampera.
dortmund.de, autogazette.de

Neue Stromer für Hamburger Hafen: Die Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) verfügt nach eigenen Angaben über Hamburgs größte E-Auto-Flotte. Nun hat auch die Tochterfirma Unikai zwei Renault Zoe angeschafft, mit denen die Aufsichten zur Be- und Entladung der Schiffe fahren sollen.
hhla.de

Privates E-Carsharing in Zürich: Die Migros-Tochter M-Way hat das elektrische CarSharing „eMotion“ in Zürich gestartet. Privatpersonen und Firmen stellen Interessenten ihre Elektroautos zeitweise für ein Entgelt von sechs Franken pro Stunde zur Verfügung. Forscher werten die einjährige Pilotphase aus.
20min.ch

Turbo-Auslieferung: Das Münchner Startup Tiramizoo liefert Pakete schneller aus als der Versandriese Amazon – schon zwei Stunden nach seiner Bestellung hält der Kunde seine Ware angeblich in den Händen. Künftig sollen zur „Blitzlieferung“ auch Elektrofahrzeuge eingesetzt werden.
focus.de

– ANZEIGE –

Poppe+Potthoff eMobility Pruefstand

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/05/04/fresh-erprobt-containertransporter-als-mobile-stromspeicher/
04.05.2019 11:42