Schlagwort: Konstanz

15.10.2020 - 11:37

Stadtwerke Konstanz wollen E-Busse testen

Die Stadtwerke Konstanz haben angekündigt, im kommenden Jahr sechs Elektrobusse zu beschaffen und künftig keine mit Diesel betriebenen Stadtbusse mehr zu kaufen. In den kommenden Wochen will das Unternehmen E-Busse verschiedener Hersteller im Rahmen der aktuell laufenden Ausschreibung testen.

Weiterlesen
08.03.2017 - 14:40

Paketdienst GLS stockt E-Bike-Flotte auf

Der Paketdienst GLS stockt nach erfolgreicher Testphase in Konstanz seine E-Bike-Flotte auf. Seit Anfang März sind die E-Lastenräder auch in Nürnberg, Düsseldorf und Dortmund unterwegs. Darmstadt soll zeitnah folgen und im Laufe des Jahres auch Hamburg.

Weiterlesen
31.08.2016 - 08:19

Südkorea, NuTonomy, Offenbach, Konstanz, Berlin, FutureDriving.

Laden während der Fahrt: Südkorea will bis 2018 alle großen Autobahn-Raststätten mit Ladesäulen ausstatten. Zwei Jahre später soll es zudem ein Netzwerk von “intelligenten” Autobahnen für autonome und elektrisch angetriebene Fahrzeuge geben. Dieses soll auch Straßenabschnitte beinhalten, auf denen E-Autos während der Fahrt geladen werden können.
koreatimes.co.kr

Selbstfahrende E-Shuttle erobern die Welt: Das US-Startup NuTonomy sorgt mit seinen hochautomatisierten E-Shuttles in Singapur aktuell mit Realtests für Furore (wir berichteten). Schon Anfang 2017 sollen sie in drei weiteren Standorten Asiens an den Start gehen, ehe dann bis 2020 ganze zehn Teststädte geplant sind, auch in den USA und in Europa.
pri.org

E-Autos parken gratis in Offenbach: Die Stadt befreit Autos mit E-Kennzeichen jetzt von den Parkgebühren. 90 Fahrzeuge sind derzeit in Offenbach zugelassen, die diese Vergünstigungen in Anspruch nehmen können – 70 reine Elektrofahrzeuge und 20 Plug-in-Hybride.
offenbach.de

Stadtwerke Konstanz nun Ladenetz-Partner: Der Versorger bringt seine neun lokalen Ladepunkt in das Roaming-Netzwerk der Stadtwerke-Initiative ladenetz.de ein. Kaufen Kunden ein neues E-Auto, können sie mit der ein Jahr lang kostenlosen Ladekarte dann an über 650 Partner-Ladesäulen gratis Strom zapfen.
konstanz.de

— Stellenanzeige —
EBG-Compleo-LogoEBG compleo GmbH sucht Verstärkung! Als ein führender deutscher Anbieter von Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge mit Sitz in Lünen suchen wir ab sofort für unser Team: (Team-)Leiter Entwicklung Elektrotechnik (m/w), Software-Entwickler (C++, Linux, hardwareorientiert) (m/w), Elektrischer Konstrukteur (m/w), Mechanischer Konstrukteur (m/w) und Servicetechniker (m/w). Alle Infos zu den Stellen hier!

Anktionswochen “Neue Mobilität Berlin”: Das gleichnamige Forschungsprojekt der TU Berlin führt noch bis zum 10. September auf der Mierendorff-Insel und im Klausenerplatz-Kiez Themenwochen zur urbanen Mobilität durch. Die E-Mobilität ist mit diversen Infoangeboten vertreten und Anwohner haben ihre Fahrzeuge zugunsten von Freifläche fortgeschafft und können stattdessen CarSharing-Fahrzeuge nutzen.
idw-online.de, neue-mobilitaet.berlin

Miet-Leasing-Zwitterkonzept für E-Autos: FutureDriving will die zeitlichen Grenzen bestehender E-Auto-Anbieter aufbrechen und vermietet österreichweit Elektromodelle von einem Tag bis zu mehreren Jahren. Die Kunden sollen so nicht mehr zwischen Mietwagen oder Leasing-Fahrzeug entscheiden müssen.
oekonews.at

– ANZEIGE –

ETech Academy

30.03.2016 - 18:38

Umfrage im Landkreis Konstanz zeigt: Mehr-Auto-Haushalte wollen ohne massives Anreizprogramm nicht auf Elektroautos umstellen.

In einer ersten direkten Befragung der für den Erfolg der Elektromobilität so wichtigen Zielgruppe der Mehr-Auto-Haushalte im Landkreis Konstanz geben diese offen zu: Ohne ein massives Anreizprogramm werden sie sich in der nächsten Zeit kein Elektroauto anschaffen. eMobility-Experte Michael Valentine-Urbschat ordnet die Ergebnisse vor dem Hintergrund der aktuellen Förder-Debatte für electrive.net ein.

Weiterlesen
18.12.2015 - 07:17

Eurocar, Sonderparkausweis, München, Konstanz, UK-Förderungen.

Europcar hybridisiert: Der Autovermieter ergänzt als einer der ersten seine Fahrzeugflotte um Plug-in-Hybrid-Varianten der VW-Modelle Golf und Passat sowie der Mercedes S-Klasse. Im kommenden Jahr sollen darüber hinaus unter anderem Hybridmodelle von Audi und Peugeot die Europcar-Flotte bereichern. Gut so: Damit gewinnen die Fahrer reiner Elektroautos die perfekte Reichweiten-Verlängerung für Urlaub und Co.
firmenauto.de, dmm.travel, business-travel.de

Kennzeichen ersetzt Ausweis: Die Sonderparkausweise für Elektroautos fallen in Stuttgart wegen der nun erhältlichen E-Kennzeichen künftig weg. Die bisherigen Ausweise gelten bis zu ihrem Ablauf, mindestens jedoch bis 30. September 2016. Anschließend muss ein E-Kennzeichen beantragt werden, um in Stuttgart weiterhin kostenfrei parken zu dürfen.
stuttgarter-zeitung.de, stuttgart.de

Hybridbusse für Münchener Umland: Die Regionalbuslinie 840 Buchenau-Fürstenfeldbruck wird seit dem vergangenen Sonntag ausschließlich von drei Hybridbussen vom Typ Volvo 7900 H bedient. Die Linie wird vom Unternehmen Busverkehr Südbayern betrieben.
tramgeschichten.de, kreisbote.de

Stromern mit kirchlichem Segen: Ein Umweltingenieur will evangelische Gemeinden im Kreis Konstanz für ein kirchliches Carsharing mit Elektroautos begeistern. So könnte künftig an jeder Kirche ein E-Auto stehen, das mit Solarstrom vom Dach des Pfarramts geladen wird und auch von Privatpersonen genutzt werden kann. Einige Gemeinden hätten bereits Interesse signalisiert. Tolle Idee!
suedkurier.de

Verlängerung für UK-Förderungen: Die Zuschüsse der britischen Regierung für E-Autos und Plug-in-Hybride werden bis zum März 2018 verlängert, aber abgesenkt. Statt wie bisher pauschal 5.000 Pfund werden künftig 4.500 Pfund für Autos mit mindestens 70 Meilen (113 km) Elektro-Reichweite ausbezahlt. Für Plug-in-Hybride gibt es 2.500 Pfund, sofern diese nicht teurer als 60.000 Pfund sind. Für Heim-Ladestationen können ab März 2016 statt bisher 700 nur noch 500 Pfund Zuschuss beantragt werden.
fleetnews.co.uk, autocar.co.uk, gov.uk

H2-Taxis in London: Das Londoner Taxiunternehmen Green Tomato Cars wagt den Schritt in die Personenbeförderung mit Wasserstoff und hat zwei Toyota Mirai in seine Flotte aufgenommen. Fünf weitere H2-Taxis sollen bis zum Frühjahr 2016 folgen.
standard.co.uk (mit Video)

24.11.2014 - 09:15

NET-INES, MVV Energie, Helgoland, Bonn, Konstanz.

Strategisches Laden: Das Forschungszentrum Jülich hat im Projekt NET-INES 611 E-Autofahrer befragt, um herauszufinden, wie diese am V2G-Verfahren teilnehmen würden. Dazu unterschieden die Forscher zwischen gesteuertem und ungesteuertem Laden sowie Laden mit Rückspeisung. Die Bereitschaft zu letzterem steigt mit monetären Anreizen sowie dem Umweltbewusstsein des Halters.
bine.info

Ökostrom für Supercharger: In Deutschland sollen künftig alle neu installierten Supercharger mit Ökostrom von MVV Energie versorgt werden, vermeldet der Stromanbieter. Die erste “grüne” Ladestation steht in Hirschberg und ist zugleich Nummer 21 im deutschen Tesla-Netzwerk.
emobilserver.de, mannheim24.de

Flüsterleise Inselstreife: Die Polizei auf Helgoland ist künftig mit einem e-Golf im Einsatz. Der elektrische VW kommt mit Blaulicht, Digitalfunk und 190 km Reichweite. Genug, um die ansonsten (fast) autofreie Nordseeinsel gleich mehrmals zu umrunden.
ndr.de

Stadtwerke Bonn ziehen eine Zwischenbilanz aus ihrem Praxistest mit drei E-Bussen von BYD, Ebusco und Bozankaya. Letzterer überzeugte sowohl innen als auch mit niedrigem Energieverbrauch, so dass nun ein weiterer Test mit einem längeren Fahrzeug des Herstellers angestrebt wird.
roter-renner.de

Smart Grid mit Sonne und E-Auto: Ein Konzept des Internationalen Solarforschungszentrums Konstanz (ISC) verbindet die hauseigene Solaranlage mit dem E-Auto sowie den Nachbarn und Stadtwerken. Die Stromverwaltung erfolgt über ein Informatik-System. Der Ansatz ist Teil des europäischen Forschungsprojekts Collaborating smart solar-powered micro-grids (Cossmic).
suedkurier.de

– ANZEIGE –

e-mobil BW

04.07.2014 - 08:03

WiMobile, share, Hamburg, Konstanz, EMIL, Stockholm, Dänemark.

E-CarSharing kommt an: Das Forschungsprojekt “WiMobile” (u.a. DriveNow, Flinkster) will herausgefunden haben, dass Elektroautos im CarSharing in Berlin und München ähnlich häufig gebucht werden wie die Verbrenner. Reichweiten-Bedenken gebe es praktisch nicht. Auch die Teilnehmer des Forschungsprojekts “share” in Stuttgart und Köln (u.a. Car2go) bewerten E-Autos sehr positiv.
car-it.com (WiMobile), oeko.de (share)

Hanseatische “Innovationslinie”: Die Hamburger Hochbahn will auf der Linie 109 zwischen Innenstadt und Alsterdorf ab Mitte Dezember nur noch elektrisch betriebene Busse einsetzen. Ab 2020, so der übergeordnete Plan, sollen ausschließlich emissionsfreie Busse angeschafft werden.
newstix.de

Frei parken am Bodensee: Die Energieagentur Kreis Konstanz und der Landkreis Konstanz haben ihre “blaue Plakette” inzwischen fast im gesamten Kreis durchsetzen können. Bis auf eine Gemeinde haben alle Kommunen zugesagt, Fahrern von E-Autos die Parkgebühren zu erlassen.
suedkurier.de

Elektro-Zuwachs für Salzburg: Das E-CarSharing EMIL integriert sieben VW e-Up in seine Flotte, die seit heute ab 3,90 Euro pro Stunde angemietet werden können. Im Laufe des Sommers sollen weitere drei Exemplare des Stromers aus Wolfsburg folgen.
fahre-emil.at

Schwedischer Praxistest: Im Herbst werden acht Volvo-Hybridbusse mit Schnellladevorrichtung als Teil des EU-Projekts ZeEUS (Zero Emission Urban Bus System) ihren Betrieb im regulären Linienverkehr von Stockholm aufnehmen. Sie sollen zwei Jahre lang auf der Linie 73 verkehren.
auto-medienportal.net

Neue Ladepunkte für Dänemark: E.ON will bis zum Jahresende 13 neue “diskriminierungsfreie” Ladestationen entlang dänischer Autobahnen errichten. 12 der Stationen sollen den Korridor zwischen Kopenhagen und Aarhus abdecken, eine weitere ist an den Farøbroerne-Brücken geplant.
cphpost.dk

Bushersteller aufgepasst: Die Basler Verkehrs-Betriebe wollen ab 2017 in der Gemeinde Riehen fünf E-Busse einsetzen. Zunächst einmal sollen aber diverse Fahrzeuge getestet werden. Eine Ausschreibung für Hersteller, die Testbusse zur Verfügung stellen möchten, startet morgen.
basellandschaftlichezeitung.ch

these_juli_300x250

06.01.2014 - 09:08

Bundes-Fuhrpark, Berlin, Konstanz, Nürnberg, China.

Bundesregierung plant mit E-Autos: Offenbar wollen die Regierenden mit gutem Beispiel voran gehen und ihren Fuhrpark umrüsten. Entsprechende Mehrkosten für die Anschaffung von Elektro- und Hybridautos sollen für die Haushalte 2014 und 2015 berücksichtigt werden, meldet der “Spiegel”.
spiegel.de

Lade-Offensive in Berlin: In der Hauptstadt sollen bis 2015 bekanntlich 600 weitere Ladestationen mit je zwei Ladepunkten installiert werden. Offenbar will Berlin nach dem Vorbild anderer Städte die zugehörigen Lade-Parkplätze auch entsprechend konsequent für Elektroautos freihalten. Laut “Bild” fordert der möchtegern-moderne ADAC Ersatz für jeden Stellplatz, der für Stromer vorgehalten werde.
bild.de

Konstanz privilegiert E-Autos: Nach Stuttgart und Ludwigsburg gestattet seit dem 1. Januar auch die Stadt Konstanz Elektroauto-Fahrern das kostenfreie Parken. Die entsprechende “blaue Plakette” ist beim Landkreis erhältlich und gilt auf allen öffentlichen Parkflächen außer den Parkhäusern.
suedkurier.de

Nürnberg sucht Carsharing-Konzept: Um die Anzahl der Autos im Stadtgebiet zu reduzieren, sucht der Verkehrsausschuss des Stadtrats derzeit nach einem geeigneten Carsharing-Konzept. Die CSU (!) der mittelfränkischen Stadt möchte dabei möglichst viele Elektrofahrzeuge einsetzen.
nordbayern.de

Carsharing XXL: Bis zu 100.000 seiner E-Autos will Kandi Technologies über ein Verleih-Konzept auf Chinas Straßen bringen. 20.000 werden bereits in Hangzhou in gigantischen Parkhäusern bereitgestellt, aus denen sie wie aus einem Automaten “gezogen” und gemietet werden können.
green.autoblog.com (Konzept mit Video), dpp.de

20.08.2013 - 08:29

eFahrung, Konstanz, REZIPE, NRW, 7-Eleven.

Das Schaufenster-Projekt “eFahrung” hat sich die Erprobung von Geschäftsmodellen für die gemeinschaftliche und flottenübergreifende Nutzung von Elektrofahrzeugen in Unternehmensflotten in Berlin-Brandenburg auf die Fahnen geschrieben. Partner des vom Bundeswirtschaftsministerium mit 2,1 Mio Euro geförderten Projekts sind das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz, das Urban Software Institute als Projektkoordinator, die B2M Software AG und die TU Berlin.
idw-online.de

Lade-Offensive am Bodensee: Die Energieagentur des Landkreises Konstanz will die Ladetechnik vorantreiben. Neben einem Ausbau des Ladesäulen-Netzes ist ein Pilotprojekt mit Ubitricity geplant, wobei die Abrechnungselektronik von zehn bis zwölf Nutzern ins Ladekabel integriert wird.
suedkurier.de

Sauberere Städte: Im Rahmen des EU-Projektes REZIPE setzen sechs Städte und Regionen in Deutschland, Österreich, Italien, Slowenien und Ungarn seit 2010 Elektrofahrzeuge ein. Die Ergebnisse der dreijährigen Erprobungen sollen im September präsentiert werden.
rezipe.eu via emobileticker.de

Highway to Hamm: In NRW läuft derzeit ein landesweiter Wettbewerb für Radschnellwegprojekte (wir berichteten). Nun wurde eine neue Konzeptstudie vorgestellt: “Der schnellste Weg durchs Revier” soll demnach auf rund 85 Kilometern die Städte Duisburg und Hamm verbinden – ideal für E-Biker.
heise.de

7-Eleven bietet Ladestationen: In New York können E-Autofahrer nun an den Shops von 7-Eleven nachladen. Die Ladestationen kommen von Green Charge Networks (GCN) und werden solar betrieben. Die GreenStations verfügen zudem über einen internen Energiespeicher in Form einer Li-Ion-Batterie.
electriccarsreport.com

— Textanzeige —
Ihre Präsenz auf der IAA begleiten Sie treffsicher mit einer Textanzeige bei “electrive today”. Laden Sie über 5.300 Experten für Elektromobilität dazu ein, Ihre Innovation zu entdecken. 350 Zeichen plus Link gibt’s schon ab 250 Euro netto. Alle Informationen und Preise finden Sie in unseren Mediadaten.
www.electrive.net (PDF)

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/10/15/stadtwerke-konstanz-wollen-e-busse-testen/
15.10.2020 11:57