Schlagwort: Steiermark

14.03.2019 - 11:21

Easelink tritt Schnellladeinitiative CharIN bei

Das Startup Easelink, das zur IAA 2017 erstmals seine neuartige konduktive Lösung zum automatisierten Laden vorgestellt hatte, ist der CCS-Schnellladeinitiative beigetreten. Seit Ende September 2018 wird die Technologie in der E-Auto-Flotte der Energie Steiermark erfolgreich im Praxiseinsatz erprobt.
charinev.org

– ANZEIGE –

Mennekes

– ANZEIGE –

Frenzelit

05.10.2016 - 07:43

Düsseldorf, Alfter, Smartlab, Steiermark, DBT, Québec.

E-Busse für Düsseldorf? Die CDU-Fraktion der NRW-Hauptstadt will, dass die Rheinbahn ein Konzept entwickelt, um von Diesel- auf Elektro-Busse umzusteigen. Dazu könnte nach dem Vorbild von Hamburg und Berlin ein Einkaufsverbund mit anderen Verkehrsbetrieben gebildet werden. Hintergrund des Vorstoßes ist das jüngste Urteil des VG Düsseldorf mit drohenden Fahrverboten.
xity.de

Die Gemeinde Alfter im Rhein-Sieg-Kreis tauscht im Rahmen des Forschungsprojekts ‘Premium’ ihre fünf konventionell betriebenen Minis gegen fünf BMW i3 mit Range Extender aus. Zudem stehen den Mitarbeitern bereits vier E-Bikes und zwei Elektro-Smarts für Dienstfahrten zur Verfügung.
general-anzeiger-bonn.de

— Stellenanzeige —
FORTUM_Logo-300x73Regional Sales Manager – Germany, Austria & Switzerland: Fortum Charge & Drive is the leading EV charging service provider in Norway and the Nordics and we are expanding. chargedrive.com We are now looking for a Regional Sales Manager.
For more information, please visit Fortum Career Pages.

Smartlab kooperiert mit ADAC: Smartlab wird Partner des ADAC-Vorteilsprogramms NRW. Mitglieder des Autoclubs erhalten dadurch zehn Prozent Rabatt auf die Ladetickets 7T und 30T, die Elektroauto-Fahrern Zugang zu den über 700 Ladepunkten des Stadtwerke-Verbundes ladenetz.de bieten.
smartlab-gmbh.de

Steiermark präsentiert eMobility-Strategie: Das österreichische Bundesland hat seine Strategie für E-Mobilität bis zum Jahr 2030 vorgestellt. Bis dahin sollen in der Steiermark u.a. über 200.000 Ladepunkte für Elektrofahrzeuge vorhanden sein. Zum Start werden erstmalig für Privatpersonen bis zu 5.000 Euro Förderung pro neu gekauftem oder geleastem E-Fahrzeug zur Verfügung gestellt.
steiermark.at, steiermark.at (Strategiepapier als PDF)

— Textanzeige —
EPT_LogoAm 26. Oktober findet der 4. Elektromobilproduktionstag in Aachen statt. Die Darstellung wettbewerbsfähiger Elektromobilproduktion entlang der gesamten Wertschöpfungskette sowie die Effizienzsteigerung im Industrialisierungsprozess stehen im Fokus der Veranstaltung. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Alle Informationen dazu sowie das Angebot im Rahmen der Woche der Elektromobilität finden Sie unter www.WZLforum.de

150-kW-Lader aus Frankreich: Der französische Ladeinfrastruktur-Hersteller DBT hat auf dem Pariser Autosalon seine erste Multi-Standard-Schnellladestation (CCS, CHAdeMO und Typ2) mit einer Ladeleistung von 150 kW vorgestellt. Die NG 150 soll ab dem Frühjahr 2017 zum Einsatz kommen.
facebook.com/electrive.net, avere-france.org (auf Französisch)

Québec will Energie für alle: In vier Regionen der kanadischen Provinz startet Anfang 2018 ein Pilot-Projekt mit Stationen, an denen neben Wasserstoff und Erdgas auch Ladestrom angeboten werden soll. Künftig könnten in Québec nur noch solche Multi-Energie-Stationen aufgebaut werden.
montrealgazette.com

21.06.2016 - 07:44

Steiermark, Vorarlberg, Mobility House, Repower, Mahindra.

Elektro-Offensive in der Steiermark: Das österreichische Bundesland fördert in diesem Jahr insgesamt 24 Projekte zum E-Carsharing. Dafür rollen zusammen 79 neue E-Autos auf die Straßen und es entstehen 144 neue Ladestationen. Die Fördergelder aus Mitteln des Ökofonds wurden aufgrund der großen Zahl an Projektideen auf 2 Mio Euro verdoppelt.
kleinezeitung.at, steiermark.at

Vorarlberg peilt 10.000 E-Autos an: Die Westösterreicher planen ebenfalls mit wachsender E-Durchdringung. Ihr Ziel: Bis 2020 sollen 10.000 E-Autos, 500 elektrische Nutzfahrzeuge und 20 E-Busse auf den bergigen Straßen unterwegs sein. Im Privatsektor sollen die Facelifts deutscher E-Modelle mit mehr Reichweite helfen. Zudem haben die Gemeinden bereits ihre Bestellungen erhöht.
derstandard.at

Hausspeicher mit Ladestation: The Mobility House kooperiert mit der Sonnen GmbH (ehemals Sonnenbatterie), um ihren Kunden eine Kombination aus Heimspeicher und Ladestation für Elektro-Fahrzeuge anbieten zu können. Dabei soll vor allem auch das heimische Ladetempo steigen.
mobilityhouse.com

— Stellenanzeige —
KienbaumKienbaum sucht für ein Automobilunternehmen im Raum Stuttgart eine/n Fachprojektingenieur/in Gesamtfahrzeug Hochvoltkomponenten zur Unterstützung der Entwicklung für die E-Mobilität. In dieser Position übernehmen Sie die technische Betreuung von Baugruppen im Bereich Hochvoltkomponenten. Darüber hinaus überprüfen und bewerten Sie den Entwicklungsstand vom Prototypen bis zur Serienreife. Alle Infos unter: kienbaum.com

Vernetzte Schweizer Lader: Der Energieversorger Repower stellt mit Plug’n’Roll ein vernetztes System zum Aufladen von E-Autos vor. Die Ladestationen stellen per Internetverbindung Details zum Standort, Steckertyp und der Belegung bereit. Nutzer können sich mit einer App kurzfristig darüber informieren.
cafe-europe.com, repower.com

Indische E-Scooter für die USA: Der E-Roller-Verleiher Scoot Networks aus San Francisco integriert jetzt auch den GenZe 2.0 von Mahindra in seine Flotte, 100 Stück sollen jeden Monat hinzukommen.
engadget.com, genze.com

16.04.2015 - 07:54

Verbrenner mit Eigenleben.

Vergessen Sie alle Schlagzeilen über brennende E-Autos und autonomes Fahren. Dieser alte Verbrenner toppt alles: Der qualmende Wagen setzte sich auf einem Parkplatz in der Steiermark mit eingelegtem Gang – aber ohne Fahrer – in Bewegung und fuhr minutenlang im Kreis. Mit einem Elektroauto wäre so etwas wohl kaum möglich gewesen.
steiermark.orf.at (mit Video)

20.03.2015 - 09:01

Endesa, Dundee, Neuseeland, Solarwatt, Chargepartner, Steiermark.

All-in-one Charging Point Solution heißt ein neues Angebot des spanischen Energieversorgers Endesa, das eine Ladestation samt Installation, Reparaturservice und 3-Jahres-Garantie zum Preis von 1,85 Euro pro Tag umfasst. Endesa hat nach eigenen Angaben in den vergangenen vier Jahren insgesamt 958 Standard-Ladestationen und 37 Schnelllader in Spanien installiert.
tdworld.com

E-Taxis für Dundee: In der schottischen Stadt sind jetzt 30 Nissan Leaf in den Taxi-Dienst gestartet. Der zur Tele Taxis Group gehörende Betreiber 203020 Electric will in den kommenden zwölf Monaten seine komplette (60 Fahrzeuge starke) Flotte durch Elektrotaxis ersetzen.
fleetnews.co.uk, nextgreencar.com

Lade-Highway für Neuseeland? Die neuseeländische Electricity Networks Association kündigt eine Initiative an, die einen sogenannten ‘Renewables Highway’ mit Ladestationen im ganzen Land plant. Eine entsprechende Machbarkeitsstudie soll Ende Juli vorgelegt werden.
guide2.co.nz

Sonnige Kooperation in Frankreich: Das Photovoltaik-Unternehmen Solarwatt arbeitet in Frankreich künftig mit der Elektro-Submarke von BMW zusammen. Im Mittelpunkt der Partnerschaft stehen die Vermittlung von PV-Lösungen für Dachanlagen und Carports für Kunden von BMW i.
emobilserver.de, pv-magazine.de

Bahn beauftragt Chargepartner: Der eMobility-Softwarespezialist wurde von DB Energie mit der Einführung einer Softwareplattform für dessen Ladeinfrastruktur beauftragt. Ziel ist es, den gesamten Geschäftsprozess des Ladevorgangs von der Authentifizierung über die Steuerung bis hin zur Abrechnung der Ladekosten bei der DB Energie einzuführen.
chargepartner.com

E-Bikes als ÖPNV-Ergänzung: Inhaber der neuen “Grünen Jahreskarte” in der Steiermark bekommen für zusätzliche 185 Euro pro Jahr auch ein E-Bike inklusive Versicherung und Radservice gestellt. Zudem wurden an fünf steirischen Bahnhöfen “E-Bike-Garagen” errichtet.
meinbezirk.at, pressemeldungen.com

— Textanzeige —
Protoscar_sleep&charge_Bild_300x150Laden Sie Ihr E-Auto zu Hause intelligent und bequem mit Nachttarif. Mit einer CEE-Steckdose ist sleep&charge leicht an das Netz angeschlossen. Durch das Display ist es einfach zu bedienen und kann personalisiert werden. sleep&charge ist für alle e-Fahrzeugmodelle und Plug-in Hybride erhältlich. Bestellen Sie Ihres jetzt online: www.andcharge.com

09.04.2014 - 08:12

Paris, Steiermark, Allgäu, Wien, E-Mobility NSR, Chargemaster.

Paris macht ernst: Die Pariser Verkehrsbetriebe RATP wollen bis zum Jahr 2025 sämtliche Busse elektrifizieren. Insgesamt 4.500 Busse sollen umgerüstet werden. Noch dieses Jahr könnte eine Ausschreibung gestartet werden. Hinzu kommen die bei Bolloré beauftragten E-Straßenbahnen namens BlueTram mit Superkondensatoren. Die französische Hauptstadt als neues E-Zentrum Europas?
lemonde.fr via oekonews.at

Stromer-Verleih XXL: Gestern haben wir über das Flatrate-Angebot der Energie Steiermark berichtet. Jetzt wurde bekannt, dass die Verleihflotte kräftig ausgebaut wird. Noch in diesem Jahr sollen 1.100 E-Fahrzeuge (ca. 100 Autos und 850 E-Bikes, E-Scooter und Sonderfahrzeuge) zur Verfügung stehen.
kleinezeitung.at, oekonews.at

E-Lieferung Allgäu: So lautet der Titel eines weiteren Schaufensterprojekts, bei dem eine Flotte von 40 E-Fahrzeugen im kommerziellen Lieferverkehr im Allgäu genutzt werden soll. Das erste Auto, ein von ABT Sportsline entwickelter E-Caddy, wurde jetzt an die Deutsche Post übergeben.
maschinenmarkt.vogel.de, elektromobilitaet-verbindet.de

Schwäbisch Gmünd lost aus: Im Mai werden von der Stadtverwaltung und den Stadtwerken im Rahmen von “ePendler” drei E-Autos bereitgestellt, die für den Weg zur Arbeit kostenlos genutzt werden können. Die Bewerbungsfrist ist abgelaufen, das Los entscheidet über die Vergabe.
presseanzeiger.de

— Textanzeige —
MENNEKES_WallboxenFür Sie auf der MobiliTec: Die neuen AMTRON® Wallboxen von MENNEKES® – Mit Ideen aufgeladen. www.mennekes.de/einladung

King Kong liefert Post aus: Die niederösterreichische Firma iO Fahrzeuge hat 50 Elektro-Roller vom Typ “iO King Kong” an die Post in Wien übergeben. Die E-Roller mit 140 km Reichweite wurden seit dem Sommer 2013 getestet und ersetzen nun etwa ein Drittel der Benzinmopeds der Post AG.
kurier.at

E-mobile Europatour: Im Rahmen des EU-Projekts “E-Mobility NSR” fahren ab Freitag fünf Teams mit je einem Tesla Model S von London nach Oslo. Die Reise führt über Gent, Amsterdam, Hamburg, Kopenhagen und Göteborg und soll innerhalb von 80 Stunden abgeschlossen sein.
e-mobility-nsr.eu, firmenpresse.de

Strom per Smartphone: Chargemaster bietet für sein Polar Network jetzt eine bequemere Art der Bezahlung an. Ladewillige können auf RFID-Karte und Registrierung verzichten und stattdessen eine Gratis-App auf ihrem Endgerät installieren und dieses für den Zugang und die Bezahlung nutzen.
fleetnews.co.uk, thegreencarwebsite.co.uk

11.10.2013 - 08:13

Clever, RWE, Mobility Broker, Volvo, Fiat, Steiermark.

Clever angelt sich VW-Auftrag: Gestern haben wir über den Ausbau des dänischen Ladenetzwerks durch CLEVER an Shell-Tankstellen berichtet. Heute wird klar, warum: Volkswagen hat sich für eben diese beiden Partner entschieden, um Ladelösungen für dänische Käufer des e-Up! anzubieten.
emobilitaetonline.de

RWE bietet IT-gestützte Ladelösungen: RWE wird nächste Woche auf der eCarTec zwei neue Produkte für elektrische Unternehmensflotten vorstellen. Die eStation smart touch, an der zwei Stromer gleichzeitig laden können, sowie das eTerminal zur Steuerung einer großen Anzahl von Ladesäulen.
rwe.com

Mobility Broker in Aachen: Das Projekt hat jetzt den Förderbescheid über 2,3 Mio Euro vom BMWi erhalten. Binnen 30 Monaten soll ein Marktplatz für alle intermodalen Mobilitätsangebote in der Region Aachen entstehen. Beteiligt sind neben der ASEAG auch die RWTH Aachen, die IVU Traffic Technologies AG, regio iT und die Stadtwerke Osnabrück. Auch ein e-Car-Pool wird aufgebaut.
newstix.de

Schweden-Busse fürs Nachbarland: Das norwegische Busunternehmen Nettbuss hat 17 neue Hybridbusse vom Typ Volvo 7900 geliefert bekommen. Sie sollen ihren emissionsarmen Dienst künftig in der Hauptstadt Oslo verrichten. Die Nettbuss-Flotte wächst damit auf 43 Hybridbusse.
automotive-business-review.com

Fiat nimmt’s mit Daimler auf: Die Italiener wollen zusammen mit dem Energiekonzern Eni und der Bahngesellschaft Trenitalia ein CarSharing-Projekt in Mailand starten und die dortigen “Platzhirsche” von Car2go im Preis unterbieten. Zum Einsatz kommen ab Jahresende 650 rote Fiat 500 bzw. Fiat 500L.
motor-exclusive.de via mobilaro.de

Erster steirischer Schnelllader: In Graz wurde jetzt am Areal des E-Office der Energie Steiermark die erste Schnellladestation des Bundeslandes eröffnet. Sie kann auch von Privatpersonen genutzt werden, den Ökostrom gibt´s dort bis auf Weiteres gratis.
oekonews.at

03.09.2013 - 08:10

Karlsruhe, Goch, Steiermark, Sacramento.

Karlsruhe ist CarSharing-Hauptstadt: Der Bundesverband CarSharing hat einen Vergleich der Angebote in deutschen Städten mit mehr als 200.000 Einwohnern durchgeführt. In Karlsruhe sind demnach mit 1,93 Autos pro 1.000 Einwohner die meisten CarSharing-Fahrzeuge zu finden.
carsharing.de, wiwo.de

Energiewende pur: In Goch (NRW) wird schon jetzt sämtlicher Strom durch regenerative Energien erzeugt. Damit fährt auch der von den Stadtwerken betriebene Renault Twizy gänzlich emissionsfrei. Um Bürger von der E-Mobilität zu überzeugen, steht der Stadtfloh auch für Probefahrten bereit.
rp-online.de

Neue Steiermark-Stromer: Rund 1.000 Elektrofahrzeuge bietet die Energie Steiermark über das Tochterunternehmen Velovital österreichweit bereits zur Miete an, nun kommen weitere hinzu: Vor der Therme Loipersdorf stehen ab sofort E-Trikes und zwei Renault Twizy bereit.
oekonews.at

Universal-Lader für Sacramento: Die kalifornische Hauptstadt hat den US-Ableger des portugiesischen Anbieters Efacec mit der Lieferung seiner QC50-Ladesäulen beauftragt. Die Schnelllader unterstützen die beiden Standards CHAdeMO und SAE J1772 Combo.
green.autoblog.com, bostoncommons.net

12.07.2013 - 08:29

Formel E, Blink, Steiermark, Spar, Niederlande.

Formel-E-BerlinBerlin begrüßt die Formel E: Mit einer fast schon staatstragenden Präsentation am Brandenburger Tor hat die Hauptstadt gestern die Elektro-Rennserie der FIA empfangen. Anschließend kurvte ein Rennwagen-Prototyp im elektrischen Polizei-Korso durch das Stadtzentrum. Im Frühsommer 2015 sollen die E-Flitzer auf dem Flughafen Tempelhof ihre Runden drehen. Der Veranstalter hofft bis dahin auf einen Einstieg von Formel-1-Größen wie Ferrari und Red Bull. Wir haben die Vorstellung gestern mit ein paar kurzen Instagram-Videos dokumentiert.
instagram.com/electrive (Videos), morgenpost.de, tagesspiegel.de, rbb-online.de (TV-Beitrag)

Blink will blanke Münze: Der Ladeinfrastruktur-Anbieter Blink startet in den USA ein Preisexperiment. Eine Schnellladung für Bestandskunden kostet nun vorerst fünf Dollar (3,80 Euro), nicht registrierte Strombedürftige sollen acht Dollar (6 Euro) für 30 Minuten Starkstrom löhnen. Bisher war’s kostenfrei.
greencarreports.com

Stromer vom Discounter: Supermärkte von Spar und Interspar in der österreichischen Steiermark verkaufen in Kooperation mit Energie Steiermark neuerdings Gutscheine für Tagesfahrten mit einem E-Bike, E-Scooter oder E-Trikke. Die Fahrt im E-Auto gibt’s für zwei Coupons zu je 19,50 Euro.
oekonews.at, heute.at

Kann man Strom “tanken”? Diese Frage müssen nun niederländische Gerichte klären. Tankstellen-Betreiber haben nämlich Klage gegen die Regierung des Tulpenlandes eingereicht, die an Raststätten kostenfreie Ladesäulen errichten will. Dies verstößt nach Ansicht von 26 Rastwirten entweder gegen bestehende Abkommen oder schaffe zumindest unliebsame Konkurrenz auf eigenem Grund.
greencarreports.com

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/02/25/oesterreichische-post-will-in-graz-rein-elektrische-flotte-bis-august-2021/
25.02.2020 15:55