Schlagwort:

08.01.2019 - 14:45

Alstom und Eversholt Rail kreieren H2-Zug für UK-Markt

Der französische Konzern Alstom hat in Kooperation mit Eversholt Rail das Design eines neuen Wasserstoff-Zuges für den britischen Markt vorgestellt. Bei dem unter dem Codenamen Breeze entwickelten H2-Exemplar handelt es sich um den Umbau eines bestehenden Zuges.

Weiterlesen
15.11.2017 - 14:03

Siemens plant Brennstoffzellen-Zug mit Ballard

Siemens hat eine Entwicklungskooperation über 9 Mio Dollar mit dem kanadischen Brennstoffzellen-Spezialisten Ballard Power Systems geschlossen. Ziel ist die Entwicklung eines BZ-Systems zur Integration in die Plattform Mireo für Nahverkehrszüge. 

Weiterlesen
11.11.2017 - 13:34

14 H2-Züge von Alstom für Niedersachen

Nachdem Alstom bereits Absichtserklärungen zum Kauf von 60 Brennstoffzellen-Zügen mit verschiedenen Bundesländern geschlossen hatte, wurde nun mit der Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen (LNVG) ein fester Vertrag zur Lieferung von 14 BZ-Zügen geschlossen. 

Weiterlesen

– ANZEIGE –



06.11.2017 - 10:38

Mitfahrt im H2-Zug Coradia iLint von Alstom (Video)

Der Bahnkonzern Alstom erprobt seit einiger Zeit seinen ersten Brennstoffzellen-Personenzug. Die umfangreiche Testkampagne findet in Deutschland und Tschechien statt, bevor der Coradia iLint Anfang 2018 auf der Strecke Buxtehude-Bremervörde-Bremerhaven-Cuxhaven in den Probebetrieb mit Fahrgästen geht. 

Weiterlesen

– ANZEIGE –



26.09.2014 - 08:46

Brennstoffzellen-Züge, LG Chem, CPT, TU Dresden.

Brennstoffzelle auf der Schiene: Ab 2018 sollen in Deutschland die weltweit ersten mit Brennstoffzellen betriebenen Züge getestet werden. Entsprechende Absichtserklärungen wurden im Rahmen der InnoTrans zwischen dem Hersteller Alstom und den Bundesländern Baden-Württemberg, Hessen, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen bzw. den dortigen Verkehrsverbünden unterzeichnet.
dmm.travel, alstom.com

Neuer Volt schafft Jobs: Die Batterieschmiede LG Chem engagiert 40 neue Arbeiter für das Werk in Holland im US-Bundesstaat Michigan. Grund für die Neueinstellungen ist offenbar die Produktion der Stromspeicher für die nächste Generation des Chevy Volt.
insideevs.com, wzzm13.com

these_des_monats_1_juli_2014_Auswertung

Alternative für Mild-Hybride: Controlled Power Technologies (CPT) zeigt auf einer Konferenz in Dresden seinen wassergekühlten elektrischen Kompressor „Cobra electric supercharger“. Er soll kostengünstig die Emissionen schwerer Nutzfahrzeuge reduzieren.
newspress.co.uk

E-mobile Leichtbauforschung: Wissenschaftler des Instituts für Leichtbau und Kunststofftechnik der TU Dresden stellen auf der „Composites Europe“ diverse Leichtbaulösungen vor. Angekündigt werden u.a. neuartige Bauweisen für die Rahmenstrukturen von Elektro-Zweirädern.
maschinenmarkt.vogel.de, tu-dresden.de

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Donnerstag war unser Rückspiegel über Nicola Schelling, Regionaldirektorin des Verbands Region Stuttgart, die sich mit ihrem Dienstwagen-Wunsch (Tesla Model S) etwas Unmut im Ländle zugezogen hat. Ihr Ziel, ein Zeichen zu setzen, hat sie wohl erreicht.
stuttgarter-nachrichten.de

21.08.2014 - 08:18

Batterie-Zug, Induktivladung in der Formel E, Molex, BMW, ORNL.

Elektro-Eisenbahn-UKDie erste batterieelektrische Eisenbahn Großbritanniens wird derzeit von Network Rail in Derby getestet. Zum Einsatz kommt ein umgerüsteter Zug, der normalerweise Strom über eine Oberleitung bezieht, für die Tests aber von Bombardier mit Batterie-Packs bestückt wurde. Im Rahmen des vom Staat geförderten Projekts werden gleich mehrere Batterie-Typen getestet.
emobilitaetonline.de, railway-technology.com, derbytelegraph.co.uk

Formel E lädt kabellos: Zumindest im Umfeld der elektrischen Rennserie wird schon in der Premierensaison induktive Ladetechnik von Qualcomm zum Einsatz kommen – in zwei BMW i3 und zwei BMW i8, wie die FIA jetzt bestätigt. Gezeigt wurde die induktive Ladetechnik aber zunächst nur in einem i3.
fiaformulae.com, thegreencarwebsite.co.uk

Robuste Stecker für E-Fahrzeuge: Molex stellt neue Steckverbinder für hohe Spannungen und Ströme und extreme Stoß- und Schwingungsbelastungen vor, die sich für Hybrid- und Elektro-Fahrzeuge eignen sollen. Sie sind für Spannungen bis 1000 V und Ströme bis 250 A pro Kontakt ausgelegt.
elektrotechnik.vogel.de

Abkehr vom Carbon? Nach Angaben eines ThyssenKrupp-Managers verhandelt der Konzern derzeit mit BMW über die Einführung einer „wichtigen Stahlkomponente“ für den Nachfolger des aktuellen i3. Ob BMW i tatsächlich eine Abkehr vom Einsatz der carbonfaserverstärkten Kunststoffe plant, ist aber reine Spekulation. Ein Sprecher des Herstellers lehnte wenig überraschend jeden Kommentar dazu ab.
automobil-produktion.de

Genügsamkeit empfohlen: Das Oak Ridge National Laboratory hat eine Studie zu E-Autos durchgeführt und rät US-Konsumenten und Autobauern, auf Stromer mit maximal 100 Meilen Reichweite zu setzen – zumindest so lange, bis die Batteriekosten unter 100 Dollar/kWh gefallen sind.
greencarcongress.com, green.autoblog.com

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Mittwoch war ein Gebrauchtwagen-Test von „Auto Bild“, bei dem die Kollegen einen drei Jahre alten Peugeot iOn mit 18.000 Kilometern auf der Uhr unter die Lupe genommen haben.
autobild.de

22.05.2014 - 08:07

Vorsicht an der Bahnsteigkante!

Auf Frankreichs Bahnhöfen könnte es eng werden, denn Zugbauern ist ein peinlicher Fehler unterlaufen: Knapp 2.000 bestellte Züge sind 20 Zentimeter zu breit für viele Bahnhöfe. Rund 1.300 Bahnsteige müssen deshalb nun „rasiert“ werden.
sueddeutsche.de

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2014/05/22/vorsicht-an-der-bahnsteigkante/
22.05.2014 08:07