05.03.2018 - 17:26

Daimler zeigt Smart EQ und Mercedes Plug-in-Hybrid-Diesel

smart-eq-electric-drive-elektroauto-2018-genf-11

Der Beginn der Smart-EQ-Ära wird auf dem Genfer Autosalon mit schwarz lackierten Sondermodellen namens Nightsky eingeläutet. Außerdem rückt Daimler dort auch die neuen Plug-in-Hybrid-Diesel in der Mercedes-Benz C- und E-Klasse ins Rampenlicht.

Die elektrischen Modelle von Smart gehören künftig zur EQ-Familie von Mercedes-Benz – und bilden die Avantgarde der Elektromobilitätsmarke auf der Straße. Ausgestellt werden der Smart EQ Fortwo, dessen Cabrio-Variante sowie der Smart EQ Forfour.

Der lang ersehnte neue 22‑kW-Onboardlader wird laut der neuen Mitteilung nicht wie kürzlich berichtet im März, sondern erst im Mai erhältlich sein und 840 Euro extra kosten. Ab „Mitte 2018“ wird auch die App „EQ Control“ verfügbar sein, die stets den aktuellen Fahrzeugstatus vergegenwärtigt. Zudem führt Smart das private Carsharing per App offiziell ein. Ab sofort ist in Deutschland, Italien und Frankreich das als Hardware dazu nötige “ready-to“-Paket als Sonderausstattung für den Fortwo und Forfour bestellbar, auch für die Elektro-Modelle.

  • smart-eq-electric-drive-elektroauto-2018-genf-06
  • smart-eq-electric-drive-elektroauto-2018-genf-04
  • smart-eq-electric-drive-elektroauto-2018-genf-03
  • smart-eq-electric-drive-elektroauto-2018-genf-02
  • smart-eq-electric-drive-elektroauto-2018-genf-05
  • smart-eq-electric-drive-elektroauto-2018-genf-10
  • smart-eq-electric-drive-elektroauto-2018-genf-07
  • smart-eq-electric-drive-elektroauto-2018-genf-09
  • smart-eq-electric-drive-elektroauto-2018-genf-08
  • mercedes-benz-phev-ladestation-charging-station-02
  • mercedes-benz-c-klasse-e-klasse-phev
  • mercedes-benz-phev-ladestation-charging-station-01

Enthüllt werden in Genf zudem die neuen Plug-in-Hybrid-Diesel in der Mercedes-Benz C- und E-Klasse. Sie werden von einem Vierzylinder-Dieselmotor in Kombination mit der dritten Generation von Daimlers Hybridgetriebe namens 9G-TRONIC angetrieben. Als Eckdaten gibt Daimler 90 kW elektrische Leistung, ein zusätzliches elektrisches Drehmoment von 440 Nm und eine elektrische Reichweite von circa 50 km im NEFZ an. Die Auslieferungen sollen im Spätsommer starten. Zum Einsatz kommt ferner eine neue Lithium-Ionen-Batterie mit einer Kapazität von 13,5 kWh.

Ebenfalls neu ist eine vernetzte Variante der Wallbox von Mercedes-Benz. Laut Hersteller ABL verfügt sie über bis zu 22 kW Leistung und soll vor allem durch ihre Verbindung zum Internet glänzen, die die Ladesteuerung, Nutzerverwaltung und Verbrauchsübersicht via Smartphone möglich macht. Dieser lokale Abrechnungsservice für Dienstwagen sowie ein neues Wallbox Sharing werden mit den Partnern ABL und has.to.be realisiert. Die Basisvariante heißt Wallbox Home, die internetfähige Wallbox trägt den Zusatz Advanced und eine weitere Option namens Wallbox Twin lädt zwei Fahrzeuge gleichzeitig. Die Ladelösungen sind ab dem Sommer in Europa erhältlich und später dann weltweit.
media.daimler.com (Smart), media.daimler.com (Plug-in-Hybrid-Diesel), vision-mobility.de (Wallbox)

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Mitarbeiter Batterie Assemblierung

Zum Angebot

Senior Projektleiter m/w/d Automotive

Zum Angebot

Manager (w/m/d) Fördermittel Elektromobilität

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/03/05/daimler-zeigt-smart-eq-und-plug-in-hybrid-diesel/
05.03.2018 17:55