29.11.2018

FCA pumpt Milliarden in Elektrifizierung eigener Werke

fiat-500e-usa-elektroauto-electric-car-06

Fiat Chrysler will laut einem nun veröffentlichten Investitionsplan bis 2021 mehr als fünf Milliarden Euro in die Elektrifizierung seiner italienischen Werke investieren. Das FCA-Werk Mirafiori in Turin wird u.a. auf die Produktion einer elektrischen Kleinwagen-Plattform vorbereitet.

Diese soll zuerst für eine BEV-Version des Fiat 500 genutzt werden. Weitere Investitionen fließen in eine gemeinsame Fahrzeugarchitektur und ein Plug-in-Hybridantriebssystem für die Marken Jeep, Alfa Romeo und Fiat in den Werken Mirafiori und Pomigliano.

Bereits im Oktober kündigte FCA an, sein Werk im italienischen Melfi für die Produktion des Jeep Renegade Plug-in-Hybrid vorzubereiten, dessen Markteinführung für Anfang 2020 geplant ist. Die Vorserienproduktion des Modells soll dort kommendes Jahr starten.

jeep-bev-phen-plan

Der Renegade PHEV ist nach dem Pacifica PHEV der zweite Plug-in-Hybrid, den FCA dieses Jahr vorgestellt hat. Bis 2022 will allein Jeep insgesamt zehn Plug-in-Hybride und vier rein elektrische Modelle auf den Markt bringen. FCAs Investitionen sollen gemäß der im Juni vorgestellten Elektrifizierungs-Roadmap auf fünf Jahre verteilt 9 Mrd Euro umfassen.
fcagroup.com (PDF)

– ANZEIGE –

Mennekes Eichrecht

Stellenanzeigen

B2B Sales Manager / Sales Specialist (m/w) - eeMobility

Zum Angebot

Software Projektmanager eMobility (m/w/d) - ABL

Zum Angebot

Produktentwickler (m/w) - KEBA

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/11/29/fca-pumpt-milliarden-in-elektrifizierung-eigener-werke/
29.11.2018 16:06