21.12.2018

China: Geely und CATL gründen Batterie-Joint-Venture

catl-batteriezellen-iaa-2017-peter-schwierz

Der Autohersteller Geely gründet in China ein Joint-Venture mit dem Batteriezellproduzenten Contemporary Amperex Technology (CATL). Das Gemeinschaftsunternehmen mit dem Namen CATL Geely Power Battery wird von beiden Partnern mit einem Grundkapital von einer Mrd Yuan (130 Mio Euro) ausgestattet.

CATL wird nach der Gründung des Unternehmens mit 51 Prozent die Mehrheit halten. Als Kernaufgabe des Joint-Ventures nennen die Partner neben Forschung und Entwicklung die Produktion und den Vertrieb von Batteriezellen, -modulen und -paketen. Geely selbst nennt als Vorteil der Zusammenarbeit, dass so die stabile Versorgung mit Schlüsselkomponenten für die nächste Generation von Elektrofahrzeugen gesichert sei. Der chinesische Autobauer hofft, dass sich auf diese Weise auch der Beschaffungspreis für Teile senken und folglich die Wettbewerbsfähigkeit von E-Autos steigern lässt. Bis 2020 will Geely nach neuesten Informationen insgesamt 40 E-Fahrzeuge auf den Markt bringen, im Mai dieses Jahres war noch von 30 die Rede. In China geht eben alles ein bisschen schneller.

CATL wiederum hat bei der Kooperation Geelys technisches Know-how im E-Fahrzeugbau im Auge. Zusammen lasse sich die Entwicklung von Lithium-Ionen-Batterien beschleunigen und am Akkudesign feilen, heißt es von den Unternehmen.
it-times.de, global.geely.com




Stellenanzeigen

Supplier Country Manager e-Mobility (m/w/d) - DKV Mobility Services

Zum Angebot

Rolloutmanager (w/m/d) Ladeinfrastruktur Elektromobilität - EnBW AG

Zum Angebot

B2B Sales Manager / Sales Specialist (m/w) - eeMobility

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/12/21/china-geely-und-catl-gruenden-batterie-joint-venture/
21.12.2018 11:57