21.05.2019 - 16:23

Tritium stattet 120 weitere Ionity-Parks mit Ladern aus

ionity-brohltal-ost-charging-station-ladestation-tank-und-rast-02

Tritium hat mit Ionity einen Vertrag zur Lieferung seiner HPC-Lader für weitere 120 Ladeparks unterzeichnet. Im vergangenen Jahr hatte das Joint Venture die australische Firma bereits mit der Ausstattung von 100 Standorten beauftragt. Einen weiteren Auftrag hat Tritium von Nissan erhalten.

Zunächst zum australisch-deutschen Deal: Auf der internationalen Konferenz EVS32 in Lyon hat Tritium publik gemacht, dass Ionity eine ganze Armada von Ladestationen des Typs Veefil-PK 350 kW zur Ausstattung von 120 weiteren Standorten in 23 europäischen Ländern bestellt hat. Jeder Ladepark wird durchschnittlich vier bis sechs der bis zu 350 kW leistenden Ladegeräte beherbergen. Was den Zeitplan angeht, soll die Installation der neuen Infrastruktur im Laufe des kommenden Jahres abgeschlossen werden. Die Abmachung umfasst neben der Errichtung der Säulen auch wie gehabt einen Rund-um-die-Uhr-Support durch Tritium.

Für die Australier handelt es sich „um den größten je erhaltenen Auftrag“ für die als Flaggschiff bezeichnete Ladesäule Veefil-PK 350 kW. Die Vereinbarung bedeutet derweil auch, dass Tritium zum größten Lieferanten für das Ionity-Netzwerk avanciert: Von den geplanten 400 Standorten in ganz Europa wird Tritium mindestens 220 ausstatten. „Ionity hat eine Vision für das Laden von Elektrofahrzeugen, die unsere widerspiegelt: Es geht nicht nur um die Ladegeschwindigkeit, sondern auch das Kundenerlebnis“, äußert Tritium-Chef David Finn. Die schiere Anzahl der Ladegeräte werde die Reichweitenangst eliminieren.

Ein dazu passender Exkurs: Im Gespräch mit electrive.net-Chefredakteur Peter Schwierz schilderte Jeroen Jonker von Tritium im folgenden Video vor einiger Zeit detailliert, wie das Unternehmen mit seinen High Power Charging-Ladestationen in Europa punkten will:

Einen weiteren Auftrag hat Tritium unterdessen von Nissan erhalten: Das Unternehmen liefert dem japanischen Autohersteller neun Schnelllader des Typs Veefil-RT mit 50 kW Ladeleistung, um dessen Sponsoring-Aktivitäten zum Finale der UEFA Champions League in Madrid zu unterstützen.
esdnews.com.au, thedriven.io, autoexpress.co.uk (alle drei Ionity), weitere Infos per E-Mail

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Product Manager eMobility Services (m/w/d)

Zum Angebot

Manager (w/m/d) Ladeinfrastruktur E-Mobilität

Zum Angebot

Standort Planer eMobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/05/21/tritium-stattet-120-weitere-ionity-parks-mit-ladern-aus/
21.05.2019 16:23