03.08.2019 - 10:02

eMobility-Dashboard Juli: 5.963 reine Elektro-Pkw

Hier sind die Elektro-Neuzulassungen in Deutschland für Juli 2019 laut KBA

kba-neuzulassungen-juli-2019-min

Genau 5.963 Elektro-Pkw wurden laut Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) im Juli in Deutschland neu zugelassen. Das waren 203 mehr als im Juni (5.760). Gegenüber dem Vorjahresmonat konnte ein Plus von 136,1 Prozent erzielt werden.  

Darüber hinaus verzeichnete das KBA im Juli 21.560 Zulassungen für Hybrid-Pkw, womit diese einen Zuwachs von 59,0 Prozent gegenüber Juli 2018 verzeichnen konnten. Darunter befanden sich auch 3.270 Plug-in-Hybride. Das PHEV-Segment wuchs somit um 5,8 Prozent.

Was die Neuzulassungen angeht, kamen die reinen Elektro-Pkw im Juli auf 1,8 Prozent Marktanteil in Deutschland. Der Anteil der Hybrid-Fahrzeuge lag bei 6,5 Prozent. Schlusslicht im elektrifizierten Bereich sind mit 1,0 Prozent die Plug-in-Hybride.


Hinweis: Angaben zu PHEV-Neuzulassungen vor Januar 2013 liegen nicht vor.


Hinweis: Zahlen nach Antriebsarten erst ab Januar 2017.

Bei den Modellen musste das Tesla Model 3 im Juli einen starken Einbruch hinnehmen. Nach dem Auslieferungs-Marathon zum Ende des zweiten Quartals mit genau 1.336 Model 3 im Juni wurden in Deutschland im vergangenen Monat nur noch 454 Exemplare neu zugelassen. Damit rutschten die Kalifornier von der Spitze der Tabelle nach einzelnen Modellen auf Rang fünf ab. Der neue Spitzenreiter mit 1.007 Neuzulassungen ist der VW e-Golf (Juni: 635 Neuzulassungen). Der Renault Zoe rutscht mit 910 Fahrzeugen auf Rang drei ab und wird vom BMW i3 (961 Fahrzeuge) überholt. Derweil scheint die Produktion des Audi e-tron schneller zu laufen: Mit 530 Neuzulassungen hat das Audi-SUV sogar das Model 3 überholt.

Mit Blick auf die summierten Zulassungen seit Beginn dieses Jahres liegt Renault mit dem Zoe (6.461 Neuzulassungen) auf dem ersten Platz, Tesla hat mit dem Model 3 (5.806 Neuzulassungen) auf dem zweiten Rang wegen des Juli-Einbruchs Boden verloren. Der BMW i3 mit 5.249 Fahrzeugen ist aber noch ein gutes Stück entfernt. Aber: Noch so einen Monat kann sich das Model 3 nicht erlauben, sonst überholt der BMW. Über alle Modelle hinweg liegen die Kalifornier noch vor den Franzosen: Hierzulande kamen von Januar bis Juli 2019 ganze 6.816 Tesla-Stromer neu auf die Straße – auch das Model S und Model X haben im Juli verloren. Erst mit Abstand folgt Renault (6.461) auf dem zweiten Rang. An dritter Position befindet sich BMW mit 5.249 Neuzulassungen.

Hersteller Modell Anzahl
Volkswagen e-Golf 1.007
BMW i3 961 (hinzu kommen 6 mit REX)
Renault Zoe 910
Audi e-tron quattro 530
Tesla Model 3 454
Hyundai Kona Elektro 380
Smart Fortwo EQ 261
Nissan Leaf 249
Smart Forfour 211
Hyundai Ioniq Elektro 180
Porsche „Sonstige“ 122 (vermutlich Taycan-Prototypen)
Kia Soul EV/e-Soul 90
Jaguar I-Pace 89
Volkswagen e-Crafter 79
Tesla Model X 78
Tesla Model S 75
Mercedes-Benz GLC F-Cell/EQC 74
Nissan e-NV200 27
Peugeot iOn 25
Kia e-Niro 22
Volkswagen „Sonstige“ 17 (vermutlich ID.3-Prototypen)
Opel Ampera-e 12
Volkswagen e-up! 12
Citroen C-Zero 10
Mercedes-Benz eVito 7
Mini „Sonstige“ 6 (vermutlich Cooper-SE-Prototypen)
Mercedes-Benz VKlasse 2

Derweil gab auch das BAFA seine Werte für die Kaufprämie bekannt: Genau 130.640 Anträge auf den Umweltbonus wurden bis zum Stichtag 31. Juli 2019 bei der zuständigen Behörde gestellt, davon 86.694 für rein Batterie-elektrische Fahrzeuge, 43.860 für Plug-in-Hybride und 86 für Brennstoffzellen-Fahrzeuge. Im Juli kamen 5.232 Anträge hinzu.
kba.de

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Project & Sales Manager for Urban Charging Hubs (f/m/x)

Zum Angebot

Mitarbeiter Batterie Assemblierung

Zum Angebot

IT Specialist Business Solutions & Infrastructure (m/w/d)

Zum Angebot

5 Kommentare zu “eMobility-Dashboard Juli: 5.963 reine Elektro-Pkw

  1. Tesla hat ein Plus von 405 Prozent zu verzeichnen. Im Juli 2019 wurden 607 Teslas neu zugelassen.
    Dem Model 3 sei Dank.

    • Gonzo

      Da es letztes Jahr kein Model 3 in DE gab ist es quatsch die 405% zu erwähnen. 607 Teslas im Juli ist wirklich sehr wenig.

      • JS

        Für Tesla Fans aber richtig wichtig solche Erfolgsnachrichten. Deutschland hat ca. 12500 Städte und Gemeinden. Bei 607 zugelassenen Teslas macht das ca. 1 Tesla auf 20 Städte oder Gemeinden. Wahnsinn, die Amis scheinen uns zu überrollen mit Elektroautos 🙂

      • Maywarth

        Die Zahl bezieht sich auf eine Marke, nicht auf ein bestimmtes Modell. Es ist daher kein „Quatsch“ die 405 % zu erwähnen. Tesla verkauft mittlerweile mehr Fahrzeuge in Deutschland als Jaguar und wird in Kürze Honda überholen. Tesla ist eine ernstzunehmende Gefahr für deutsche Autobmobilhersteller. Es hilft nichts, wenn wir einfach weiterhin so tun als gäbe es die Firma nicht!

  2. Andreas

    Ein Blick auf https://ev-sales.blogspot.com/ lohnt sich, da Deutschland bei BEVs leider nicht der Nabel der Welt ist.

    BEV only sales

    1. Tesla (160.009)
    2. BYD (96.475)
    3. Renault-Nissan-Mitsubishi (73.848)
    4. BAIC (68.933)
    5. Hyundai-Kia (42.605)

    Looking just to BEVs, Tesla expands its lead to BYD and the Renault-Nissan Alliance, while the Geely Group is replaced by the Hyundai-Kia Group and BAIC rises to #4.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/08/03/emobility-dashboard-juli-5-963-reine-elektro-pkw/
03.08.2019 10:39