25.10.2019 - 11:17

Münster: Erstes Teilprojekt für Batterie-Forschungsfertigung gestartet

fraunhofer-ise-tests-battery-cell-batteriezellen

Die Fraunhofer-Gesellschaft und die Forschungspartner in Nordrhein-Westfalen haben jetzt damit begonnen, das Konzept für eine „Forschungsfertigung Batteriezelle“ am Standort Münster umzusetzen.

++ Dieser Beitrag wurde aktualisiert. Sie finden die neuen Infos ganz unten. ++

Der erste Teilprojekt-Antrag der Fraunhofer-Gesellschaft zum Aufbau und zur Inbetriebnahme einer ersten Produktionslinie mit einem Fördervolumen von rund 150 Millionen Euro wurde jetzt vom Bundesforschungsministerium bewilligt. Bis der eigentliche Aufbau startet, wird es aber noch einige Monate dauern.

Laut dem Plan, den die Fraunhofer-Gesellschaft jetzt kommunizierte, wird das Projektteam zum Aufbau ab sofort in Räumlichkeiten „in unmittelbarer Nähe zu den naturwissenschaftlichen Instituten der Universität Münster“ die Arbeit auf. Ab Februar 2020 werden die Wissenschaftler zusammen mit weiteren Mitarbeitern den Aufbau der „Forschungsfertigung Batteriezelle“ im Hansa-BusinessPark im Süden der Stadt betreuen. Dort soll bis 2022 auf einem Grundstück mit rund 40.000 Quadratmetern die eigentliche Batterieforschungsfabrik entstehen.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung stellt für das Projekt etwa 500 Millionen Euro zur Verfügung, während das Land Nordrhein-Westfalen Aufbau und Betrieb der „Forschungsfertigung Batteriezelle“ mit mehr als 200 Millionen Euro unterstützen wird. Die Landesregierung wird das Grundstück im Hansa BusinessPark von der Wirtschaftsförderung Münster erwerben und der Fraunhofer-Gesellschaft unentgeltlich zur Nutzung überlassen.

„Die Batterietechnologie hat als Schlüsseltechnologie eine zentrale Bedeutung für den Forschungs- und Wirtschaftsstandort Deutschland“, sagt BMBF-Staatssekretär Wolf-Dieter Lukas. „Wir freuen uns, dass jetzt die konkrete Umsetzung dieses wichtigen Vorhabens beginnt.“

Update 29.11.2019: Im Rahmen eines Projekt-Kickoffs hat die Fraunhofer Forschungsfertigung Batteriezelle nun offiziell ihre Arbeit aufgenommen. Sie wird industrielle Partner und Kunden bei der Umsetzung neuer Batteriezellkonzepte und der Entwicklung zugehöriger Fertigungsverfahren unterstützen.
fraunhofer.de, fraunhofer.de (Update)

– ANZEIGE –

Coperion BatteriemassenCoperion Technologie für kontinuierliche Produktion von Batteriemassen: Zuverlässige Technologielösungen, die eine konstant hohe Produktqualität sicherstellen: Die ZSK Extrusionssysteme von Coperion und Dosierer von Coperion K-Tron sind speziell für toxische sowie schwer zu handhabende Materialien in kontinuierlichen Produktionsprozessen konzipiert. www.coperion.com/batteriemassen

Stellenanzeigen

Senior Produktmanager (m/w/d) - Bereich Ladelösungen

Zum Angebot

Leitung Technik Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Key Account Manager (m/w/d) Elektromobilität

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “Münster: Erstes Teilprojekt für Batterie-Forschungsfertigung gestartet

  1. Michael

    Endlich bewegt sich etwas.
    Vor geraumer Zeit wurden ja die beiden Projekte ‚ProZell‘ und ‚FestBatt‘ angekündigt, welche (auch) einen deutlichen Technologieschub bringen sollten. Nach der Ankündigung hat man dann aber sehr wenig von irgendwelchen Ergebnissen gehört. Gab es denn Erkenntnisse, die dem aktuellen Projekt zu Gute kommen?
    Gibt es im neuen Projekt denn ein ergebnisorientiertes Projektmanagement, damit die Steuergelder auch sinnvoll eingesetzt werden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/10/25/muenster-erstes-teilprojekt-fuer-batterie-forschungsfertigung-gestartet/
25.10.2019 11:44