19.02.2020 - 13:40

Madrid: EMT weiht kostenfreie Elektro-Buslinie ein

In der spanischen Hauptstadt Madrid hat der städtische Verkehrsbetrieb EMT die erste „Línea Cero“ eingeweiht, die ausschließlich von Elektrobussen bedient wird und zudem kostenfrei genutzt werden kann. Der Betrieb dieser ersten „Zero-Linie“ erfolgt mit zehn E-Bussen des spanischen Herstellers Irizar.

++ Dieser Beitrag wurde aktualisiert. Sie finden die neuen Infos ganz unten. ++

Die Route der Elektrobusse verläuft hauptsächlich rund um die Gran Vía, die Hauptverkehrsader der Stadt. Sie werde sich im Osten entlang der Calle Alcalá und im Westen entlang der Calle Princesa zwischen Atocha und Moncloa erstrecken, heißt es in einer begleitenden Pressemitteilung. An Werktagen werden die Haltestellen der „Línea Cero“ in der Rushhour alle sieben bis acht Minuten, an Samstagen und Feiertagen alle zehn Minuten angesteuert.

Zum Einsatz kommen zehn Exemplare von Irizars Modell „ie bus“. Die zwölf Meter langen Fahrzeuge verfügen über 28 Sitzplätzen, wobei sie insgesamt 75 Fahrgäste befördern können. Laut Pressemitteilung wird der 230-kW-Motor der E-Busse mit Energie aus je fünf Batterien gespeist. Die Reichweite betrage „je nach Fahrzyklus und Witterungsbedingungen 100 bis 150 Kilometer, was in einer Stadt mit starkem Verkehrsaufkommen wie Madrid einer Fahrzeit von 17 Stunden entspricht“, so der Hersteller.

Im März soll bereits die zweite Zero-Buslinie in Betrieb gehen. Die Initiative wird von der Madrider Stadtverwaltung zusammen mit der städtischen Empresa Municipal de Transportes (EMT) vorangetrieben, um die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel im Sinne der sogenannten „Madrid 360“-Strategie zu fördern. Mit dieser Strategie setzt sich die Hauptstadt Spaniens hohe Nachhaltigkeits-Ziele, u.a. ist in dem Dokument die vollständige Umrüstung der EMT-Busflotte als Ziel fixiert.

EMT hatte erst im vergangenen Sommer bei Irizar den Bau von 20 E-Bussen in Auftrag gegeben. Dabei handelte es sich bereits um die zweite Bestellung aus Madrid. Erst im Februar 2017 wurden 15 Elektrobusse des Herstellers von EMT in Betrieb genommen. Doch einzig und allein auf Irizar setzt der ÖPNV-Betreiber nicht. 2019 haben die Madrilenen auch BYD mit der Lieferung von 15 E-Bussen beauftragt.

Update 26.03.2020: Inzwischen ist auch die zweite sogenannte „Línea Cero“ in der spanischen Hauptstadt in Betrieb gegangen. Sie startet am Stadttor Puerta de Toledo und endet in der Wohngegend Argüelles. Die neue, ebenfalls kostenlose E-Linie ersetzt die bisherige Linie M2, da sie auf einer sehr ähnlichen Route verläuft. Wie ETM-Manager Alfonso Sánchez Vicente in einem Interview erklärte, will der ÖPNV-Betreiber bis 2022 alle Dieselbusse ausmustern. Als Ersatz sollen in diesem Jahr 50 und in den Folgejahren je 100 E-Busse beschafft werden. Bis zum Jahr 2027 soll die ETM-Busflotte zu einem Drittel aus Elektrobussen und zu zwei Dritteln aus Bussen mit Gas-Antrieben bestehen.
irizar.com, emtmadrid.es (auf Spanisch), emtmadrid.es (2. Linie, auf Spanisch), revistaviajeros.com (Interview, auf Spanisch)

– ANZEIGE –

electrive.net LIVE – die Online-Konferenz für Elektromobilität: Die Elektrifizierung von Nutzfahrzeugen nimmt Fahrt auf. Daher widmet sich unsere Online-Konferenz elektrischen Nutzfahrzeugen – ganz konkret elektrischen Stadtbussen. Seien Sie am 22.09.2020 von 10 bis 14 Uhr dabei. Die Teilnahme ist kostenlos, die Teilnehmerzahl begrenzt. Jetzt anmelden >>

Stellenanzeigen

Senior Produktmanager (m/w/d) - Bereich Ladelösungen

Zum Angebot

Leitung Technik Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Key Account Manager (m/w/d) Elektromobilität

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/02/19/madrid-emt-weiht-kostenfreie-elektro-buslinie-ein/
19.02.2020 13:23