15.04.2020 - 12:09

GAC-Nio bringen ersten Stromer ihrer Hycan-Marke heraus

Die chinesischen Hersteller GAC und Nio haben unter der gemeinsamen Marke Hycan ihr erstes Elektro-Modell auf den chinesischen Markt gebracht. Beim Hycan 007 handelt es sich um ein rein elektrisches SUV, das mit zwei Batterie-Optionen – 73 und 93 kWh Kapazität – angeboten wird.

Unter der neuen Hycan-Marke bringen die beiden chinesischen Partner ausschließlich Elektroautos und Plug-in-Hybride (in China unter dem Begriff New Energy Vehicles, NEVs, geläufig) heraus.

Der Hycan 007 – im Dezember 2019 erstmals als Produktionsversion ins Rampenlicht gerückt – kommt als Debütstromer in den drei Versionen Base, Plus und Top heraus. Die Preise für den mittelgroßen SUV liegen zwischen 262.600 und 303.000 Yuan unter Einberechnung der staatlichen Subvention. Das sind umgerechnet rund 34.000 bis 39.200 Euro. Außerdem will das Joint Venture von GAC und Nio zusätzlich zwei stärker individualisierbare Varianten des Hycan 007 anbieten – für 340.000 beziehungsweise 400.000 Yuan nach Subventionierung (etwa 44.000 und 51.800 Euro).

Was gibt’s nun für das Geld? Die Base-Version hat ein 73-kWh-Batteriepaket an Bord, soll nach NEFZ 523 Kilometer weit kommen und in 8,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h sprinten. Die DC-Ladezeit gibt Hycan mit 33 Minuten (30 bis 80 Prozent) an. Die beiden teureren Modellversionen – Plus und Top – haben einen großen Teil ihrer Leistungsmerkmale gemeinsam. Beide verfügen über einen 93-kWh-Batteriepack und eine NEFZ-Reichweite von bis zu 643 Kilometer. Sie beschleunigen jeweils in 7,9 Sekunden von 0 auf 100km/h und ihr Akku ist per Schnellladung binnen 35 Minuten von 30 auf 80 Prozent aufladbar. Alle Varianten sollen zudem eine V2V- und V2L-Ladefunktion an Bord haben, sprich andere Autos laden oder Equipment mit Strom (220V) versorgen können.

Mit Maßen von 4.879 mm Länge, 1.937 mm Breite, 1.680 mm Höhe und einem Radstand von 2.919 mm spielt der 007 in der Liga der mittelgroßen SUV mit. Beim Design setzen die Chinesen auf schlichte Eleganz. Zu den auffälligsten Merkmalen gehören ein massives, schwarzes Schiebedach und die Tagfahrleuchten, die in der Form eines symmetrischen „7er“-Paars angelegt sind. Das Motiv der Zahl „7“ greift der Hersteller mehrfach auf, was auch den Namen des SUV erklärt. Der Hycan 007 basiert auf einem sogenannten Unibody-Design, sprich: Karosserie und Rahmen des Fahrzeugs bestehen aus einer geschlossenen Metallstruktur.

Innen hat der Hersteller neben dem Lenkrad drei Bildschirme in verschiedenen Winkeln angeordnet – und zwar derart, dass sie den Fahrer quasi „umgeben“. Sie dienen sowohl als Anzeige als auch als Bedieninstrumente. Ausgestattet ist der 007 ferner mit einem Level-2-Fahrassistenzsystem und einem intelligenten Sprachassistenten.

Der SUV ist das Erstlingswerk des im April 2019 gegründeten Joint Ventures GAC-Nio New Energy Automobile Technology. Die Pläne zur gemeinsamen Herstellung von NEV-Fahrzeugen datieren schon von Anfang 2018. Die Marke Hycan wurde kurz nach der Gründung des Gemeinschaftsunternehmens im Mai 2019 aus der Taufe gehoben. Die aktuellen, das Hycan-Logo tragenden Fahrzeuge werden im neuen Industriepark von GAC in Guangzhou gefertigt, wo u.a. GACs Elektro-Limousine Aion S vom Band läuft. Ungeachtet der Covid-19-Pandemie soll die Markteinführung des 007 samt erster Auslieferungen an interne Mitarbeiter noch in diesem Monat erfolgen. Auslieferungen an externe Kunden sind ab Mai geplant.
autonews.gasgoo.com, chinapev.com, hycan.com.cn

– ANZEIGE –

EcoG

Stellenanzeigen

Procurement Specialist (m/f/d)

Zum Angebot

Leitung Technik Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Sales Application Manager eMobility (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/04/15/gac-nio-bringen-ersten-stromer-ihrer-hycan-marke-heraus/
15.04.2020 12:00