08.10.2020 - 11:48

Police Scotland bestellt Ladepunkte und E-Fahrzeuge

BP Chargemaster hat von Police Scotland einen Auftrag im Wert von bis zu 21 Millionen Pfund für die Lieferung von Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge an seinen Liegenschaften erhalten. Zudem wurde bei Hyundai UK eine Order für E-Autos platziert.

Bei dem umgerechnet 23 Millionen Euro schweren Infrastruktur-Auftrag soll BP Chargemaster mehr als 1.000 Ladepunkte an 265 Standorten in ganz Schottland installieren. Darunter sollen auch 35 „ultraschnelle“ Ladegeräte sein – genauer wird das Unternehmen in der Mitteilung nicht, es dürfte sich aber um Ladepunkte mit 150 kW oder mehr handeln. In der Mitteilung spricht BP Chargemaster davon, dass es der größte EV-Infrastruktur-Auftrag in der Unternehmensgeschichte sei.

„Die Flottenstrategie von Police Scotland ist sehr ehrgeizig, mit dem Ziel, bis 2030 die erste emissionsarme Blaulichtflotte Großbritanniens zu haben“, sagt der stellvertretende Polizeichef Will Kerr. „Dieser umfangreiche Vertrag markiert einen wichtigen Schritt in Richtung dieses Ziels, indem ULEVs für mehr zugänglich gemacht werden unserer Beamten und Mitarbeiter.“ ULEV steht für „ultra low emission vehicle“.

Für BP Chargemaster ist es nicht der erste Infrastruktur-Auftrag aus Schottland: Für den Scottish Ambulance Service hat das Unternehmen bereits 35 Lade-Standorte errichtet, 34 weitere Standorte seien noch in der Umsetzung. Bei beiden Vorhaben arbeiten BP Chargemaster mit dem Partner WGM Engineering zusammen.

– ANZEIGE –

has.to.be WebinarFree Best Practices Webinar “eMobility for Retailers – How eDrivers can increase your Revenue” by has·to·be gmbh. Get industry insights, learn how to boost customer experience and loyalty with eMobility infrastructure and how to build up the loyalty of your shoppers. eMobility expert Andreas Blin will host this exceptionally exciting webinar on October 22nd, 11:00 a.m. CET.
Register now for free!

Auf der Fahrzeugseite hat Police Scotland Hyundai UK mit der Lieferung von rund 180 Kona Electric beauftragt. Die Auslieferungen sollen noch in diesem Monat beginnen und bis März 2021 abgeschlossen sein. Laut Hyundai handelt es sich dabei um die 64-kWh-Version des vollelektrischen Kona.

Zudem sei der Auftrag der schottischen Polizei derzeit die größte vollelektrische Hyundai-Flotte im Vereinigten Königreich – aber nicht der einzige. Seit dem Beginn des Lockdowns im März bis Ende August habe man über 200 neue Flottenverträge abgeschlossen, so Hyundai UK.
bpchargemaster.com, hyundai.news

– ANZEIGE –

EcoG

Stellenanzeigen

Procurement Specialist (m/f/d)

Zum Angebot

Leitung Technik Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Sales Application Manager eMobility (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/10/08/police-scotland-bestellt-ladepunkte-und-e-fahrzeuge/
08.10.2020 11:09