03.11.2020 - 10:20

LEVC startet Produktion des PHEV-Transporters VN5

Die Geely-Tochter LEVC (London Electric Vehicle Company) hat in Anstry bei Coventry die Produktion des neuen Transporter-Modells VN5 gestartet und in Deutschland unterdessen mit dem Autohaus München einen weiteren Partner in sein hiesiges Händlernetz integriert.

Zunächst zum VN5: Der Transporter wird in Anstry ab sofort flexibel auf einem Produktionsband mit dem Taxi-Modell TX gefertigt. Das neue Modell hat bekanntlich denselben Elektroantrieb mit Range Extender an Bord wie der TX, auch das charakteristische Design ähnelt sich. Erste Fahrzeuge sollen vor Jahresende an britische Kunden ausgeliefert werden. LEVC erwartet, dass der neuer VN5 bis 2022 rund 70 Prozent des Produktionsvolumens ausmachen wird. Der VN5 kann zu Preisen ab umgerechnet rund 52.000 Euro bestellt werden. Der Bau von Linkslenkern ist ab März 2021 geplant. Zu deutschen Vertriebsstützpunkten soll der VN5 entsprechend im Frühjahr 2021 rollen.

Vorgestellt hatten die Briten das Serienmodell im Juli. Batterie-elektrisch soll der Lieferwagen 98 Kilometer weit fahren können. Mit dem von LEVC als „eCity“ bezeichneten Range Extender steigt die Gesamtreichweite auf 489 Kilometer. An einem 50-kW-Lader soll die 31-kWh-Batterie in 30 Minuten vollständig geladen werden können. Die AC-Ladeleistung liegt ab Werk bei 11 kW.

– ANZEIGE –

e-mobil BW

Wichtig für Gewerbetreibende: Der VN5 (wobei das VN für Van steht) bietet bis zu 5,5 Kubikmeter Laderaum und eine Nutzlast von bis zu 830 Kilogramm. Die Hecktür öffnet sich im Verhältnis 60:40. Zudem haben die Ingenieure der Geely-Tochter die Größe der seitlichen Schiebetür so gewählt, dass eine Palette von der Seite eingeladen werden kann. Grundsätzlich passen in den Van zwei Europaletten.

Der VN5 wird wie der TX über LEVCs Händlernetzwerk verkauft. Dieses soll bis Ende des Jahres allein in Großbritannien mehr als 50 Standorte umfassen. Im restlichen Europa knüpft LEVC eine Bande zu gut 30 weiteren Vertriebs- und Servicepartnern. Mit dem Autohaus München benennt die Geely-Tochter derweil bereits den sechsten Vollhändler-Stützpunkt in Deutschland. Das Autohaus München ist eine Zweigniederlassung der scanAutomobile GmbH.

LEVC hat mittlerweile sieben Händler und zwei Kundendienst-Standorte in Deutschland. Im Sommer hatte das Unternehmen die erste Vertriebs- und Servicepartnerschaft mit Komplettangebot in der Bundesrepublik unterzeichnet – und zwar mit dem Autohaus Markötter Bielefeld. Danach folgten weitere Vereinbarungen mit der Koch Gruppe Automobile AG in Berlin und der AMC Kruell GmbH in Hamburg sowie kurz darauf mit dem Autohaus Geisser in Karlsruhe, SVENSCAR in Regensburg und dem Autohaus Hedtke GmbH & Co. KG in Weiterstadt im Rhein-Main-Gebiet.
levc.com (VN5) , levc.com (Autohaus München)

– ANZEIGE –

DenersolDer umfassende Leitfaden zu Batteriespeichern für die E-Mobilität: Wirtschaftlichkeit – Technik – Anbieter – Produkte. Ein Ratgeber voll mit praxiserprobtem Wissen für maximale Umsetzungsgeschwindigkeit bei solarer Eigenversorgung und E-Tankstellen. Werden Sie mit wenig Aufwand zum Experten für mehr Umsatz in 3 krisenfesten Wachstumsfeldern!
www.denersol.de

Stellenanzeigen

Produktmanager (w/m/d) Schnellladen (Elektromobilität)

Zum Angebot

Entwicklungsleiter für 3D gedruckte Li-Ionen Batteriezellen (m/w)

Zum Angebot

Project Manager (m/f/d) "Promotion of Electric Mobility in Cabo Verde"

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/11/03/levc-startet-produktion-des-e-transporters-vn5/
03.11.2020 10:49