08.01.2021 - 11:25

Bestätigt: Baidu will E-Autos in Geely-Werken bauen

Vor einigen Wochen wurde bekannt, dass der chinesische Technologiekonzern Baidu den Einstieg in die Produktion von Elektroautos prüft. Neu ist nun die Information, dass die Produktion der E-Autos offenbar in bestehenden Werken von Geely erfolgen soll.

++ Dieser Beitrag wurde aktualisiert. Sie finden die neuen Infos ganz unten. ++

Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf zwei „mit der Angelegenheit vertraute Quellen“. Demnach plant der chinesische Suchmaschinen-Konzern die Umrüstung einiger bestehender Werke von Geely, um auf diese Weise Elektroautos mit Software von Baidu und dem technischen Know-how von Geely herstellen zu können.

Vor diesem Hintergrund soll Baidu die Gründung eines neuen, für die Werksumrüstungen verantwortlichen Unternehmens anstreben, an dem es die Mehrheit halten will. Außerdem gibt Reuters Hinweise auf die Fahrzeugplattform, die bei den Kooperationsplänen im Zentrum stehen soll. So sei geplant, für die Baidu-Stromer die Elektroauto-Plattform SEA (Sustainable Experience Architecture) von Geely zu nutzen. Weder Baidu noch Geely haben die Nachricht allerdings bestätigt.

Bereits im Dezember hatte die Nachrichtenagentur geschrieben, dass Baidu über die Herstellung eigener Elektrofahrzeuge nachdenke und Gespräche mit Geely, GAC und FAW über ein entsprechendes Vorhaben geführt habe. Ebenfalls ins Bild passt, dass Baidu im November 2018 eine Kooperation mit Geely-Tochter Volvo Cars vereinbart hat. Ziel ist die gemeinsame Entwicklung und Herstellung vollelektrischer und autonomer Autos für den chinesischen Markt. Baidu werde für das autonome Fahren seine Apollo-Plattform bereitstellen, hieß es im November. Bisher trat Baidu im Elektromobilitätsmarkt vor allem als Investor auf – etwa bei WM Motor.

– ANZEIGE –

PHOENIX CONTACT CHARX

Fakt ist, dass sich die großen Internet-Konzerne mit Blick auf den Automarkt zunehmend in Stellung bringen. So hat Baidus Rivale Alibaba ein Elektroauto-Joint-Venture namens Zhiji mit Chinas größtem Autohersteller SAIC und der Shanghaier Zhangjiang Group gegründet und plant einen Produktionsstart bereits für Ende 2021. Das berichtete unter anderem „ChinaDaily“ kurz vor Weihnachten.

Außerdem kooperiert Didi Chuxing zur Herstellung von Elektroautos für Ride-Hailing-Dienste mit BYD und die seit Jahren schwelenden Gerüchte um ein Elektroauto von Apple haben jüngst wieder zugenommen: Angeblich strebt der Tech-Riese bis 2024 den Produktionsstart für einen autonomen E-Pkw für den Massenmarkt an. Ganz neu ist der Hinweis, dass sich Apple dazu Hyundai annähern könnte. Schließlich wenden sich unter anderem auch Amazon, Tencent und Alphabet autorelevanten Technologien zu.

Update 11.01.2020: Baidu und Geely haben nun auch offiziell ihre vorab von Medien gemeldete Kooperation für die Entwicklung und Produktion von Elektroautos bestätigt. Man wolle zu diesem Zweck ein Gemeinschaftsunternehmen gründen. Bestätigt wird auch, dass die geplanten Elektroautos die SEA-Plattform von Geely nutzen werden. Weitere Details sollen zu gegebener Zeit veröffentlicht werden.
reuters.com, zgh.com, prnewswire.com (beide Update)

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Geschäftsführer in der Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Projektmanager / Projektleiter (m/w/d) Automotive

Zum Angebot

Produktmanager (w/m/d) Schnellladen (Elektromobilität)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/01/08/baidu-will-offenbar-e-autos-in-geely-werken-bauen/
08.01.2021 11:20