22.03.2021 - 12:06

GP Joule plant H2-Elektrolyseur für BZ-Busse in Bremerhaven

In Bremerhaven sollen ab 2022 sieben Brennstoffzellenbusse im Linienverkehr fahren. Details zu den Bussen sind noch nicht bekannt, dafür aber zur Energieversorgung: Der Wasserstoff für den ÖPNV soll von einem Konsortium vor den Toren der Stadt erzeugt werden.

++ Dieser Artikel wurde aktualisiert. Sie finden die neuen Infos ganz unten. ++

Die Elektrolyseanlage mit einer Kapazität von zwei Megawatt und die Wasserstofftankstelle auf dem Betriebsgelände der Bremerhaven Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft GmbH (Bremerhaven Bus) sollen von der eigens gegründeten HY.City.Bremerhaven GmbH & Co. KG betrieben werden. Hauptgesellschafter sind das nordfriesische Energiewende-Unternehmen GP Joule und das Bremerhavener Startup Green Fuels – beide Unternehmen stellen jeweils einen Geschäftsführer.

Die im Gewerbegebiet Grauwalring geplante Anlage soll auch für einen möglichen Ausbau der BZ-Busflotte ausgelegt sein. Laut der Mitteilung von GP Joule reiche die Kapazität des dort installierten Elektrolyseurs für bis zu 34 Busse. Weitere Details sind jedoch noch nicht bekannt.

Das neue Projekt soll laut GP Joule ein Teil des Programms „HyLand – Wasserstoffregionen in Deutschland“ werden, das wiederum zum Nationalen Innovationsprogramm Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie der Bundesregierung gehört.

– ANZEIGE –



Noch 2019 hatte Bremerhaven Bus angegeben, keine elektrisch angetriebenen Busse anschaffen zu wollen. Weil damals in Bremerhaven die NOx-Grenzwerte nicht überschritten wurden, sei man nicht im Förderprogramm des Bundes.

GP Joule verfügt nicht nur über Erfahrung mit Ladeinfrastruktur, sondern auch mit Wasserstoff: Seit 2018 betreibt das Unternehmen in Nordfriesland das H2-Projekt eFarm, das von der Erzeugung über die Verarbeitung bis zur Flottennutzung des Wasserstoffs reicht.

Update 27.05.2021: Mit einer EU-weiten Ausschreibung der Bremerhavener Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft geht die Beschaffung von sieben Wasserstoffbussen für das Bedienungsgebiet von Bremerhaven Bus in die erste Runde. Im Verbund mit der Verkehr und Wasser GmbH (drei Solobusse) sowie der Vestischen Straßenbahn GmbH (fünf Solobusse), wurden am 19. Mai insgesamt 15 emissionsfreie Solobusse ausgeschrieben. Das EU-weite Bieterverfahren soll am 21. Juni 2021 abgeschlossen sein, um dann das Vergabeverfahren anstoßen zu können. Geplant ist der Einsatz der emissionsfreien Fahrzeuge in den Verkehrsunternehmen in 2022.
presseportal.de, vbn.de (Update)

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Marketing Manager (m/w/x)

Zum Angebot

Leiter (m/w/d) Sales Elektrogroßhandel Deutschland

Zum Angebot

Teamleiter Auftragsabwicklung Charging Solutions (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/03/22/gp-joule-plant-h2-elektrolyseur-fuer-bz-busse-in-bremerhaven/
22.03.2021 12:13