11.06.2021 - 12:48

VHH und Hochbahn erhalten eCitaro G mit Feststoffakku

Mercedes-Benz hat je einen E-Gelenkbusse des Typs eCitaro G mit Festkörperbatterien an die Hamburger Hochbahn und die Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein übergeben. Es sind grundsätzlich die ersten vollelektrischen Gelenkbusse, die auf Hamburgs Straßen unterwegs sein werden.

Das Duo soll in den nächsten Tagen in den regulären Fahrgastbetrieb gehen. Beide E-Gelenkbusse sind Teil von Großaufträgen: Mercedes-Benz liefert zurzeit 37 eCitaro an die Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein sowie 34 eCitaro an die Hamburger Hochbahn. Die zwei Aufträge umfassen sowohl Solo- als auch Gelenkbusse, beides sind Folgeaufträge nach inzwischen umfangreichen Praxiserfahrungen mit eCitaro-Fahrzeugen im täglichen Einsatz in Hamburg.

Die beiden neuen E-Gelenkbusse verfügen über jeweils sieben Batteriepakete mit festem Elektrolyt und einem Energieinhalt von 441 kWh. Als Zulieferer der Festkörperbatterien agiert die Bolloré-Tochter Blue Solutions aus Frankreich. Die Reichweite der Busse liegt je nach Einsatzbedingungen bei vom Hersteller garantierten knapp 200 Kilometern. Mit ihren gut 18 Metern Länge können die Fahrzeuge rund 100 Fahrgäste befördern. Geladen werden die E-Gelenkbusse per Stecker im Depot.

Der Aufbau der zwei Busse ist bis auf wenige Details identisch: Beide verfügen über vier Türen, eine identische Anordnung der Bestuhlung und drei Sondernutzungsflächen für Kinderwagen und Rollstühle. Die Türen der Fahrerkabinen sind über die gesamte Breite mit Trennscheiben ausgestattet.

ZF

„Der Gelenkbus ist für unseren Betrieb unverzichtbar, denn nur er bietet das Platzangebot, das wir für die fahrgaststarken Linien benötigen“, äußert Claudia Güsken, Hochbahn-Vorständin Personal und Betrieb. „Wir sind sehr froh, dass nun die ersten Gelenkbusse in Hamburg fahren, die emissionsfrei angetrieben werden – ein entscheidender Schritt für die Umstellung unserer Gesamtflotte auf einen klimaschonenden Betrieb.“

In diesem Jahr schaffen die Verkehrsunternehmen in Hamburg insgesamt 94 E-Busse an. Bei der Hochbahn sind es 17 Gelenk- und 29 Solobusse, bei der VHH 30 bzw. 18. Seit 2020 bestellen beide Unternehmen ausschließlich Elektrobusse. Nicht nur bei Mercedes, sondern auch bei MAN, Irizar und Volvo (im Fall von VHH) beziehungsweise MAN und Solaris (Hochbahn). Die Gesamtflotte beider Unternehmen beträgt zusammen rund 1700 Fahrzeuge: Die Hochbahn kommt auf rund 1.000, die VHH auf fast 700 Fahrzeuge.
media.daimler.com, hochbahn.de, vhhbus.de

– ANZEIGE –

CoperionCoperion Technologie für kontinuierliche Produktion von Batteriemassen. Zuverlässige Technologielösungen, die eine konstant hohe Produktqualität sicherstellen: Die ZSK Extrusionssysteme, die Komponenten und Dosierer von Coperion und Coperion K-Tron sind speziell für toxische sowie schwer zu handhabende Materialien in kontinuierlichen Produktionsprozessen konzipiert.
www.coperion.com

Stellenanzeigen

Produktmanager eMobility (m/w/d)

Zum Angebot

Ingenieur (w/m/d) Projektmanagement Fahrzeugneubeschaffung Stadtbahn

Zum Angebot

Senior Projektmanager (m/w/d) Mobilitätsmanagement

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/06/11/vhh-und-hochbahn-erhalten-ecitaro-g-mit-feststoffakku/
11.06.2021 12:03