24.06.2021 - 09:51

Sono Motors spendiert Sion 54-kWh-Akku mit LFP-Chemie

Das Münchner Startup Sono Motors wertet sein Solar-Elektroauto Sion deutlich auf. Statt der bisher geplanten 35 kWh Batteriekapazität erhält der Sion eine 54-kWh-Batterie mit LFP-Technologie. Der Preis des Solar-Stromers von 25.500 Euro (inkl. deutscher Mehrwertsteuer) soll unverändert bleiben.

Der neue Akku erhöht die Reichweite des Sion nach Angaben von Sono Motors auf bis zu 305 Kilometer nach WLTP (statt 255 km) und steigert die maximale CCS-Ladeleistung auf bis zu 75 kW (statt 50 kW). Die zusätzliche Solar-Reichweite von durchschnittlich 112 Kilometern pro Woche bleibt unverändert. In der Spitze sollen es bis zu 245 per Sonnenenergie zurücklegbare Kilometer pro Woche sein können.

„In unseren Umfragen haben mehr als 90 % der bisherigen Reservierer:innen für eine leistungsstärkere Batterie gestimmt“, äußert Laurin Hahn, CEO von Sono Motors. „Dieser Schritt ist ein weiteres Beispiel dafür, wie Sono Motors bei der Entwicklung des Sion auf die Wünsche der Community eingeht, und dabei Innovation und Nachhaltigkeit verbindet. Mit größerer Kapazität, mehr Reichweite, schnellerem Laden, verbesserter Sicherheit und dem Verzicht auf Kobalt, Mangan und Nickel wird diese neue Batterie die einzigartige Marktposition des Sion weiter festigen.“

Durch den Einbau einer Lithium-Eisenphosphat-Batterie verspricht sich Sion zudem eine längere Lebensdauer. Die Rede ist von bis zu 3.000 Zyklen oder bis zu 900.000 Kilometer. Zudem soll die Batteriesicherheit in puncto Brennbarkeit zunehmen. „Der wachsende Markt für Elektrofahrzeuge erzeugt eine enorme Nachfrage nach langlebigen und nachhaltigen Batterien“, sagt Markus Volmer, seit März neuer Chief Technology Officer von Sono Motors. „Die verbesserte Batterie ermöglicht es Sion-Fahrern, seltener und schneller zu laden. So optimieren wir den Sion und bieten erschwingliche und nachhaltige Mobilität für jedermann.“

– ANZEIGE –



Sono Motors stellte der Öffentlichkeit sein Solar-Elektroauto bereits 2017 vor. Bis heute haben die Münchner nach eigenen Angaben mehr als 13.000 B2C-Reservierungen für den Sion erhalten. Mit dem Produktionsstart bei Auftragsfertiger National Electric Vehicle Sweden (NEVS) im schwedischen Trollhättan rechnet das Unternehmen in der ersten Jahreshälfte 2023.

Wie berichtet, ist das Marktdebüt des Solarautos mehrfach verschoben worden. Vergangenes Jahr drohte Sono Motors, das Geld auszugehen. Durch eine groß angelegte Crowdfunding-Kampagne gelang es jedoch, den Liquiditätsengpass zu überwinden. Seinerzeit kamen etwa 53 Millionen Euro zusammen.

Unterdessen wächst der Kreis an Partnern und potenziellen B2B-Kunden: Im Februar gab das 2016 gegründete Startup bekannt, eine Kooperationsvereinbarung mit der Elektroauto-Vermietung UFODrive unterzeichnet zu haben. Der Sion soll demnach künftig Teil der Flotte von UFODrive werden. Außerdem verständigten sich die Münchner im Mai mit MAN Truck & Bus darauf, die technische und wirtschaftliche Machbarkeit der Integration seiner Solar-Technologie auf dem elektrischen Transporter eTGE von MAN zu untersuchen.
t3n.de, wiwo.de, spiegel.de, sonomotors.com

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Marketing Manager (m/w/x)

Zum Angebot

Leiter (m/w/d) Sales Elektrogroßhandel Deutschland

Zum Angebot

Teamleiter Auftragsabwicklung Charging Solutions (m/w/d)

Zum Angebot

18 Kommentare zu “Sono Motors spendiert Sion 54-kWh-Akku mit LFP-Chemie

  1. Northbuddy

    Mal gespannt, wann (ob?) Sono Motors überhaupt ein Fahrzeug auf den Markt bringen werden. Anstatt immer wieder an den Specs zu schrauben (was ja nicht per-se negativ ist), sollten sie vielleicht endlich mal das Fahrzeug selbst produzieren. Ist ja fast wie bei Fisker. Ankündigungen, Ankündigungen, Ankündigungen…..

    • Thomas

      “Ab 2022 sollen bei Magna in Graz 50.000 Autos von Fisker produziert werden – damit kommt auch das neue Papamobil fix aus Graz.”

    • Sebastian

      Die ersten Sonos werden direkt mit E und H Kennzeichen ausgeliefert…

    • Stefan

      Das ist schon gut so, daß sie sich Zeit lassen. Der Markt verzeiht keine Mängel. Wenn das Debüt mit Problemen beginnt, ist es schwer, das zu korrigieren. Und gut Ding brauch Weile. Mich hat der Sion überzeugt. Für PV Besitzer ist er optimal. Für Stadtbewohner ohne eigene Ladebox auch. Und die auf lange Lebensdauer ausgelegte Materialwahl der Karosserie (Alu, PVC) und Reparierbarkeit überzeugen. Nachhaltigkeit in Perfektion und nicht wie viele tradierte Hersteller es machen: Abhängigkeit und hohe Aftersales Kosten.

    • Mensch

      Sehr geehrter Herr Northbuddy,
      man merkt ,dass Sie sich sehr wenig mit der Thematik Sono Motors beschäftigt haben. Muss auch nicht jeder tun. Aber dann sollte es auch unterlassen werden , hier solche oberflächlichen Kommentare zu hinterlassen. In erster Linie soll wohl ein stinkender Maulwurfshaufen hinterlassen werden. Dafür ist dies hier aber der falsche Ort.

    • Frank

      Tja, 35kWh sind auch nicht mehr besonders attraktiv … um ein Auto bei einem Auftragsfertiger produzieren zu lassen, brauchts nochmal einen ordentlichen Finanzierung….

    • Markus

      Ich auch…
      Es ist eben doch nicht so trivial, wie zu erst gedacht, ein “einfaches” E-Auto zu bauen. Auch wenn Komponenten z.T. von anderen Fzgen. übernommen wurden. Ich vermute, bis das Fzg. endlich verfügbar ist, haben die “Großen” schon längst die gesamten Modelle elektrifiziert. Diese sind dann auch direkt ausgereift und ebenso bezahlbar (gleiche Fzg-Klasse), trotz Individualisierung (Sonderausstattung), was beim Sion ja nicht möglich sein wird. Die sehen INNEN wie AUßEN alle gleich aus.

  2. Alexander

    Batteriekapazität: +54%
    WLTP-Reichweite: +20%
    Ist das nicht ein bisschen ineffizient?

    • Markus

      Diese Gedanken hatte ich auch. Eine für mich nicht schlüssige Angabe.

    • DeWilbi

      Hallo Alexander,
      Ist es denn so, dass eine Batterie auf Basis der LFP-Technologie bei 35 kW die genannte Leistung von 255 km bringen würde?
      Oder sind die 255 km die Leistung der vorher geplanten Batterie und die 305 km die regulären eine Batterie auf Basis der LFP-Technologie?

  3. Gerd

    wo bleibt denn da des Dr. Söder´s Innovationsprämie??
    da gibt es einen vernünftigen Autobauer in Bayern aber die Steuergelder fliessen zu den innovativsten Verbrennungsmotoren.

  4. Thomas

    Ich dachte, die LFP-Technologie funktioniert nicht so richtig bei tiefen Temperaturen?

    • H.Dorsch

      Hm
      tiefe Temperaturen ?
      Bei uns in Spanien sind das plus 15 Grad Celsius – im Winter !
      Es soll ja auch Regionen geben, die nicht in der Perma Frost Zone liegen …
      Und bei minus 20 Grad hat auch eine Blei Batterie weniger Saft als bei plus 20 Grad, deswegen funktioniert sie aber auch.

    • DeWilbi

      Hallo Thomas, das schreibt Sonomotors dazu:

      Eine hohe Lebensdauer kann nur mit einem leistungsfähigen Thermomanagement gewährleistet werden. Die Flüssigkeitstemperierung sorgt mithilfe einer integrierten Kühlplatte dafür, dass die Batterie aktiv gekühlt und geheizt werden kann. Dadurch befindet sich jede Batteriezelle zu jedem Zeitpunkt in einem optimalen Temperaturbereich zwischen 15 und 35° C. Diese Form von Thermomanagement ermöglicht auch nach vielen Schnellladevorgängen eine konstant hohe Ladeleistung.

      Mir scheint die Antwort auf Deine Frage im Text zu stecken.

  5. stromer

    Danke Northbuddy,
    sehe es auch so. Darum bleibt auch der Preis derselbe… die liefern ja eh nicht..
    Aber ist schon gut ohne Kobalt und so. Leider komme ich mit den Sono Motors Ideen nicht von A nach B. Ich bin Umgezogen und brauche jetzt einen 4×4 , den bekommt man bei Sono nicht, obwohl es da nichts neues zu erfinden gibt wie bei der Solar Aussenhaut.

  6. S. Zipser

    Ist etwas unplausibel, dass die Batteriekapazität um mehr als 50% steigt, die Reichweite aber nur um 20%.

  7. C. Brinker

    305 km WLTP mit 54 kWH finde ich etwas enttäuschend. Konzept und Preis bleiben vielversprechend.

  8. Udo

    Na wann denn endlich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/06/24/sono-motors-spendiert-sion-54-kwh-akku-mit-lfp-chemie/
24.06.2021 09:22