05.08.2021 - 10:35

Neue Aufträge für BorgWarner aus China

BorgWarner hat den ersten Auftrag für sein integriertes Antriebsmodul (iDM) aus China verkündet. Er kommt von einer nicht namentlich genannten „führenden chinesische Marke für Luxus-Elektrofahrzeuge“. Einen weiteren Auftrag hat BorgWarner von der ebenfalls chinesischen Geely-Marke Zeekr erhalten.

Zunächst zum unbekannten Neukunden: Die Produktion der E-Achse iDM220 zur Auslieferung nach China ist laut einer Mitteilung von BorgWarner für das erste Quartal 2023 geplant. Das Antriebsmodul liefere 250 kW Leistung sowie 5.000 Nm Drehmoment. Der Motor mit kompaktem Stator von 220 mm Außendurchmesser verfügt dem Zulieferer zufolge über sogenannte Hairpin-Wicklungen, bei denen massive Kupfer-Stäbe die klassischen Kupferdraht-Wicklungen ersetzen. Damit gibt es keine Hohlräume zwischen den Drähten, womit die Leistungsdichte erhöht wird.

Das iDM beinhaltet ferner ein Getriebe und ein 400-Volt-SiliziumInverter. Es handele sich bei dem Antriebsmodul um eine skalierbare, kompakte Baugruppe,die es Fahrzeugherstellern weltweit ermöglicht, sauberere und effizientere Fahrzeuge zu produzieren”, heißt es in der Mitteilung. Zu den weiteren Kunden gehört etwa die Hyundai Motor Group. Sie will das iDM (allerdings mit einem Stator von 146 mm, was dem Antriebssystem dem Namen iDM146 einbringt) in ihrem künftigen Elektro-Kleinwagen einsetzen.

„Wir freuen uns, die langjährige Geschäftsbeziehung mit dieser führenden chinesischen Luxusmarke für Elektrofahrzeuge jetzt durch die Lieferung unseres branchenführenden iDMs noch weiter ausbauen zu können“, kommentiert Dr. Stefan Demmerle, BorgWarner-President und General Manager, den neuen Deal.

– ANZEIGE –



Einen weiteren Auftrag hat BorgWarner unterdessen von der Geely-Marke Zeekr erhalten. Dieser umfasst die Lieferung des Hochvolt-Kühlmittelzuheizers (HVCH) für den Zeekr 001. Das Tool soll laut dem Zulieferer dazu beitragen, die Batteriereichweite zu verbessern, “indem die Batterietemperatur auf einem optimalen Level gehalten werden kann.” Gleichzeitig werde der Innenraum “ideal” temperiert. Der Zeekr 001 basiert auf Geelys E-Plattform SEA und soll ab Oktober 2021 in China und ab 2022 auch in anderen Ländern ausgeliefert werden.

BorgWarner drängt zunehmend in den Zuliefermarkt für eMobility-Komponenten. Im Oktober 2020 schloss das Unternehmen vor diesem Hintergrund die Übernahme von Delphi Technologies ab. Durch das erworbene Knowhow bei der Elektronik und Leistungselektronik will BorgWarner zu einem der führenden Unternehmen für elektrische Antriebssysteme werden. Im Februar dieses Jahres folgte dann die Meldung, dass der US-Autozulieferer auch den deutschen Batteriesysteme-Hersteller Akasol übernimmt. Der Abschluss dieser Transaktion erfolgte im Juni. Seitdem sind die Amerikaner offiziell im Besitz von und 89 Prozent der Akasol-Anteile.
borgwarner.com (PDF), borgwarner.com (Zeekr, PDF)

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Marketing Manager (m/w/x)

Zum Angebot

Leiter (m/w/d) Sales Elektrogroßhandel Deutschland

Zum Angebot

Teamleiter Auftragsabwicklung Charging Solutions (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/08/05/neue-auftraege-fuer-borgwarner-aus-china/
05.08.2021 10:53