05.10.2021 - 13:54

eMobility-Dashboard September: 33.655 reine Elektro-Pkw

Genau 33.655 Elektroautos wurden im September in Deutschland neu zugelassen. Das entspricht einem Zuwachs von 58,8 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat und einem Anteil von 17,1 Prozent unter allen Neuzulassungen des Monats.

++ Dieser Beitrag wurde aktualisiert. Sie finden die neuen Infos ganz unten. ++

Insgesamt kamen hierzulande über alle Antriebsarten hinweg 196.972 Pkw neu auf die Straße – ein Minus von 25,7 Prozent zum September 2020. Die gewerblichen Neuzulassungen unter allen Antriebsarten erreichten bei einem Rückgang von -25,9 Prozent einen Anteil von 63,8 Prozent, die privaten Neuzulassungen (36,2 Prozent) gingen um -25,4 Prozent zurück.

Der Chip-Mangel dürfte seinen Anteil dazu beigetragen haben. Denn wegen der weltweiten Chip-Krise hat sich die Situation in den deutschen Werken teils drastisch verschärft. Opel schließt sein Werk in Eisenach sogar bis Jahresende. Mit Blick auf die Elektromobilität zeigte sich der Halbleitermangel u.a. beim VW ID.3, denn das Basismodell mit dem 45-kWh-Akku kann derzeit nicht bestellt werden. Bestellungen sind erst ab 2022 wieder möglich.

Von der Chip-Krise ist natürlich auch die Produktion von Elektroautos betroffen. Wie die Zahlen des Kraftfahrt-Bundesamts für September nahelegen, haben die Hersteller aber die E-Auto-Produktion priorisiert: Im Gegensatz zum August (28.860 BEV, +51,6 Prozent) konnte das Segment im September um 58,8 Prozent zulegen – auf genannte 33.655 Einheiten.

Zu den 33.655 Elektroautos verzeichnete das Kraftfahrt-Bundesamt auch 60.159 Neuzulassungen für Fahrzeuge mit Hybridantrieb (+11,3 Prozent, Anteil: 30,5 Prozent), darunter 22.842 Plug-in-Hybride (+13,5 Prozent, Anteil: 11,6 Prozent). Die reinen Hybrid-Pkw für sich (Mild- und Vollhybride, ohne Plug-in-Hybride) kamen auf 37.317 Neuzulassungen im September. Die Brennstoffzellen-Pkw kamen auf 57 Neuzulassungen (41 Toyota Mirai, 13 Hyundai Nexo und 3 Exemplare von Honda)

Mit 7.903 Neuzulassungen kam Tesla unter den E-Auto-Neuzulassungen auf einen Anteil von 23,5 Prozent. Gegenüber dem Vorjahresmonat ist dies ein Plus von 157,8 Prozent. Unter den Neuzulassungen über alle Antriebsarten hinweg kamen die Kalifornier auf einen Anteil von 4,0 Prozent und landeten damit unter den Top 10 aller Hersteller.

Mit den steigenden Anteilen (teil-)elektrifizierter Autos nimmt folglich der Anteil der reinen Verbrenner ab. Die Neuzulassungen der Benziner gingen gegenüber dem Vorjahresmonat um -41,4 Prozent zurück, ihr Anteil betrug im September 2021 35,9 Prozent. 15,9 Prozent der Neuwagen waren mit einem Dieselantrieb ausgestattet (-53,9 Prozent), womit sich der Diesel-Marktanteil den vierten Monat in Folge bei unter 20 Prozent einpendelt.

– ANZEIGE –



Genau 6.828 Tesla Model 3 wurden im September in Deutschland neu zugelassen. Der Quartalsendspurt bei Tesla hat sich ausgezahlt. Der Volkswagen ID.3 kam vergangenen Monat auf 2.694 Neuzulassungen und sicherte sich damit den zweiten Rang. An dritter Stelle landete der Skoda Enyaq iV mit 2.027 Neuzulassungen.

Blicken wir noch kurz auf das Tesla Model Y: Das lang erwartete Modell der Kalifornier kam im vergangenen Monat auf insgesamt 1.073 Neuzulassungen. Neu in der Liste ist der Mercedes-Benz EQB mit 25 Neuzulassungen und der Kia EV6 mit 13 Neuzulassungen.

Was die Neuzulassungen von Januar bis September dieses Jahres betrifft, so wurde der VW e-Up an der Tabellenspitze vom Tesla Model 3 abgelöst. Das Model 3 kam in diesem Jahr bislang auf 23.982 Neuzulassungen. Für das Modell der Wolfsburger waren es im gleichen Zeitraum bisher 21.890 Neuzulassungen. Dich gefolgt vom VW ID.3, der von Januar bis September auf 21.539 Neuzulassungen kam.

Modelle (reine E-Pkw) Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Spt Gesamt Rang
Tesla Model 3 422 1.910 3.699 482 2.744 4.462 489 2.946 6.828 23.982 1
Volkswagen e-Up 1.446 2.215 3.599 2.604 2.819 2.788 2.556 2.411 1.452 21.890 2
Volkswagen ID.3 1.799 1.892 2.260 2.264 2.252 2.448 2.180 3.750 2.694 21.539 3
Renault Zoe 1.166 1.424 1.692 1.268 1.521 2.251 1.320 1.578 1.536 13.756 4
Hyundai Kona Elektro 1.170 1.315 3.237 1.574 897 1.766 1.267 1.205 1.289 13.720 5
Smart EQ Fortwo 1.271 1.245 1.901 1.652 1.671 1.079 790 551 1.598 11.758 6
Volkswagen ID.4 325 248 872 1.446 1.277 1.710 1.036 1.278 1.019 9.211 7
Skoda Enyaq iV 0 0 6 845 1.646 1.623 1.198 1.326 2.027 8.671 8
Fiat 500 403 463 748 693 941 1.362 1.256 1.285 1.091 8.242 9
BMW i3 831 849 1.161 964 979 912 716 612 969 7.993 10
Opel Corsa-e 689 592 828 1.106 1.156 1.226 648 455 812 7.512 11
Mini Cooper SE 129 585 1.674 785 639 778 841 481 471 6.383 12
Audi e-tron (inkl. Sportback) 592 826 708 780 657 574 538 643 779 6.097 13
Peugeot e-208 553 596 757 806 550 607 651 341 302 5.163 14
Smart EQ Forfour 562 305 691 619 529 727 472 265 444 4.614 15
Kia e-Niro 350 348 474 575 568 537 458 462 700 4.472 16
Renault Twingo Electric 178 231 356 355 585 1.130 483 418 513 4.249 17
Opel Mokka-e 36 46 526 229 517 665 919 527 656 4.121 18
Seat Mii electric 356 246 362 304 445 838 507 418 250 3.726 19
Hyundai Ioniq 5 0 0 0 0 177 516 831 783 1.010 3.317 20
Mercedes-Benz EQA 13 9 293 211 231 655 779 580 406 3.177 21
Porsche Taycan 278 270 409 339 387 299 362 263 570 3.177 22
Skoda Citigo e iV 572 344 593 361 288 305 241 256 79 3.039 23
Mercedes-Benz EQC 466 197 447 477 221 168 438 367 186 2.967 24
Nissan Leaf 193 235 529 414 396 231 127 343 415 2.883 25
Sonstige 221 81 187 349 178 153 301 665 723 2.858 26
Peugeot e-2008 207 280 328 419 277 324 382 312 241 2.770 27
Mazda MX-30 126 70 210 146 252 315 346 409 477 2.351 28
BMW iX3 67 35 85 123 261 384 309 386 405 2.055 29
Audi Q4 e-tron 0 0 0 130 135 541 239 344 598 1.987 30
Kia e-Soul 140 212 199 210 179 131 217 358 314 1.960 31
Tesla Model Y 0 0 0 0 0 0 0 864 1.073 1.937 32
Hyundai Ioniq Elektro 104 132 204 219 190 306 274 172 165 1.766 33
Ford Mustang Mach-e 2 0 1 12 190 231 440 411 352 1.639 34
Polestar 2 135 103 207 154 179 149 183 171 308 1.589 35
Volkswagen e-Golf 968 381 123 41 15 11 5 9 17 1.570 36
Dacia Spring Electric 0 0 0 0 0 373 548 173 31 1.125 37
Audi e-tron GT 0 212 96 193 217 122 118 83 75 1.116 38
Mercedes-Benz EQV 35 52 73 98 118 136 155 197 159 1.023 39
Citroën ë-C4 103 62 78 115 76 120 173 123 108 958 40
Volvo XC40 86 45 77 66 99 122 95 64 90 744 41
Honda E 62 34 41 58 59 80 75 70 147 626 42
BMW iX 0 0 0 0 0 0 239 282 34 555 43
Jaguar I-Pace 50 39 53 85 57 45 24 35 33 421 44
Citroën ë-Jumpy 32 40 30 39 69 70 26 15 15 336 45
Opel Zafira-e 10 19 22 33 21 33 36 37 51 262 46
Mercedes-Benz eVito 20 12 34 25 20 25 21 42 38 237 47
DS 3 Crossback E-Tense 9 12 25 17 10 29 19 9 14 144 48
Nissan e-NV200 10 10 34 19 18 16 14 12 10 143 49
Audi „Sonstige“ 29 4 27 22 8 4 19 4 5 122 50
Peugeot e-Expert 15 7 11 19 9 11 14 19 14 119 51
Volkswagen „Sonstige“ 5 12 35 4 5 2 12 5 15 95 52
Porsche „Sonstige“ 0 0 39 20 14 12 0 5 1 91 53
Volkswagen Abt Transporter 17 6 11 2 15 0 2 9 16 78 54
Mercedes-Benz EQS 0 0 0 0 0 0 23 11 43 77 55
Audi A1 „unbekannt“ 13 5 20 0 0 0 0 0 0 38 56
Toyota Proace Electric 0 0 0 21 9 4 0 3 1 38 57
Hyundai „Sonstige“ 7 5 6 3 1 0 5 5 5 37 58
Tesla Model X 21 7 2 1 0 4 0 0 0 35 59
Lexus UX 300e 0 0 9 1 4 3 7 2 4 30 60
Opel Combo-e 0 0 0 0 0 0 21 3 3 27 61
Volkswagen Abt Caddy 0 0 0 0 0 0 10 6 10 26 62
Mercedes-Benz EQB 0 0 0 0 0 0 0 0 25 25 63
Kia „Sonstige“ 0 0 0 5 1 4 12 3 0 25 64
Tesla Model S 10 1 2 1 0 0 0 0 1 15 65
Opel Ampera-e 5 4 2 2 0 1 0 0 0 14 66
Kia EV6 0 0 0 0 0 0 0 0 13 13 67
Seat „Sonstige“ 0 0 0 0 5 2 5 1 0 13 68
Citroën ë-Berlingo 0 0 0 0 0 0 0 1 10 11 69
Ford „Sonstige“ 0 0 0 5 0 1 0 0 1 7 70

In der Mittelklasse war im vergangenen Monat das Tesla Model 3 übrigens über alle Antriebsarten hinweg das Modell mit den meisten Neuzulassungen. Der VW ID.3 schaffte es in der Kompaktklasse auf den zweiten Rang. Nur der VW Golf (alle Antriebsarten) konnte mehr Neuzulassungen für sich verbuchen. Der VW e-Up schaffte es bei den Kleinstwagen auf den dritten Rang. Und Porsche? Die Zuffenhausener konnten mit dem Taycan die Oberklasse bei den Neuzulassungen anführen.

Update 26.10.2021: Von den 33.655 Neuzulassungen reiner Elektro-Pkw im September waren 17.232 private und 16.381 gewerbliche Neuzulassungen – ein Anteil von 51,3 Prozent bzw. 48,7 Prozent. Auch 42 Neuzulassungen mit dem Status „unbekannt“ verzeichnete das KBA. Unter den gewerblichen BEV-Neuzulassungen befanden sich 4.105 vom Kfz-Handel, 1.413 von Kfz-Herstellern und 1.143 aus der Kfz-Vermietung.

Bei den Plug-in-Hybriden gestaltete sich das wie folgt: Von den 22.842 PHEV-Neuzulassungen waren es 7.397 private (32,4 Prozent) und 15.430 gewerbliche Neuzulassungen (67,6 Prozent). Hier verzeichnete das KBA 15 Neuzulassungen mit dem Status „unbekannt“. Unter den gewerblichen Neuzulassungen befanden sich 3.253 vom Kfz-Handel, 1.657 von Kfz-Herstellern und 572 aus der Kfz-Vermietung.

Auch 57 Brennstoffzellen-Pkw wurden im September neu zugelassen, von denen 7 private (12,3 Prozent) und 50 gewerbliche Neuzulassungen (87,7 Prozent, 13 vom Kfz-Handel) waren.

Mit Blick auf die Neuzulassungen von Januar bis September dieses Jahres sah es wie folgt aus: Insgesamt wurden 236.695 reine Elektro-Pkw neu zugelassen. Davon verzeichnete das KBA 115.992 private (49 Prozent) und 120.572 gewerbliche Neuzulassungen (51 Prozent). Hinzu kamen 131 Neuzulassungen mit dem Status „unbekannt“. Unter den gewerblichen BEV-Neuzulassungen befanden sich 31.834 vom Kfz-Handel, 10.996 von Kfz-Herstellern und 7.166 aus der Kfz-Vermietung.

Im gleichen Zeitraum wurden 241.064 PHEV neu zugelassen, davon 80.318 private (33,4 Prozent) und 160.570 gewerbliche Neuzulassungen (66,6 Prozent). 176 Neuzulassungen erhielten den Status „unbekannt“. Unter den gewerblichen Zulassungen verzeichnete das KBA 29.260 vom Kfz-Handel, 18.367 von Kfz-Herstellern und 7.066 weitere Neuzulassungen aus der Kfz-Vermietung.

Die Brennstoffzellen-Pkw kamen auf 362 Neuzulassungen, davon 74 private (20,5 Prozent) und 288 gewerbliche Neuzulassungen (79,6 Prozent). Bei den gewerblichen Neuzulassungen waren es 77 vom Kfz-Handel, 10 von Kfz-Herstellern und 4 weitere aus der Kfz-Vermietung.
kba.de (PDF), kba.de (Excel, einzelne Modelle), kba.de (Excel, private & gewerbliche Zulassungen)

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Marketing Manager (m/w/x)

Zum Angebot

Leiter (m/w/d) Sales Elektrogroßhandel Deutschland

Zum Angebot

Teamleiter Auftragsabwicklung Charging Solutions (m/w/d)

Zum Angebot

6 Kommentare zu “eMobility-Dashboard September: 33.655 reine Elektro-Pkw

  1. Birne

    Wow
    Der stärkste Tesla Monat in D war bislang 4.466 Fahrzeuge. Nun 7.903, das Model Y schlägt langsam durch.
    Sehr erfreulich auch das nun 17% der Neuzulassung rein elektrisch sind

    • Gonzo

      Dafür kommt kaum was im Oktober

    • Hans Herbert

      Solange nicht mehr angeboten als gekauft wird, sind solche Zahlen nur schwer einzuschätzen, da es zu stossweisen und nicht vorhersehbaren Lieferungen kommt. Erfreulich ist sicher, dass Tesla als technischer Marktführer bei uns Anklang findet.

  2. Daniel

    Erstmals mehr reine BEV als Diesel PKW (17,1% vs. 15,9%). Es geht voran!

  3. Michael

    Teslas Zulassungszahlen werden weiterhin stark schwanken, je nach dem, wie viele Schiffe mit Fahrzeugen im Monat ankommen.

    Im nächsten Monat können es schon wieder nur 1000 Fzg.
    sein, dann wird die Presse berichten:
    Tesla taumelt, Fahrzeugabsatz stark eingebrochen… das nervt!

  4. Martin

    Wenn man die Marken (oben aufgeführten Modelle) vergleicht, zeigt sich ein ganz anderes Bild:
    Hier liegt VW weit voraus:
    VW: 52’375 Fahrzeuge
    Tesla: 24’250 Fahrzeuge
    Renault: 18’005 Fahrzeuge
    Hyundai: 17’787 Fahrzeuge
    Smart: 16’372 Fahrzeuge
    Opel: 11’936 Fahrzeuge
    Skoda: 11’710 Fahrzeuge
    BMW: 10’603 Fahrzeuge
    Audi: 9’360 Fahrzeuge
    Fiat: 8’242 Fahrzeuge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/10/05/emobility-dashboard-september-33-655-reine-elektro-pkw/
05.10.2021 13:54