28.10.2021 - 13:34

Frankreich: Total baut DC-Lader an Fernstraßen-Tankstellen

total-tankstelle-symbolbild

Total investiert 200 Millionen Euro, um mehr als 150 seiner Autobahn- und Schnellstraßen-Tankstellen in Frankreich mit Schnellladepunkten auszustatten. Noch bis Ende dieses Jahres ist der Aufbau von 50-kW- und 175-kW-Ladesäulen an 60 der 150 Standorte geplant.

Mit der Investition will Total seine Position als Ladeinfrastruktur-Anbieter in Frankreich ausbauen. Nach der ersten Projektphase, die besagte 60 Standorte bis zum Jahreswechsel umfasst, sollen die restlichen 110 Tankstellen bis Ende 2022 mit Ladepunkten bestückt werden – dann aber ausschließlich mit 175-kW-Ladern. Wie viele Ladepunkte Total pro Standort und darauf basierend an allen 150 Standorten kumuliert errichten will, geht aus der Mitteilung des Energiekonzerns nicht hervor.

Stattdessen skizziert Total in groben Zügen seine weiteren Ambitionen in Frankreich. So kündigt das Unternehmen an, sich parallel zum nun angekündigten Aufbau seines Fernstrecken-Ladenetzes an den kommenden Ausschreibungen für Ladeinfrastruktur der Autobahnbetreiber beteiligen zu wollen. Ziel sei, „Kunden alle 150 Kilometer eine Hochleistungsladestation anzubieten“, heißt es aus der Konzernzentrale. Vor diesem Hintergrund sollen bis 2023 dann bereits an 200 Tankstellen an Hauptverkehrsstraßen sowie an 100 zusätzlichen Stationen in städtischen Gebieten Lader errichtet werden. Während es sich an ersteren Standorten einzig um Schnellladegeräte mit mindestens 50 kW handeln soll, ist dies in urbanen Arealen „überwiegend“ geplant.

„Dank der Einnahmen aus unserem Öl- und Gasgeschäft können wir massiv in Ladeinfrastrukturen für Elektrofahrzeuge investieren und unseren Wandel beschleunigen“, sagt Alexis Vovk, President Marketing & Services bei Total. „Unsere selbstbewusste Positionierung unterstützt daher das Wachstum der Elektromobilität im Fernverkehr. Die Installation von Hochleistungs-Ladestationen für Elektroautos an unseren Autobahn- und Schnellstraßen-Raststätten in Frankreich ist ein Beitrag zum 100.000-Ladestationen-Plan der Behörden.“

– ANZEIGE –


Die Regierung Frankreichs hatte im Frühsommer 2020 angekündigt, die Anzahl der Ladepunkte im Land bis Ende 2021 auf 100.000 verdreifachen zu wollen.

Total will allen voran in Frankreich, aber auch in anderen Schlüsselmärkten „ein Hauptakteur im Bereich der Elektromobilität“ werden. Bereits aktiv ist der Konzern in großen europäischen Städten wie Paris (2.300 Ladepunkte) und London (1.700), Amsterdam und seiner Metropolregion (22.000) oder Antwerpen (3.000) sowie in Singapur (1.500) und Wuhan (11.000). Bis 2025 will Total mehr als 150.000 Ladepunkte für E-Autos betreiben. In Deutschland fokussiert sich das Unternehmen auf Schnellladepunkte an Tankstellen und das B2B-Geschäft mit Ladepunkten auf Unternehmensparkplätzen.
totalenergies.com

– ANZEIGE –


Stellenanzeigen

Projektmanager/in Transformation im Bereich Automotive (w/m/d)

Zum Angebot
bp

EV Roaming Partner Manager Germany (m/f/d)

Zum Angebot

Sales & Partner Manager (w/m/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/10/28/frankreich-total-baut-dc-lader-an-fernstrassen-tankstellen/
28.10.2021 13:50