16.11.2021 - 09:41

Polestar will Zahl der Märkte bis Ende 2023 verdoppeln

Die Elektroauto-Marke Polestar will ihren Jahresabsatz mit der Expansion in bestehenden und neuen Märkten und der Einführung von drei neuen Modellen bis Ende 2025 auf 290.000 Fahrzeuge steigern. Bereits Ende 2023 soll Polestar in 30 Märkten präsent sein – derzeit sind es 14.

In der ersten Hälfte des Jahres 2022 sollen zunächst Spanien, Portugal, Irland und Israel neu hinzukommen, wie die Marke mitteilt. Polestar hat die Angaben als Teil seines geplanten US-Börsengangs per Fusion mit dem SPAC Gores Guggenheim veröffentlicht, um seine Wachstumsambitionen zu untermauern. Der Unternehmenszusammenschluss soll im ersten Halbjahr 2022 abgeschlossen werden.

In den 14 Märkten verfügt Polestar über 86 Einzelhandelsstandorte, Ende 2020 waren es noch 40. Zu den jüngsten Neuzugängen gehören Einrichtungen in New York City und Boston in den USA. Dort soll die Expansion schnell weitergehen: Bis Jahresende sind bereits 25 US-Standorte geplant.

„Seit Beginn der vollen Aktivität im Jahr 2020 haben wir ein enormes Wachstum erzielt, das durch eine organische Marktexpansion, ein starkes Interesse an unseren preisgekrönten Polestar-Modellen und den Vorteilen des Rückenwinds im Einzelhandel nach der Pandemie gestützt wird“, sagt Thomas Ingenlath, CEO von Polestar. „Wir freuen uns darauf, das Wachstum weiter zu beschleunigen, indem wir unsere globale Präsenz ausbauen und unser Produktportfolio kontinuierlich weiterentwickeln.“

Zu der Weiterentwicklung des Produktportfolios hatte Polestar kürzlich einige Details zu den kommenden Modellen bestätigt. Bekannt ist bereits das E-SUV Polestar 3, das zusammen mit dem elektrischen Volvo XC90 in den USA gebaut werden soll. Dieses Fahrzeug wird 2022 erwartet und soll auf eine Zielreichweite von 600+ Kilometer kommen. Preislich wird sich der Polestar 3 an einem Porsche Cayenne orientieren.

– ANZEIGE –

Diese Angaben stammen von Polestar selbst, sie wurden am Rande der Fahrvorstellung des Polestar 2 Single Motor – hier unser Fahrbericht – gezeigt. Auf das „Luxury Aero SUV“ Polestar 3 soll 2023 mit dem Polestar 4 ein weiteres E-SUV folgen, der Polestar 4 als „Premium Sport SUV“. Auch hier liegt die Zielreichweite bei 600+ Kilometern, preislich (und vermutlich bei den Abmessungen) ist der Porsche Macan die Referenz.

Um bei den Porsche-Vergleichen zu bleiben: 2024 soll ein vergleichbares Modell zum Panamera auf den Markt kommen. Der Polestar 5 wird als „Luxury Sport GT 4-Türer“ bezeichnet. Mit dem Polestar Precept hatte die schwedisch-chinesische Marke bereits eine Limousinen-artige Studie gezeigt – wie viel von dem Concept Car auch in dem Polestar 5 enthalten sein wird, ist nicht bekannt. Dafür gibt es auch hier eine Zielreichweite von 600+ Kilometern.
polestar.com

– ANZEIGE –

e-mobil-BW-connects

Stellenanzeigen

Key Account Manager (m/w/d) eMobility

Zum Angebot

Sales Manager:in Hospitality (m/w/d)

Zum Angebot

Solutions Sales Manager E-Mobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/11/16/polestar-will-zahl-der-maerkte-bis-ende-2023-verdoppeln/
16.11.2021 09:44