15.12.2021 - 13:08

Shell bestellt DC-Ladesäulen bei Tritium

Der australische Ladesäulen-Hersteller Tritium hat eine neue globale Rahmenvereinbarung mit Shell zur Lieferung von DC-Ladesäulen abgeschlossen. Tritium beliefert Shell schon seit 2020 mit Schnellladestationen und wurde nun auch bei der jüngsten Ausschreibung von Shell ausgewählt.

Zum Umfang des Auftrags macht Tritium keine Angaben. Die DC-Säulen von Tritium für Shell sollen in Europa, Südafrika, Asien, dem Nahen Osten und Nordamerika zum Einsatz kommen. Hierzulande ist Tritium vor allem als einer der Ausrüster von Ionity bekannt.

Einige Angaben bleiben aber offen: Aus der Mitteilung geht etwa nicht hervor, ob Tritium künftig alleiniger Lieferant für Shell wird – aktuell baut der Mineralölkonzern auch HPC-Säulen von ABB auf. Zudem ist nur von „Gleichstrom-Schnellladegeräten“ die Rede, eine Ladeleistung wird nicht genannt.

„Dies ist eine großartige Gelegenheit für Tritium. Wir verkaufen seit 2020 Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge an Shell und freuen uns sehr, bei dieser jüngsten Ausschreibung als Partner von Shell ausgewählt worden zu sein“, sagt Jane Hunter, CEO von Tritium. „Dies ist ein Vertrauensbeweis in die Produkte und Dienstleistungen von Tritium und wir freuen uns darauf, Shell bei ihren Bemühungen zu unterstützen, Emissionen zu reduzieren und eine schnelle Elektrifizierung des Transportwesens zu ermöglichen.“

– ANZEIGE –

MHC Mobility

Tritium hatte im Laufe dieses Jahres bereits einige wichtige Aufträge erhalten und Weiterentwicklungen vorgestellt. Der niederländische Ladepunktbetreiber Allego hatte im Januar angekündigt, künftig auch DC-Säulen von Alpitronic und Tritium zu verbauen. Im März wurde eine Kooperation mit dem Renault-Ladedienst Elexent geschlossen. Erst in der vergangenen Woche hatten die Australier eine neue Schnelllader-Generation vorgestellt, die sich vor allem durch die Art und Weise der Energieverteilung innerhalb eines Ladeparks von den Vorgängern unterscheiden soll. Zudem wurden bestehende Modelle Plug&Charge-fähig gemacht.

Shell plant wie berichtet weltweit 500.000 Ladepunkte bis zum Jahr 2025. Die genaue Verteilung zwischen AC, DC und HPC ist aber nicht bekannt.
tritiumcharging.com

– ANZEIGE –


Stellenanzeigen

Manager (m/w/d) EV Charging Strategy and Business Development

Zum Angebot

Senior Manager (m/w/d) Operation Elektromobilität

Zum Angebot

Leiter:in (m/w/d) Photovoltaik

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/12/15/shell-bestellt-dc-ladesaeulen-bei-tritium/
15.12.2021 13:07