26.01.2022 - 09:32

Bentley baut E-Modell ab 2025 im Stammwerk Crewe

Bentley wird sein erstes BEV-Modell ab 2025 in seinem Werk im englischen Crewe produzieren, wie der Luxusauto-Hersteller nun offiziell bestätigt. Bentley will in den nächsten zehn Jahren 2,5 Milliarden Pfund in den Standort sowie Forschung und Entwicklung mit besonderem Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit investieren.

++ Dieser Beitrag wurde aktualisiert. Sie finden die neuen Infos ganz unten. ++

Im Zuge der Investitionen soll die „Bentley Dream Factory“ auf dem „historischen Campus von Crewe“ entstehen. Dort findet dann auch die Endmontage des ersten Elektro-Modells von Bentley statt. Die Karosserien für den Stromer werden wie berichtet zuvor in Volkswagens Nutzfahrzeuge-Werk in Hannover gebaut. Das Werk für die Endmontage wurde bei der Planungsrunde im Dezember nicht genannt. Alles andere als der Standort Crewe hätte überrascht.

Eine solche Aufteilung hatte sich seit Herbst angedeutet. Ursprünglich sollten die drei Artemis-Modelle von Audi, Bentley und Porsche in Hannover gebaut werden, was einen wichtigen Betrag zur Sicherung des Standorts leisten sollte. Bei Porsche mit dem Selbstfahrer-Fokus war das Interesse an der auf autonomes Fahren ausgerichteten Plattform ohnehin gering, die Zuffenhausener haben sich inzwischen gegen eine Kompensationszahlung „freigekauft“ und planen ihr eigenes E-Crossover in Leipzig.

Auch bei Bentley hielt sich das Interesse an einem Luxusmodell aus dem Nutzfahrzeug-Werk in Grenzen. Mit der Montage der Karosserie in Niedersachsen – das Nutzfahrzeug-Werk ist auf Karosserien mit langem Radstand ausgelegt – und der Endmontage in England kann Bentley seine Fahrzeuge immer noch als britisch vermarkten. Die „Dream Factory“ soll laut der Ankündigung nichts weniger als „den zukünftigen Maßstab der Herstellung von Luxusautos“ bilden.

– ANZEIGE –

Würth

Die „Beyond100“-Strategie von Bentley sieht vor, dass die VW-Tochter ab 2030 zum reinen Elektroauto-Hersteller wird. „Es ist ein ehrgeiziger und glaubwürdiger Fahrplan zur CO2-Neutralität unseres gesamten Geschäftssystems, einschließlich der Umstellung auf 100 Prozent BEV in nur acht Jahren“, sagt Bentley-Chef Adrian Hallmark. „Die Sicherung der Produktion unseres ersten BEV in Crewe ist ein Meilenstein für Bentley und das Vereinigte Königreich, da wir in Crewe eine langfristig nachhaltige Zukunft planen.“

Laut Peter Bosch, Vorstandsmitglied für Produktion bei Bentley Motors, geht es bei der Nachhaltigkeit nicht nur um das BEV an sich. „Mit unserem neuen ‚Dream Factory‘-Konzept gehen wir jetzt auch mit Wasser, Abfall und anderen Umweltauswirkungen bis 2030 auf Null“, so Bosch.

Update 27.01.2022: Kurz nachdem Bentley die Produktion seines ersten Elektroautos im Stammwerk Crewe bestätigt hatte, hat die britische VW-Tochter ein Update seiner „Beyond100“-Strategie vorgestellt. Demnach soll auf das erste Modell ab 2025 jedes Jahr ein weiteres Elektromodell folgen – bis 2030 also fünf Baureihen. Weitere Details hierzu haben wir in diesem Artikel zusammengefasst.
bentleymedia.com

– ANZEIGE –

MennekesSolarladen für zu Hause. Die MENNEKES Wallbox AMTRON Charge Control überzeugt mit der komfortablen Bedienung über Smartphone oder Tablet und der Möglichkeit zur Anbindung an die Solaranlage. Durch die Möglichkeit, Ladestatistiken einzusehen und zu exportieren ist sie auch eine ausgezeichnete Lösung für alle Fahrer eines elektrischen Dienstwagens, die privat geladenen Strom mit ihrem Arbeitgeber abrechnen wollen.
Weitere Infos finden Sie hier.

Stellenanzeigen

Customer Support Specialist (m/w/d)

Zum Angebot

Technischer Redakteur (m/w/d)

Zum Angebot

Senior Sales Professional (w/m/d) PKW Ladeinfrastruktur

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/01/26/bentley-baut-e-modell-ab-2025-im-stammwerk-crewe/
26.01.2022 09:09