10.05.2022 - 13:27

Hyundai bestätigt Pläne für E-Auto-Werk in den USA

Der südkoreanische Autokonzern Hyundai Motor plant den Bau eines neuen Werks zur Herstellung von Elektroautos in den USA. Das Vorhaben hat der Konzern grundsätzlich bestätigt, aber noch keinen Standort genannt. Doch es gibt offenbar bereits einen Favorit.

++ Dieser Beitrag wurde aktualisiert. Sie finden die neuen Infos ganz unten. ++

Gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters bestätigte Hyundai Motor, „bald einen neuen EV-Werksplan in den Vereinigten Staaten bekannt zu geben“, nannte aber noch keine Details. Bisher ist nur bestätigt, dass der Genesis Electrified GV70 im Hyundai-Werk in Montgomery, Alabama, gebaut werden soll.

Nach Reuters-Informationen befindet sich der Autobauer in fortgeschrittenen Gesprächen mit Offiziellen des US-Bundesstaats Georgia über den Bau eines E-Auto-Werks, das „in der Nähe bestehender Werke“ entstehen soll. Die US-Fabrik von Kia liegt in West Point, Georgia – in unmittelbarer Nähe zur Grenze der Bundesstaaten Alabama und Georgia. Die Insider machten aber keine Angaben zur Produktionskapazität, Investitionen oder Arbeitsplätzen.

Reuters will bereits erfahren haben, welche BEV-Modelle die Koreaner in dem neuen Werk bauen wollen. Dabei soll es sich um die E-GMP-Modelle Hyundai Ioniq 7 und Kia EV9 für den US-Markt handeln. Die offizielle Bestätigung könnte noch in diesem Monat erfolgen. Hierfür werden zwei mögliche Zeitpunkte genannt: In Georgia stehen Ende Mai Wahlen an, hier könnte der republikanische Gouverneur Brian Kemp mit der Ankündigung punkten wollen. Als zweite Variante wird der geplante Besuch von US-Präsident Joe Biden in Südkorea genannt, der ebenfalls noch im Mai stattfinden soll.

– ANZEIGE –

MHC Mobility

Von beiden Fahrzeugen – E-SUV in der Fünf-Meter-Klasse – hatten Hyundai und Kia im vergangenen November entsprechende Studien vorgestellt. Bei Hyundai hieß das Modell noch Seven, Kia benannte mit dem EV9 Concept das Kind gleich beim Namen. Ende März hatte Kia den EV9 erstmals auch in Europa ausgestellt und damals bestätigt, dass das Modell trotz des US-Fokus auch in Europa auf den Markt kommen soll. Wir konnten bereits einen genaueren Blick auf die Studie werfen.

Für den Ioniq 7 hatte Hyundai bislang angegeben, dass das Fahrzeug 2024 auf den Markt kommen soll. Kia hingegen will den EV9 bereits ab 2023 ausliefern. Ob es sich dabei schon um Fahrzeuge aus dem neuen US-Werk handeln wird, darf angesichts des noch nicht bekannten Standorts und des engen Zeitplans bezweifelt werden.

Update 23.05.2022: Die Hyundai Motor Group hat mit dem Bundesstaat Georgia eine Vereinbarung über den Bau ihrer ersten Produktionsstätte für reine Elektrofahrzeuge und Batterien in den USA getroffen. Diese wird in Bryan County entstehen und soll im 1. Halbjahr 2025 die Produktion mit einer Jahreskapazität von 300.000 Elektroautos aufnehmen. Details hierzu sowie zur Batteriefertigung, die im Rahmen einer strategischen Partnerschaft errichtet wird, will der Hersteller zu einem späteren Zeitpunkt bekannt geben.
reuters.com, hyundainews.com (Update)

– ANZEIGE –

electrive.net live

Stellenanzeigen

Produktmanager E-Mobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Leiter:in (m/w/d) Elektromobilität

Zum Angebot

Manager (m/w/d) EV Charging Strategy and Business Development

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/05/10/hyundai-bestaetigt-plaene-fuer-e-auto-werk-in-den-usa/
10.05.2022 13:51