22.06.2022 - 10:58

Redwood Materials kooperiert mit Toyota

Das vom ehemaligen Tesla-CTO JB Straubel gegründete Recycling-Startup Redwood Materials hat einen weiteren großen Partner aus der Automobilindustrie gewonnen. Mit Toyota Motor North America will Redwood bei der Sammlung, Wiederaufbereitung, dem Recycling und der Lieferung von Batteriematerialien für Elektroauto-Akkus zusammenarbeiten.

Laut den Mitteilungen der Unternehmen wollen Toyota und Redwood „eine wirklich geschlossene Kreislauf-Lösung für Batterien“ schaffen. Da Toyota in Nordamerika derzeit noch kein Batterie-Elektroauto auf dem Markt hat (und es folglich keine gebrauchten BEV-Batterien für das Recycling gibt), werde man sich laut Redwood „zunächst auf das Testen und Recyceln von Toyota-Batterien konzentrieren und Wege für das Ende der Lebensdauer der ursprünglichen Hybrid-Elektrofahrzeuge schaffen“. Es werden also vor allem Prius-Batterien verarbeitet, bevor in einigen Jahren die ersten BEV-Batterien einen Zustand erreichen, dass sie für das Recycling tauglich sind.

Später soll die Zusammenarbeit auf andere Bereiche ausgeweitet werden, etwa das State-of-Health-Screening von Batterien, das Datenmanagement, aber auch die Versorgung mit Batteriematerialien. Redwood hatte im September 2021 angekündigt, seine Aktivitäten über das reine Recycling hinaus zu erweitern und auch selbst im großen Stil aus recycelten Stoffen Batteriematerialien produzieren zu wollen. Erster Kunde für Kupferfolien aus Recyclingmaterial ist Panasonic mit seiner Fertigung in der Gigafactory 1 für Tesla. Wann genau Toyota mit Batteriematerial von Redwood beliefert werden soll, geht aus den Mitteilungen nicht hervor.

Redwood wird die Arbeiten auf seinem Batterie-Campus im Norden Nevadas durchführen – der Bundesstaat grenzt direkt an Kalifornien, wo der Prius einige Jahre lang sehr gut verkauft wurde. Perspektivisch plant Redwood nach eigenen Angaben aber auch Niederlassungen in der Nähe „vieler unserer anderen Partner an der Ostküste“ und konkret auch einen Betrieb „in der Nähe des kürzlich angekündigten nordamerikanischen Batteriewerks von Toyota“. Damit dürfte es sich um das im Jahr 2021 von Toyota Motor North America angekündigte Projekt in North Carolina handeln.

– ANZEIGE –

Würth

„Wir freuen uns, mit Redwood Materials zusammenzuarbeiten, um Lösungen für unsere elektrifizierten Antriebsstränge am Ende ihrer Lebensdauer zu finden, die zu unserer Vision beitragen, ein nachhaltiges, zirkuläres Batterieökosystem zu schaffen“, sagt Christopher Yang, Group Vice President of Business Development bei Toyota. „Wir engagieren uns für die Entwicklung nachhaltiger Lösungen, die es unseren Batterien ermöglichen, über den anfänglichen Lebenszyklus in einem elektrifizierten Fahrzeug hinaus einen Mehrwert zu bieten.“

Redwood Materials kooperiert wie berichtet auch mit Ford und Volvo Cars.
redwoodmaterials.com, toyota.com

– ANZEIGE –

MennekesSolarladen für zu Hause. Die MENNEKES Wallbox AMTRON Charge Control überzeugt mit der komfortablen Bedienung über Smartphone oder Tablet und der Möglichkeit zur Anbindung an die Solaranlage. Durch die Möglichkeit, Ladestatistiken einzusehen und zu exportieren ist sie auch eine ausgezeichnete Lösung für alle Fahrer eines elektrischen Dienstwagens, die privat geladenen Strom mit ihrem Arbeitgeber abrechnen wollen.
Weitere Infos finden Sie hier.

Stellenanzeigen

Customer Support Specialist (m/w/d)

Zum Angebot

Technischer Redakteur (m/w/d)

Zum Angebot

Senior Sales Professional (w/m/d) PKW Ladeinfrastruktur

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/06/22/redwood-materials-kooperiert-mit-toyota/
22.06.2022 10:20